Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

externe festplatte wird nur noch als usb-datenträger angezeigt

Hallo, ich habe folgendes Problem:
ich besitze seit einem halben jahr ein WD Elements external hard drive mit 640gb, usb2, plug and play. bis vor einer woche ist alles reibungslos gelaufen, und plötzlich wird zwar noch das usb symbol in der taskleiste angezeigt und "sicher entfernen" kann ich auch, aber im arbeitsplatz wird es nicht mehr angezeigt.im gerätemanager finde ich unter "usb controller" ein "usb-massenspeichergerät", das "betriebsbereit"ist.in der datenträgerverwaltung wird sie nicht mehr angezeigt (dort habe ich sie nach dem kauf partitioniert).das licht an der festplatte leuchtet und wenn ich sie vom laptop trenne, dann hört man, wie sie die arbeit beendet. die usb anschlüsse habe ich alle gecheckt, die stromversorgung der ext.festplatte ist separat. ich benutze windows xp, sp3, und einen dell laptop, ca.2jahre alt.

ich bin dankbar für jede hilfe, da auf der platte viele persönliche fotos drauf sind, die mich wirklich reuen würden!!

Danke!



Antworten zu externe festplatte wird nur noch als usb-datenträger angezeigt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 und wenn ich sie vom laptop trenne, dann hört man, wie sie die arbeit beendet

So killt man Daten...

Platte immer mit "Hardware sicher entfernen" (USB-Symbol unten in Leiste) beenden , da beim Steckerziehen nicht sicher ist , ob der Schreibpuffer schon fertig geleert ist !!!
Ausserdem sollte bei "verteiltem Papierkorb" dieser vorher geleert werden !!!

Artikel : Author unbekannt
13.Wechsellaufwerke bei Windows abmelden

Sie benutzen eine externe USB- oder Firewire-Festplatte oder einen USB-Stick. Wenn Sie das Gerät mit dem PC verbinden, erscheint unter Windows 2000 und XP im Systray das Icon "Hardware sicher entfernen". Über den Dialog, den Sie damit aufrufen, melden Sie das Gerät in einigen Schritten wieder ab, bevor Sie es vom PC trennen. Das ist Ihnen zu umständlich, zumal diese Aktion allzu oft wiederholt erfolgen muss, bis sie endlich zum Erfolg führt.

Bei den meisten Wechseldatenträgern können Sie auf die Windows-Funktion "Hardware sicher entfernen" komplett verzichten. Sie trennen die Hardware einfach vom Rechner, sobald keine Schreibzugriffe mehr auf das Gerät erfolgen.

Für diese rücksichtslose Methode muss allerdings der Schreib-Cache deaktiviert sein - sonst könnten Daten verloren gehen. Ob das der Fall ist, erfahren Sie in der Computerverwaltung. Wählen Sie im Geräte-Manager den Wechseldatenträger unter "Laufwerke" aus, und klicken Sie im Kontextmenü auf "Eigenschaften".

Auf der Registerkarte "Richtlinien" muss beispielsweise unter Windows XP die Option "Für schnelles Entfernen optimieren" aktiv sein. Wenn Sie häufig viele kleinere Dateien auf den Wechseldatenträger kopieren, aktivieren Sie besser die Option "Für Leistung optimieren" - und damit den Cache. Damit beschleunigen Sie den Datentransfer. In diesem Fall müssen Sie das Gerät dann allerdings über das Icon "Hardware sicher entfernen" abmelden.

Sie sparen: drei Klicks, oft mehr, weil die Aktion wiederholt werden muss.

ja, das ist mir bekannt. mit "vom laptop trennen" meinte ich , wenn ich "hardware sicher entferne"...
irgendeinen tip, wie ich wieder auf die festplatte zugreifen kann??
danke.

Versuche es mal auf einem anderen Steckplatz und bitte ohne Hub.


Du mußt mit einem Tool, das Partitionen auch dann erkennt, wenn die Struktur des Dateisystemes beeinträchtigt wurde, kontrollieren ob das noch vorhanden oder reparierbar.

Sehr komfortabel ist dafür "Acronis-Disk-Director-Suite" = Kaufsoftware

oder: TESTDISK = Freeware  http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
Lies Dir das durch - im Abschnitt "Dokumentation" / "Anwenden von TESTDISK" findest Du eine bebilderte Schritt für Schritt Anleitung

Du kannst Dir aber auch das Image einer Notfall-CD downloaden und damit solche CD mit gleich mehreren Partitionsprogrammen erstellen - auch TESTDISK ist da enthalten.

danke für den tip! testdisk habe ich schon versucht, leider erkennt es die grösse meiner ext.festplatte nicht richtig (2000gb statt 640gb) und dann dauert ein der quick-check unedlich lange (etwa 1woche nonstop), das habe ich abgebrochen. und es erkannte auch keine struktur, bezeichnete nur den geprüften (bruch-)teil als ok.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wurde zugrif unter knoppix versucht? man kann knoppix anweisen,solche platen zu mounten,ich weis den befrahl dazu aber nicht.Eventuel weis das jemand anderes.

tja, acronis erkennt die externe harddisk auch nicht :-((
jetzt versuche ich mich mal mit knoppix auseinanderzusetzen...oder hat sonst noch jemand einen tipp??

Hast du Acronis auf CD, oder über Widows gestartet?
Über Windows kann es sie nicht erkenne, da Windows diese ja nicht hat.

Wenn du eine Möglichkeit hast, versuche diese an einem anderen PC. Wenn diese auch dort nicht erkannt wird, dann hat dein Kasten eine Macke.
HD ausbauen und als interne Festplatte versuchen. 


Während Hannibal postete, schrieb ich noch - lese seinen Beitrag anschließend.

Hast Du die externe Platte zur "Behandlung mit Acronis" auch mal aus dem externen Gehäuse entnommen und anderweitig an den PC gekoppelt? - Denn daß Acronis die Platte nicht erkennen soll, ist mir total unverständlich.

(Von Notfall-CD? - das BS da basiert auf DOS-Ebene - kann USB nicht ansprechen...?=
(ohne Gehäuse - direkt gekoppelt - dann wären zumindest Fehler aus der "Peripherie der externen Platte" ausgeschaltet)

Knoppix - auch nur ein anderes BS, das den Einblick in Dateisysteme etwas anders organisiert...
Wenn Du die verlinkte Notfall-CD erstellt hast, findest Du in der Tools-Sammlung auch solche zum Auslesen / Kopieren von Daten aus anderen Dateisystemen. (Aber eigentlich geht es Dir ja um die "Erkennbarkeit und Zugriff zur Platte".)

Starte mal ein Tool aus der Rubrik Harddisk-Tools oder Recovery-Tools ( TESTDISK ).
Lies dazu: http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
(Geh die Punkte unter "Dokumentation" und deren Verlinkungen durch, um vorher zu erfahren, was Testdisk kann und auf Anweisung tut. (Schritt für Schritt Wiederherstellungsbeispiel)

(Nur daß Du vermutlich alle "Rettungsarbeiten" an der Platte im externen Gehäuse vornimmst - das verhindert eindeutige Hinweise und stört meine Überlegungen.)
 

also du meinst, wenn ich meine platte aufschraube, dann kann ich sie anders anschliessen? mit welchen schnittstellen?
zu testdisk: das habe ich wieder und wieder versucht, aber es erkennt eben die grösse falsch und zeigt mir auch keine partitionen an.

Nun, wenn du den kasten aufmachst, siehst du welche Schnittstelle die HD hat. Ich vermute, dass es eine S-ATA sein wird. Erkennst du an dem Kabel. S-ATA hat einen kleinen flachen Stecker. IDE hat einen zweireihigen breiten Stecker.
Nur ich habe keine Ahnung wie groß dein Kasten ist. Es könnte auch eine 2.5 Zoll Festplatte drinnen sein, wie sie bei Laptops verwendet werden. Ist ein flacher kleiner Kasten in etwa so groß wie ein normales Navy Gerät. Oder doppelt so groß wie ein MP3 Player mit Display. Diese kannst du nicht, oder nur mit einem Adapter  in einem PC anschliessen.

Eine 3.5 Zoll HD egal ob S-ATA oder IDE ist etwa
11x21 cm groß. Nicht die HD der Kasten mit der HD.

ist eine 3,5zoll harddisk. ok, und dann direkt verbinden, dann wird sie anders erkannt als via usb.
soll ich es zuerst noch mit einer bootdisk versuchen? oder macht das eh keinen sinn, da solange sie über usb angeschlossen ist?
danke schonmal!!

Ist von PC zu PC verschieden. Wenn im Bios die Option;"von USB booten" vorhanden ist, wird die USB Einheit auch beim Booten mit CD erkannt. Deshalb war ja meine Frage wegen Acronis. Es gibt bei Acronis die Möglichkeit eine boot CD zu erstellen. Mit dieser CD kannst du Acronis ohne Windows auf einer Linux Ebene starten. Wenn also die USB Einheiten durch das Bios erkannt werden, kann auch jedes bootfähige System welches mit boot CD gestartete wird diese Platte erkennen. Ich schreibe "erkennen" nicht zugreifen. Zum zugreifen sind dann verschiedene Tools notwendig.
So mal kurz zum "Erkennen" erklärt.

Wenn es eine 3.5 Zoll HD ist kannst du diese falls S-ATA in jeden PC einbauen welcher S-ATA Schnittstellen besitzt. Ist es eine IDE sollte in der Regel der Jumper auf Slave gesetzt werden, da jene Platte welche schon im PC eingebaut ist auf Master gejumpert ist. 


« Windows Vista: Fenster in Taskleiste vergrössern (jetzt nur noch Symbole)Win XP: IE8 oder Firefox ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...

Datenrate
Als Datenrate bezeichnet man die größtmögliche Datenmenge, die sich innerhalb einer Sekunde übertragen lässt. Diese wird in Bit pro Sekunde geme...