Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ach, copy, komplizierter geht`s wohl nicht, oder?

Lies einfach die Beiträge von 1 bis Ende durch... ;)

Hallo,
da smainboard ist auch grade neu gekauft, deswegen sollte das Problem wirklich nicht bei SATA bzw IDE liegen.
Das Problem ist, wenn ich die CD einlege, gibt es nicht die Reparaturfunktion, es gibt nur die Konsole, aber das hat ja damit nichts zu tun.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

Zitat
da smainboard ist auch grade neu gekauft, deswegen sollte das Problem wirklich nicht bei SATA bzw IDE liegen.
Dir ist scheinbar nicht bekannt, dass XP mit SATA-Platten nichts anfangen kann, ja?

Demnach solltest du dich ins BIOS begeben und dort den entsprechenden Modus finden: "SATA/IDE native" oder "combined" oder "AHCI" oder "Auto", und jeweils auf "Enabled" stellen und speichern!

Alternativ: kaufe eine IDE-Festplatte, dann ist Ruhe ;)

nein, das war mir wirklich nicht bekannt, da ich den anderen Rechner auch mit SATA/XP zum laufen gebracht habe.


Und wie ich schon oben beschrieben habe, habe ich diese einstellungen nicht.
Ich kann im IDE COnfig. lediglich das ändern was ich angegeben habe und in den anderen abteilungen findet man auch nichts von SATA/IDE 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Dann kauf die eine IDE-Festplatte oder befasse dich mit dem Thema: "SATA-Treiber unter XP einbinden".
Stichwort dazu: NLite.....

Googlen ;)

Aus Antwort 23:

Zitat
Die Platte wurde dort vom PC laden, der das neue Mainboard eingebaut hat , eingesteckt, deswegen dachte ich, es wäre okay.

Hat das Personal "vom PC-Laden" im Rahmen des Mainboardwechsel das Betriebssystem schon mal installiert? - Dann sollten die (falls nötig) die BIOS-Konfiguration bereits so vorgenommen haben, daß die SATA-Platte am genutzten Connector nutzbar erkannt wird.

Oder war Deine nicht ganz erfolgreiche Systeminstallation die Erstinstallation?
Wie heißt denn das jetzt eingebaute Motherboard genau (Hersteller und Modellnummer bitte eintragen.)
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@al-fredi:

Zitat
Wie heißt denn das jetzt eingebaute Motherboard genau (Hersteller und Modellnummer bitte eintragen.)
Erwarte doch nicht solche präzisen  Angaben!
Das würde eine gewisse Anstrengung in Sachen Recherche/Vorbereitung bedeuten und wäre mit Arbeit verbunden, wenn auch erträglich..

Also bitte, echt, sowas... ;) 

ich weiß nicht, was diese unfreundlichkeit soll ???

tut mir leid, dass ich mich damit vielleicht nicht so gut auskenne, aber ich gehöre nunmal nicht zu den frauen, die die ganze Zeit im Computer rumfummeln...und habe seit jahren nur notebooks.



Ein Betriebssystem haben sie nicht installiert, da die Festplatte ja nur halbformatiert war, da ja damals beim Formatieren der Strom ausfiel.
Ich weiß aber, dass sie festgestellt haben, dass mein Laufwerk kaputt sei und sie haben mir gesagt, dass sie mit externem Laufwerk grade an meinem Rechner arbeiten..

Ich kann natürlich den PC auch wieder in den Laden bringen und die stellen das in 2 minuten um, falls das das Problem ist.

>Nur ist es mir generell lieber meine Probleme selbst zu lösen bzw selbst nach einer Lösung/Hilfe zu suchen...

Das Motherboard ist von Asrock, die Modellnummer kann ich grade nicht sagen, kann ich aber später machen, da es ja erst am Donnerstag gekauft wurde, habe ich ja noch alle unterlagen.

VIelen Dank für die Hilfe

LG
Lena

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

und wenn Du die Platte über einen anderen Rechner noch mal neu formatierst?Beim Booten wird die erkannt?? 

Ps. Ich finds cool das Du das Problem selbst lösen willst.

    Die meisten Frauen die ich so kenne (meine incl.)     

    maulen nur über den "Scheißrechner".

« Letzte Änderung: 20.01.10, 10:14:53 von prien »

Manche Formulierung ist so, daß Irrungen entstehen können. - Einleitend wird nicht ganz deutlich, ob die mittlerweile in diesem hier "behandelten PC" eingebaute Festplatte total ok ist.

War diese Festplatte beim Tausch des Motherboards eingebaut (das Team im PC-Laden hat garantiert umfangreiche Hilfsmittel solche Platte zu testen)?
Dann bezieht sich Deine Aussage in Antwort 38 (wiedergegebene Feststellung des PC-Laden-Team) vermutlich auf die jetzt weiterhin im PC befindliche Platte 

Zitat
Ich weiß aber, dass sie festgestellt haben, dass mein Laufwerk kaputt sei und sie haben mir gesagt, dass sie mit externem Laufwerk grade an meinem Rechner arbeiten..

Da auch bei Festplatten oft der Begriff "Laufwerk" gebraucht wird, nehme ich an, man hat sich darauf bezogen (die Warnhinweise der Leute hätten eindeutiger sein können, wenn die Festplatte als unbrauchbar eingeschätzt wird).

Nun wäre es ratsam, den Hinweis von @prien zu befolgen - TEST bzw. "Reparatur" (wenn möglich) der Platte an einem anderen PC, wenn Du Probleme hast, das mit einer bootfähigen Notfall-CD in Deinem PC abzuwickeln.

Eine neue Festplatte (80 bis 160 GB) ist im Handel schon zwischen 30 bis 40 € zu haben. - Wenn sich beim Test erweisen sollte, daß die Platte nicht "regeneriert" werden kann.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button


Besser hätte man es nicht formulieren können. 8)8)8)

« Windows XP: SEPCSuite.exe-Einsprungspunkt nicht gefunden Vista: Laptop hängt sich ständig auf!!! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...

eSATA
eSATA ist die externe Version der SATA Schnittstelle: An die eSATA Ports an den PC- oder Laptop Gehäusen lassen sich spezielle Festplatten anschließen. Die Dat...

SATA
Die Abkürzung SATA steht für "Serial Advanced Technology Attachment" und beschreibt eine Verbindungstechnik zwischen Prozessor und Festplatte. SATA ist der Nach...