Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: Windows regelmäßig kaputt

Bei mir geht regelmäßig Windows in die Grütze.
Neuinstallation klappt, dann läuft alles für einige Zeit. Dann gehts los:
*Browser reagiert nicht mehr, ich starte neu -> checkdisk geht los und repariert mehr oder weniger viel. 'indexeintrag in index 0 der datei 25 wird eingefügt' kommt da besonders gern.
*Irgendwann geht nach so einem Neustart nicht mehr checkdisk sondern es heißt nur noch: 'windows/system32config ist beschädigt oder kann nicht gelesen werden'. also neuinstallation.

Der Rechner ist gut 2 Jahre alt, lief am Anfang auch sehr stabil. Jetzt halten die Windowsinstallationen zunehmend weniger lang. Die letzte tolle 11 Tage.

Die Festplatte macht keine verdächtigen Geräusche, könnts sies trotzdem sein?
Danke für die Hilfe


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows XP: Windows regelmäßig kaputt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmmm, hört sich ja nicht toll an.Haste deine Komponenten schon mal geprüft mit Festplattendiagnosetool vom Hersteller die HDD gecheckt, RAM überprüfen mit memtest86, Laufwerke gecheckt usw. ???
Was für ein System nennst du dein Eigen???


Lieben Gruß

Big Bruno


 

Starte die Fehlersuche beim Arbeitsspeicher. Den kannst Du mit Memtest86+ überprüfen:
http://memtest86.softonic.de/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Fehlermeldung
 

Zitat
sondern es heißt nur noch: 'windows/system32config ist beschädigt oder kann nicht gelesen werden
- deutet zu 99% auf unqualifizierte Tuning- Versuche hin.
Sei es von Hand, sei es durch SuperWunderTuning- Tools.
Und das ziemlich heftig - denn XP ist das stabilste System, welches ich kenne.
Das, was nicht mehr gelesen werden kann, das ist nämlich die Registry...
Und um diese zu zerstören, bedarf es massiver Ein- und Angriffe.
Zum Beispiel, indem man versucht, die Ein- und Ausschaltzeiten eines PCs denen einer Glühbirne anzugleichen.
Ein Hardwarefehler kann da mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.
Hier mal eine Betrachtung dazu:

http://www.computerhilfen.de/jueki/SYSTEM.pdf

Jürgen

Danke für die fixe Hilfe.

Memtest hab ich gezogen und wird noch heut abend gemacht wenn ich zeit hab.

Tuning mach ich gar nicht, ich arbeite bei der Hardware mit Standards, kein Overclocking o.ä.
Bevor die Registry zerschossen wird kündigt sich das Elend immer mit dem anspringen von chekdisk an (siehe erster Post). Praktisch immer ist diese ominöse Datei 25 dabei, aber auch andere. Wer oder was ist eigentlich Datei 25?

Festplatte hab ich mit Seatools getestet, SMART test geht nicht, die Kurztests waren beide ok.

Hört sich ja nich gut an, wenn der SMART-Test nich läuft.
Hast Du die Möglichkeit, Dein System auf einer andern Festplatte zu testen? Hatte mal ein ähnliches Problem,
da liess sich auch kein SMART-Test machen. Nach Einbau
einer andern Festplatte lief es wie geschmiert. War vor
ca. 4 Jahren, System bis jetzt stabil. :)

Ich hab leider weder eine anderen Festplatte noch ein anderes System auf dem ich meine laufen lassen könnte.
Ich guck nochmal was die Seatools so hergeben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

prüfung der platte unter dos,nicht unter windose.

Hi, Damien,
könnte sein, dass Du in den sauren Apfel beissen musst,
und Dir ne neue HDD besorgen.
Ansonsten: Knoppix ziehen (www.knopper.net) und brennen,
Knoppix starten, und die Knoppix-Festplattentools mal durchlaufen lassen.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die knoppix tols mögen ja fein sein,aber die hersteller pogramme geben meist noch Einen fehlercode an,womit man dann Leichter eine RMA nummer bekommt.

Ich hab nochmal mit den Seatools gearbeitet, dabei hat er sich flux wieder aufgehangen und die Windowsinstallation (auf F:\) war hin.
Neu installiert auf C:\, dann sprang checkdisk an, hat sich F vorgenommen und dabei dann gefühlt 10.000 verwaiste datensatzsegmente gefunden und wiederhergestellt.

Ein Freund hatte noch die Idee es könnte auch am Motherboard (GA-M52S-S3P liegen, der controller an dem die Platte hängt.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es ist immer wieder sehr erfreulich,wenn relevante infos nur in extra schmalen scheiben gereicht werden.
Bitte letztes verfügbares bios einspielen,aber nicht die beta version.
Board ist beim hersteller als EOL gelistet,desweiteren gibt es 2 versionen,deswegen auch 2 verschiedene biosversionen.
http://www.gigabyte.de/Support/Motherboard/BIOS_Model.aspx?ProductID=3778&ver=#anchor_os

Ok, und was hilft das neue Bios? Ist das ein bekanntes Problem des Boards oder ist das nur eine von vielen möglichen Fehlerquellen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe bei den hunderten von PCs, die ich bisher in irgend einer Weise behandelt habe, in auch nicht einem einzigen Fall erlebt, das ein BIOS für Fehler wie genannt oder Betriebssystem- Abstürze verantwortlich gemacht werden konnte.
Nicht einem Fall.
Zum allergrößten. weitaus überwiegendem Teil waren es unqualifizierte Eingriffe ins System, Installationen nach der KlickKlickKlick- Methode. Meist ohne überhaupt zu prüfen, ob das zu installierende Tool geeignet ist.
Und in sehr seltenen Fällen nur die Hardware - RAM, Kabel, Steckverbinder, Dreck. Oder aufgeplatzte Kondensatoren.

Jürgen

ok, also lass ich den kram mit dem BIOS schonmal.

Die Probleme tauchen jetzt ja schon nach der Installation von Windows auf, also wirds wohl oder übel doch Hardware sein. Ich fummel eh nicht in den interna von Windows herum, kein "Tuning" oder ähnliches.

Eben blieb die Diva stehen als nach dem starten Kaspersky geladen wurde. Ich hab das ganze via Taskmanager beobachtet, die Auslagerungsdatei wurde noch entsprechend größer, das Kasperskysmybol tauchte aber nicht mehr auf. Auslagerungsdatei und CPU leistung liefen noch weiter bis ich dann wo drauf geklickt hab, dann war schluss, neustart, ausnahmsweise nichts kaputt^^
sehr strange das ganze^^


« Vista: Anzeige: es sind keine audioausgabegeräte installiertWindows 7 Aero »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...