Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: willkürliches Abschalten des PCs unter Windows XP u. andere Fragen

3 Themen/Fragen nachfolgend.

1. Was für Ursachen kann es haben wenn ein Laptop/PC ohne erkennbare Ursache unregelmäßig von alleine einfach abschaltet?

2. zu Windows 7 ganz allgemein welche Programme von XP laufen noch, welche nicht?

3. Kann jemand eine leicht zu konfigurierende,
möglichst kostenlose Firewall empfehlen oder reicht Windows.




Mein Laptop (knapp 2 Jahre; Penryn 9300 Core Duo 2,5 GHx; 8800mGtx)
mit intstalliertem Windows XP älterer Release aber mit allen Sicherheitspaketen und seit knapp
2 Jahren ohne Neuinstallation, schaltet sich in letzter Zeit in vollkommen unregelmäßigen Abständen einfach von selbst aus ohne herunterzufahren.

Meistens passiert es während ein PC Spiel läuft, auch bevorzugt bei bestimmten Spielen öfters,
ein direkter Zusammenhanb ist für mich
aber kaum erkennbar, da es nicht nach einer bestimmten Zeit passiert also auch nach mehreren Stunden nicht passieren muss, manchmals habe ich auch wochenlang Ruhe, oder es passiert alle paar Stunden mal.

Zb. ein Temperaturproblem halte ich deshalb bei Grafikkarte oder Festplatte aufgrund des Gesamtverhaltens des Systems für eher unwahrscheinlich.
Ich hab mehrere Festplattenprüfprogramme zb
Windows selbst oder Disk Doctor von Tune up Utilities stellen keine Fehler fest, lediglich
hdd scan gibt im smart test
aus dass die HDA Temperatur
bei 55 C liegt u. Uncorrectable Sector count vorliegt.

Im Ereignisprotokoll von Windows werden kurz vor dem fraglichen Zeitpunkten teilweise gar nichts
vermerkt oder beim letzten mal zb
NT-Autorität\Netzwerkdienst (Security) SeAssign PrimaryTokenPrivilege (Kennung 576)
u. unter System
Service Control Manager (Kennung 7036) Imapi-CD-Brenn-Com-Dienste
status beendet oder es werden auch mal Antivir Hinweise angezeigt (also dass Antivir der letzte Eintrag ist).

Also das wären jetzt mal nur ein paar ganz allgemeine Information und vermutlich nicht gerade aussagekräftig.

Wenn irgendwas Sinn machen würde, zb Hichjack this u. mir jemand kurz beschreiben könnte wie ich
einen entsprechenden Test durch- führen könnte (möglichst einfach) würde ich dass natürlich machen.

Antiviren Programme (u.a. Antivira, Spybot)
sind regelmäßig aktualisiert u. haben keine
Unregelmäßigkeiten gemeldet).

Rein gefühlsmäßig halte ich ein Softwareproblem für wahrscheinlicher als einen Hardwaredeffekt oder
Virenproblem. Natürlich ist das rein Subjektiv.

-Um zum Abschluss zu kommen falls jemand konkrete Hilfe für möglich hält könnte ich unter entsprechender Anleitung weitere Tests machen.

-Ansonsten hier einfach die Frage was für mögliche und falls möglich mit welcher W....einlickeit, Häufigkeit Probleme/Ursachen zu solchen Ereignissen Verantwortung tragen können. Vielleicht kann man das Problem ja eingrenzen.

Klar ist mir natürlich auch dass so oder so relativ bald mal eine Neuinstallation des Systems sowieso von Nöten wäre, schon allein um einen möglichen Garantiefall noch sicherzustellen.

zu Windows 7?
-Unabhängig hier noch eine Frage und zwar ist zu erwarten dass alle Programme die für Windows
XP entwickelt wurden (zb Cdex) u. mal angenommen keine Anpassung für Windows 7 vorliegt unter Windows 7 nicht mehr funktionieren, gibt es
da irgenwelche Regeln?
Ich überlege eventuell beim nächsten
mal ein vorhandenes Windows 7 zu installieren
hab aber Angst dass ich dann vieles nicht
mehr verwenden kann.

Firewall?
- letzte Frage, im Moment benutze ich die Sygate Firewall die ja schon lange nicht mehr unterstütz wird, könnte mir jemand eine kostenlose Firewall empfehlen bei der zb.auch ports für Spiele freischalten einfach durchzuführen ist?
oder reicht die Windows Firewall?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
ich würde mich über jegliche
Hinweise zu meinen Fragen wirklich
sehr freuen.


 


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Software installiert: verschiedene 

« Letzte Änderung: 23.04.10, 17:06:26 von Dr.Nope »


Antworten zu Windows XP: willkürliches Abschalten des PCs unter Windows XP u. andere Fragen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

etwas viel Fragen auf einmal.
1.bleibt das Laptop danach aus oder startet er neu?
2.
http://www.chip.de/downloads/CDex_12991885.html
als Beispiel
3.Die Windows Firewall reicht aus. 

danke schonmal für die schnelle Reaktion:)

1. Das Laptop bleibt aus, ist wie wenn der Stromplötzlich weg wäre u. lässt sich aber gleich darauf wieder starten. Gibt auch keinen Bluescreen Freezes oder sonstige Fehlermeldungen,
habe bis jetzt keinerlei Hinweise durch irgendein Programm.

2. Das mit Cdex sollte nur ein Beispiel sein,
angenommen es gäbe nur z.b. Cdex für Win 98 bis
XP danach wäre es eingestellt worde, würde eines
dieser Versionen unter Windows 7 irgendwie laufen können?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

1.denke das liegt am Netzteil und würde das mal austauschen
2.das mit den Programmen(kenne deine ja nicht) kannst du über Google vorher selber suchen. 

1. An die Stromversorgung hatte ich auch mal gedacht aber ist doch eigendlich auch eher unwahrscheinlich da dieser Vorgang auch dann passiert wenn im Laptop ein voll aufgeladener Akku steckt (was ich testweise mit u. ohne laufen habe). Halte ich für unwahrscheinlich dass es das Netzteil oder Akku ist, ein Stromproblem könnte es vermutlich aber dennoch intern sein, aber wie gesagt irgendein Softwarekonflikt kommt mir immer noch wahrscheinlicher vor. Nur mal so als Beispiel habe ich vermutlich auch ein Problem mit Divx Codeces so dass manche Programme die einen bestimmten benötigen nicht mehr funktionieren.

2. Ist mir schon klar, aber hätte mich halt
interessiert ob es da bestimmte Regeln oder
Erfahrungswerte gibt (hat Windows 7 Home Edition
überhaupt keinen Kompatibilitätsmodus wie XP?).

mfg
James-Cole

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

1.so fängt es oft an vieleicht ein Wackler.
2.Windows 7 Ultimate hat diese Funktionen.

 

Zitat
Zb. ein Temperaturproblem halte ich deshalb bei Grafikkarte oder Festplatte aufgrund des Gesamtverhaltens des Systems für eher unwahrscheinlich.
 
Und wie kommst du darauf? Hast du die Temperaturen bei Vollast, bevor der Laptop abschmiert gemessen.

Dein Problem, hört sich nähmlich, ganz genau auf Überhitzung der CPU an.

Stelle den Schläppi mal auf eine Glasplatte in einem kühlem Raum und versuche nun zu Zocken, ob es länger duert bis er abschmiert, oder gar nicht abschmiert.

ich schließe es natürlich nicht aus.
Wären denn 53 Grad bei der HDD ein Problem?
Mit welchem Programm sollte ich die Temperatur
messen, also gibt es ein Programm das idealerweise
die Temperatur von CPU u. Graphikkarte gleichzeitig
misst u. dass bei kritischer Temperatur warnt oder
und aufzeichnet, weil wenn es passiert ist es ja
schon wieder zu spät zum schauen.

Der Laptop steht schräg auf einem Notebookständer
und ist deshalb gut der Luft ausgesetzt, früher
habe ich das Notebook des öfteren auf einem Kissen
liegen gehabt so dass Luftaustausch sehr viel schlechter möglich war und es ist niemals passiert.

Wenn es wirklich ein Temperaturproblem ist, wieso tritt es dann stundenlang unter Vollast nicht auf?
Wobei natürlich zutrifft dass es beim Spielen am ehesten auftritt, aber da würden normalerweise andere Probleme vorher auftreten.

Wieso ausgerechnet die CPU und nicht die viel problematischere Grafikkarte, wieso schaltet sich das System als einzige Reaktion einfach ab und zeigt sonst keinerlei Störungen oder Fehler (Bildstörungen/Funktionsstörungen)?

Wenn es das Netzteil wäre tritt der Wackler aber sehr selten auf (ohne das irgendwas bewegt wird) und selbst wenn, wieso läuft dann nicht einfach die Batterie?

Ich mein, ich wär ja "echt froh" wenn eure Vermutungen zutreffen würden, ich hätte zwei verschiedene Garantien die im Moment greifen würden, aber ich kann jetzt schlecht das Gerät einschicken, da der Fehler nicht garantiert reproduzierbar ist (sporadisch auftritt).

Ich würde vorher auf jeden Fall eine Neuinstallation durchführen, erhoffe mir jedoch durch meine Frage noch weitere Hinweise das Problem zu finden.
Also erstmal danke für das bisherige;) 

« Letzte Änderung: 24.04.10, 09:03:59 von James-Cole »

Vor einer Neuinstallation kannst Du das Gerät auch mit einer Live-CD laufen lassen, z.B. Ubuntu, Knoppix,...
 

@ ned_devine, meinst du Unix als Betriebssystem von
CD (noch nie probiert wüsste ich jetzt auch nicht
woher u. wie), aber was wäre dann?
Ich mein es musss ja nicht passieren, dass er abschaltet bzw Windows Programme bei denen er bevorzugt abschaltet kann ich ja nicht laufen lassen.

Was ist es eigendlich dass ihr es für unwahrscheinlich haltet dass es sich hier zb um einen Treiberkonflikt handelt (das System ist ja wirklich schon alt u. bestimmt viele Leichen drin).
Oder vielleicht doch ein Schadprogramm oder sonstiges.

Das dumme ist halt dass man keinerlei Fehlermeldungen erhält und diese Windows Ereignisprotokolle scheinen auch nicht gerade hilfreich zu sein.

Hier gibt es Ubuntu:
http://www.ubuntu.com/getubuntu/download
Als ISO, Image oder Abbild brennen, keine Daten-CD davon erstellen.
Da ist die Hardwareerkennung recht gut.
Das brauchst Du nicht zu installieren, sondern es kann direkt von CD laufen.
Wenn der Rechner damit läuft, weißt Du, dass es an Deiner Windowsinstallation liegt, Treiber und Schadprogramme da mal eingeschlossen.
Wenn nicht, kannst Du eher einen Hardwarefehler vermuten.

Das schließt natürlich einen Festplattentest nicht ein (da Live-CD), den solltest Du bei Bedarf extra machen.

 

danke ned_devine, ich lade es gerade mal,
aber was soll ich dann machen wenn es läuft?
Einfach abwarten? außer Internet werde ich dann
wahrscheinlich nicht viel machen können, und da ist
die Absturzwahrscheinlichkeit gering.

Könnten teile eines Everest Berichtes oder sonst
irgendeines Programmes für euch hilfreich sein?
Würde ich dann hier veröffentlichen.

mfg
James-Cole

Ich denke, der Fehler tritt unvorhersehbar auch ohne große Aktivität auf?
Du kannst auch Bilder und Filme darauf rendern lassen, dann hat er ordentlich zu tun.
 ;)
Versuch es einfach mal, ist ja nicht so aufwändig oder teuer.
Bei Fragen zu dem System eröffnest Du dann besser einen neuen Thread im Linuxforum, da gibt es gute Ubuntu-Hilfe. 

Bei Videobearbeitung zb estellung konformer DVD ist es noch nicht passiert, CPU Auslastung allein scheint keine Rolle zu spielen.
Es ist einmal passiert als praktisch keine Auslastung war u. ansonsten nach mindestens 2 Stunden verschiedener PC Spiele, aber auch oft erst nach 5 Stunden oder wochenlang gar nichts passiert im Moment ist es wieder häufiger so dass bei einem längern "PC Tag" es schon zweimal passieren kann.

Ich hab ehrlich gesagt schon etwas Angst um meine Festplatte wegen dem ständigen Abschalten.

Ich hab jetzt nochmal mit Everest gemessen,
hier die Werte meist unter Vollast:

CPU 1. 62 2. 63 3. 64 Grad
Grafikprozessor 1. 75 2. 88 3. 93 Grad
Festplatte 1. 57 2. 60 3. 60 Grad

Das die 8800 mGTX teilweise nahe die 100 Grad kommt macht mir schon etwas Sorgen, ganz so hoch war es bei früheren Messungen eigendlich nicht, aber laut
Herstellerangaben können Spitzenwerte von 105 Grad erreicht werden wenn ich das richtig sehe.

Die unteren Lüftungsöffnungen waren etwas verstaubt, habe ich jetzt freigeblasen dürfte aber nicht gravierend gewesen sein.
Habe aber keinerlei Grafikfehler.
Spiele bei denen zur Zeit dieses Verhalten vorgekommen ist: GTA 4 Eflc, Gothic 3, Dirt u. Anno 1701, sind früher ohne probleme gelaufen.

Was vielleicht in dem Zusammenhang erwähnt werden sollte, ich habe jeweils im Januar u. April diesen Jahres die jeweils aktuellen Grafikkartentreiber von der Nvidia Homepage in der Laptop Variante installiert.

Jetzt nachdem ich nochmals gründlich sämtliche
Öffnungen des Laptops ausgeblasen habe war zb
die Temperatur der Grafikkarte trotz 10 min
Vollast (also ähnlich wie die vorigen Messungen außer die erste) bei nur 63 Grad.

Könnte aber Zufall sein, muss ich jetzt etwas länger beobachten und sehn ob/wann das nächste
Abschalten stattfindet. Es war zwar schon etwas verstaubt (insbesondere auch die hinteren Kupferlamellen) aber jetzt nicht so stark dass es irgenwie nach Verstopfung aussah, also die Wärmeabfuhr stark beeinträchtigt aussah.
Wäre natürlich froh wenn dass das Problem jetzt gewesen wäre, allerdings ist ja anzunehmen dass ich bei soch einer äußeren Reinigung höchstens einen Teil des Staubs entfernen kann, eine vermutlich dann notwendige innere Reinigung kann ich wegen des Garantiesiegels ja nicht vornehmen.

  

« Letzte Änderung: 24.04.10, 11:55:39 von James-Cole »

« Win xp: pc hängt kurzWindows 7: Windows Media Player »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Firewall
Eine Firewall, zu Deutsch "Brandmauer", ist eine Software und soll, wie eine Feuerschutzwand in einem Gebäude, den Rechner vor unbefugten Zugriffen aus dem Internet ...

Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Dual-Core
Diese Prozessortypen haben zwei Prozessoren in einem Gehäuse. Dadurch, dass diese parallel laufen, können mehrere Programme gleichzeitig laufen ohne eine Verlan...