Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Programme können nicht mehr direkt gestartet werden.

Hallo, ich habe ein Problem auf das ich auch nach stundenlangem Suchen in diversen Foren keine Lösung finden konnte.

Seit einigen Tagen lassen sich bei mir keine Programme mehr direkt öffnen, lediglich über den Taskmanager über "Datei: Neuer Task (Ausführen...)" ist es noch möglich. Heute hat sich der PC auch einmal von selber heruntergefahren, was sich nicht aufhalten ließ wie man es von den Windows-Updates kennt. Weiß jemand woran das liegen könnte, ich hatte auch schon einige Virus-Warnungen nach denen ich allerdings immer alles in Quarantäne geschoben oder sogar gelöscht habe.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, und bedanke mich für jeden Beitrag schonmal im Voraus.

PS: Falls es schon einen ähnlichen Thread gibt entschuldige ich mich vielmals, ich habe wirklich stundenlang danach gesucht aber nichts gefunden was sich exakt auf mein Problem bezog.



Antworten zu Win XP: Programme können nicht mehr direkt gestartet werden.:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

***mademobile***Sieht nach einem Bösewicht aus. Mein Rat: Festplatte ausbauen und in ein anderes System hängen und dort auf Viren durchsuchen lassen (alle Dateien!). Alternativ eine Viren-Boot-CD runterladen u. brennen (z.B. von Avia), damit booten und das System scannen. Alle Funde löschen lassen. Dann eigene Daten auf externe Platte sichern. Anschließend System wieder normal starten. Startet es nicht oder funktioniert der Explorer nicht mehr, Windows neu installieren.

Wenn private daten auf der Systempartition vorhanden sind diese sichern und danach neu installieren . Ist die sicherste Methode wieder ein stabiles System zu besitzen.

Klick mich Neuinstallation
Danach lies dir diesen Tip durch und denke darüber nach
Klick mich

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Leider ist es alles ein wenig schwierig, da es sich um den Hauptrechner in meinem Betrieb handelt und ich sehr aufpassen muss das ich da keine Dateien verliere.

Ich werd den Vorschlägen jetzt einmal nachgehen und gucken wie wir den Bösewicht aus der Welt oder viel mehr aus dem PC bekommen.

Wenn ich damit durch bin meld ich  mich wieder.

 

Nun wenn es ein Firmenrechner ist würde ich mal vorschlagen, diesen im abgesichertem Modus zu starten. Einen Virencheck durchlaufen lassen. Danach eine Systemwiederherstellung auf einen Tag wo es dieses Problem noch nicht gegeben hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

***mademobile***Ich finde nicht sehr sinnvoll, Dateien vor dem Virencheck zu sichern, da sie ja infiziert sein können und wenn sie dann in ein neu aufgesetztes zurück kopiert werden, ist dieses gleich wieder verseucht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

man sollte beim zurücksicheren immer den Antiviurs up to Date haben und dabei gezielt am laufen.  


« Wie komme ich an das passwort für mein E-Mail programmWindows XP: Festplatte voll »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateisystem
Das Dateisystem ist eine Ablageorganisation auf einem Dateiträger eines Computers. Die Daten müssen gelesen, gespeichert oder gelöscht werden. Zudem legt d...