Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Computer fährt nicht mehr hoch!

Hallo,
seit längerem stürzt mein Pc einfach ab ud fährt dan auch direkt eifach wieder hoch.
Seit gestern aber ist er wieder einmal runtergefahren und dan aber hängen geblieben. Jetzt ist es so, dass wenn ich den einschalte er bis zum dem Punkt wo das Windows Fenster erscheint (das wo der Lade Balken kommt) hängen bleibt, also der balken läuft die ganze zeit aber es tut sich nichts mehr.
Im abgesicherten Modus passiert auch nichts.
Jemand eine Idee woran das liegen könnte?



Antworten zu Computer fährt nicht mehr hoch!:

Idee? - viele sogar - die preise ich aber nicht an bei so kurz gefaßter Problemdarstellung.
Weder stellst Du die Hardware konkret vor, noch verrätst Du die Windows-Version - Hinweise geben sich leichter, wenn das alles (und der Vorspann der Handlung bis zum ersten Auftreten des Bootfehlers [?]) bekannt sind.

Auch Manipulationen in Richtung "Bootreparatur" oder "Reparaturinstallation" lassen sich besser erklären bei Kenntnis welche Technik + BS Du zu beeinflussen hast...

Es handelt sich hierbei um Windows XP.
Hardware kann ich nicht viel zu sagen weil ich nicht allzu große ahnung davon habe ich weiß nur, dass da ein ASRock motherboard drin ist mit 512 MB Ram und ein 2GHz AMD Sempron Prozessor.
Dass der vorher einfach runterfährt ist schon ein paar wochen so gewesen kam aufeinmal und ich weiß nicht wieso.

Wurde der PC als Komplettrechner gekauft? - Dann ist bestimmt an der Rückseite ein Typschild vom Hersteller angebracht - gib den Inhalt hier an. (Aber nicht den Windows-Aktivierungs-Key falls der auf dem Etikett mit aufgetragen ist.)


Eine kleine Menge Ahnung (oder "mut zur Lücke") mußt Du schon haben, wenn Du nach den momentanen Beobachtungen den PC wieder zu normalem Bootverhalten bringen willst.

Die allererste Variante, Windows die Chance zu geben, sich selbst zu reparieren (falls es an Windows liegt) - wäre:
Netztaster "ein" / sofort mehrfach "F-8" klicken - das Menü "Erweiterte Startoptionen" erscheint -> darin die Option "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration starten" markieren + <Enter>
Dann Windows selbst arbeiten lassen bis der Start erfolgt oder eine Meldung ausgegeben wird... (die wäre dann hier einzutragen).
Besitzt Du die originale Installations-CD zu Windows-XP / oder eine andere bootfähige CD zu einem "Notfall-System"?
Dann steck zuerst die Festplatte im Rechner ab (Strom- und Datenkabel), schalte den PC nach erneutem Koppeln mit der Stromversorgung über den Taster ein und lege die bootfähige CD in's Laufwerk.

Wenn der PC auf diese Weise mit Notfall-System betrieben werden kann - liegt die Vermutung nahe, daß die Installation auf Festplatte nicht gelesen werden kann.
Nur diese Aussage:
Zitat
bis zum dem Punkt wo das Windows Fenster erscheint (das wo der Lade Balken kommt) hängen bleibt, also der balken läuft die ganze zeit aber es tut sich nichts mehr.
paßt nicht ganz zu meinen Überlegungen...

Eine aus einem Bluescreen ausgelesene Fehlermeldung wäre als Denkansatz besser geeignet.
Da Du solche Meldung nicht anbieten kannst, ist alles leider nur "Raterei".
Ein guter Freund mit PC-Sachkenntnis neben Dir wäre sicher von Vorteil.

Hi Dani,

schaut ganz so aus als ob das Boot File deines Rechner geschrottet wurde (evn. durch ein Windows Update das ihm nicht gepasst hat :-[ ??? :-[). Deiner PC beschreibung zu folge is das ja schon ein älters Gerät. Bei solchen geräten würde ich dir nahelegen den ganzen PC mal neu aufsetzen zu lassen.

Ist am Kostengünstigsten würd ich sagen den jede Minute die du mehr in so nen alten rechner steckst is verschenkte zeit. Wenn du verstehst was ich meine. Die daten die du nicht verlieren willst kann dir ein EDVler auf jeden fall retten. ::)::)

LG
Malve

 

Zitat
Die allererste Variante, Windows die Chance zu geben, sich selbst zu reparieren (falls es an Windows liegt) - wäre:
Netztaster "ein" / sofort mehrfach "F-8" klicken - das Menü "Erweiterte Startoptionen" erscheint -> darin die Option "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration starten" markieren + <Enter>
Dann Windows selbst arbeiten lassen bis der Start erfolgt oder eine Meldung ausgegeben wird... (die wäre dann hier einzutragen).

Das habe ich auch schon versucht aber dann erscheint ein schwarzes Bild mit einem kleinen weißen strich oben links ind der ecke der Blinkt sonst passiert da aber auch nichts.

Der PC wurde mal selbst zusammen gebaut den habe ich danach gekauft.

wie schon gesagt das sollte sich ein EDVler mal anschaun.
Hast du im bekannten kreis jemanden der das kann? Der Verkäufer zb.? Wenn der Cursor nach der reperatur links oben blinkt und sonst nix mehr macht is mit sicherheit irgend was bei der Boot.ini defekt.

Ansonsten würde ich sagen du instalierst dir WinXP neu. Das sollte dein Problem lösen!!!

Du kannst mir auch gerne eine PM schreiben an meine Mail adresse.

LG

Nächste Variante wäre: per bootfähiger Notfall-CD mit integriertem Dateimanager zu starten - denn auch der "EDVler" müßte das so machen, um die Daten zu sichern, die von der bisher genutzten Festplatte erhalten bleiben sollen.

Andere Variante wäre - Festplatte an anderen PC (bei Notwendigkeit per Adapter) koppeln - Daten dort auslesen.
Wenn das Dateisystem der Festplatte "im Eimer" ist, muß aber auch ein anderer PC mit einem Linux-Betriebssystem gestartet werden - von da aus wird anders auf die Daten einer Windows-Festplatte zugegriffen...

Bis jetzt ist ja noch unklar ob die "Verwaltung des Dateisystems verändert" (Daten dadurch nicht lesbar) - oder die Festplatte einen "technischen Defekt" hat.

Danke erstmal für eure Antworten.
So wollte jetzt noch ein paar Daten retten bevor ich neu Installiere, habe die Festplatte an einem anderen PC angeschlossen nun kann ich aber nicht darauf zugreifen bzw. der zeigt nichts von einer zweiten Festplatte an und unter dem Hardware installations Assistenten finde ich die auch nicht.
Hab mal gefühlt und die Festplatte läuft auch aber wie kann ich jetzt mit dem PC auf die Festplatte zugreifen?

Wurde das Dateisystem der Festplatte verändert (Virus oder anderer Einfluß) und die Platte ist unter Windows nicht lesbar - dann bleibt immer noch der Versuch, den Rechner an dem die Platte jetzt angeschlossen ist über ein Linux-System von CD zu booten und dann die Daten zu übertragen.
Mit Knoppix oder gleichwertigen

Voraussetzung ist, daß das BIOS des Rechner die Platte erkennt. Wird die Platte im BIOS nicht erkannt, mögen elektrische oder mechanische Fehler die Ursache sein.
In dem Falle könnte nur noch ein Profi-Datenrettungsdienst die Daten auslesen und kopieren. (sehr kostenaufwändig)

Über wieviele Jahre ist die Platte denn schon in Nutzung? Sind die Oberflächen der Datenscheiben vielleicht schon mit so vielen Schäden überzogen, daß derAusfall dadurch entstand? - Kann nur ein Spezialist sehen, der das Gehäuse öffnet.


« Win XP: Beim Drucken kommt immer ein zusätzliches blatt hinterherWindows Server: Server 2003 Generic Host Process for Win32 Services problem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...

Hardware
Der Begriff Hardware (zu Deutsch: harte Ware) ist ein Sammelbegriff  für mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems. Bei einem Computer bezeich...

Single pass Technik
Eigenschaft moderner Farb-Scanner, die alle drei Grundfarben von RGB (Rot, Grün, Blau) in einem Scandurchgang erfassen. Siehe auch Scanner...