Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Vista: Kenndaten eines deinstallierten USB-Sticks lassen sich nicht löschen

Hallo, Experten!
Ich möchte meinen Vista-PC  verschenken und habe alle Partitionen ausser C gelöscht. Nun stelle ich fest, dass beim Speichern einer neuen Datei auf C immer noch bei der Auswahl des  Speicherortes die Namen und Orte einiger längst gelöschter Ordner auftauchen. So Z.B.
vom nicht mehr  vorhandenen USB-Stick (N/Name des Ordners oder: I/Name des Ordners).  Oder auch: C/Name der Datei, obwohl auf C nichts dazu zu finden ist.
Wie kann man diese Anzeigen, die ja ohne Inhalt sind, löschen? (im Anzeigenfeld der Speicherorte geht es nicht.)
Danke  im  voraus für eure Hilfe!!



Antworten zu Vista: Kenndaten eines deinstallierten USB-Sticks lassen sich nicht löschen:

Du hast eine ziemlich individuelle Fachsprache für das entwickelt, was du ändern möchtest, nicht kannst - und dazu den Rat eines Fremden benötigst.

Erstelle einen Screenshot des Windows-Explorer mit dem Ausschnitt auf den sich deine textliche Verklausulierung bezieht.
Zeige den Screenshot hier als Bild.

Was bezeichnest du als "Kenndaten eines deinstallierten USB-Sticks"?
Eigentlich werden externe Medien nur per Hardwaremonitor für USB-Geräte "abgemeldet" - dann abgesteckt.

So Z.B.
vom nicht mehr  vorhandenen USB-Stick (N/Name des Ordners oder: I/Name des Ordners).  Oder auch: C/Name der Datei, obwohl auf C
nichts dazu zu finden ist.
Solche Stellen solltest du zeigen.
Sind das vielleicht nur Verknüpfungen, die du in ein Benutzerkonto elegt hast? Tauchen solche Verzeichnisnamen nur als Unterverzeichnisse unterhalb des Ordners "Bibliotheken" auf?

Danke für  die schnelle  Reaktion!!  Mit"Kenndaten"  des usb-Sticks meinte ich dessen Laufwerksbuchstaben (waren N und  I)und  die  auf  dem Stick eingerichteten Ordner.
Also nochmal der  Reihe nach (vgl die Screenshots):
1a) ich  möchte  die Datei "desingner2.0"  speichern. Als Speicherort  wird oben links "Desktop" angeboten.
1b)  Beim Klick in derselbben Zeile oben rechts auf das  Dreieck erscheinen  die besagten Anzeigen  von einem nicht  mehr existierenden  Stick (N:/  bzw  Ordnern  auf  diesem  (N:/Fotos1..) undd  weiterer  nicht mehr existierender Dateien auf  C  (z.B. "C:/DiscImges"u.a.)
Frage:  wie  kann  man  diese Anzeigeen  löschen?
Nochmals Danke für  eine Lösung!

Du hast nicht dazu geschrieben in welchem Programm du eine Datei speichern willst und beim Speichern dieses "kleine Explorermenü" aufgerufen wird.

Bei der Liste in deinen Bildern - damit sind die Zeilen im Pulldownmenü gemeint - handelt es sich nicht um die aktuelle Anzeige vorhandener Speicherorte - sondern um die "History" (Merkliste) aus diesem Programm.

Bei manchen Programmen wird die Liste automatisch korrigiert (Einträge gelöscht), wenn ein Pfad zum Speichern eingestellt wird, den es gar nicht mehr gibt.

Wenn bekannt ist in welchem Programm diese Erscheinung auftritt, kann dir vielleicht auch geraten werden wie diese "History-Liste" manuell verändert werden kann.

Soll der gesamte im Windows-Explorer registrierte Verlauf entfernt werden
(falls der Rückschlüsse auf verbotene Aktivitäten zuläßt  ;D oder irgendwie unerwünscht ist)
lies bitte diesen bebilderten Beitrag:
"Verlauf der Adresszeile im Explorer unter Windows 7 löschen"
http://www.verlauf-loeschen.de/verlauf-der-adresszeile-im-explorer-unter-windows-7-loeschen

Vielen Dank für die Antwort! Der vorgeschlagene Win7-Link  zeigt bei VISTA beim Recktsklick in der oberen Zeile: "Löschen", aber nicht "Verlauf löschen".(vgl. beigefügten Screenshot a3). Jedenfalls läßt sich das Problem jetzt fachlich-korrekt :) formulieren:
Wie kann der gesamte registrierte Verlauf unter VISTA gelöscht werden?
Ergänzende Infos: installiert sind VISTA, Firefox, IE. Benutzt wird fast ausschließlich Firefox. Auch die Datei "Designer2.0" von fotobuch.de (vgl Screenshot a2), bei der die früheren Verlaufsdaten sichtbar waren, wurde mit Firefox hochgeladen.
Ich schreibe diese Antwort doppelt, da es beim ersten Mal wohl nicht funktioniert hat.
Nochmals danke für die weitere Hilfe bei der Lösung des Problems!

Du mußt den Beitrag nochmals lesen.
Der Mauszeiger soll in die Adresszeile gerichtet werden, wenn die Adresszeile nicht für einen Ordner aktiv ist, sondern ausgegraut (oder inaktiv).
Das erreichst du, indem du z.B. in das rechte Fenster des Explorer klickst.
Der Ordnername bleibt zwar stehen - aber die Zeile ist ausgegraut -> nun den Mauszeiger in die Zeile halten und Mausklick rechts - dann wird dir ein anderes Kontextmenü geöffnet als das, das du momentan als Bild eingefügt hast.

Hier ein Bild aus einem Win-Vista-Home-Premium Windows-Explorer



Wie zu sehen ist, fehlt da die Option "Löschen" - dann kannst du ja, wenn es zu störend ist, die Pfadangaben ändern über "Adresse bearbeiten" - teste dort was passiert, wenn du die Änderung so vornimmst, daß die Adresse gänzlich entfernt ist.
k.A. weshalb die Programmierer diese Option in Vista nicht eingebaut haben.

Danke für den Lösungsvorschlag, der aber nicht funktioniert: wenn man aus dem kleinen Pulldown-Menü eine Datei in die obere Leiste klickt, läßt sie sich nicht wie vorgeschlagen "angrauen", sondern verschwindet wieder und der Begriff "Desktop" erscheint. Dieser wiederum läßt sich über "bearbeiten" löschen, ist aber beim nächsten Aufruf des Pulldown-Menüs wieder da.
Habe auch selbst gegoogelt und folgenden Vorschlag gefunden:
"C: \ Users \ "Benutzername" \ AppData \ Local \ Microsoft
\ Windows \ History
oder:
C: \ Users \ "Benutzername" \ AppData \ Local \ Microsoft
\ Windows \ Temporary Internetfiles"
Trotz Aktivieren von "Sichtbarmachen versteckter Dateien" komme ich nicht an den letzten Punkt "History" bzw "Temporary Internetfiles" heran, um zu löschen.
(ist offensichtlich nicht vorhanden???)
Da das Ganze viel Zeit kostet, möchte ich noch einen Versuch probieren und bin für einen Vorschlag sehr dankbar!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Nun stelle ich fest, dass beim Speichern einer neuen Datei auf C immer noch bei der Auswahl des  Speicherortes die Namen und Orte einiger längst gelöschter Ordner auftauchen
Damit wirst Du Dich abfinden müssen.
Diese Pfadangaben sind tief und an den verschiedensten Stellen des Betriebssystems eingegraben - nicht nur in der Registry, wo sie eventuell sehr, sehr mühsam gesucht und gelöscht werden könnten, sondern auch in verschiedenen dll- Dateien.
Die der Laie kaum beeinflussen kann.
Auch die Entfernung von manchen Pfaden in der Registry kann erhebliche Probleme verursachen. Ich würde die Finger davon lassen.
Resümee:
Alle diese Pfadangaben zu eigentlich gelöschten Speicherorten zu entfernen  -sicher und komplett zu entfernen- ist vergeblich.
Entweder Du findest Dich damit ab - oder Du installierst das Betriebssystem (mit den von Dir gewünschten Namen usw) neu.

Jürgen

Hallo Jürgen,
danke für den letzten Beitrag.Klar und eindeutig! Die geschilderte Erkenntnis habe ich auch inzwischen gewonnen und werde das System neu installieren- dann gleich mit Win7.
Danke nochmals auch für die anderen Antworten1


« Windows 7: Windows startet nicht - ntkrlstaforce.exeWindows 7: Bei Acer TravelMate 7730 reagiert Mousepad immer wieder nicht, nach ausschaenlt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateisystem
Das Dateisystem ist eine Ablageorganisation auf einem Dateiträger eines Computers. Die Daten müssen gelesen, gespeichert oder gelöscht werden. Zudem legt d...