Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

"Der Audiodienst wird nicht ausgeführt" & Kein WLAN mehr

Hallo,

wenn's mal Probleme gibt, dann natürlich gleich zwei auf einmal  :(

Also: Ich hatte bis gestern Abend keine Probleme mit meinem PC. Das Internet sowie der SOund funktioneirten einwandfrei. Es wurden kürzlich keine neue Software o.Ä. installiert. Den PC konnte ich gestern ohne jegliche Fehlermeldung herunterfahren.

Als ich den PC heute morgen eingeschaltet habe, erhielt ich folgende Meldung beim Hochfahren:



Nachdem die Systemstartreparatur abgeschlossen und der PC hochgefahren wurde, musste ich zwei Probleme feststellen:

1. Lautsprecher-Symbol mit rotem X ("Der Audiodienst wird nicht ausgeführt")
2. WLAN-Symbol aus Taskleiste verschwunden

Zum 1. Problem:

Lösung a) Häufig hieß es in anderen Foren, dass man einfach etwas mit dem Lautstärkeregler herumspielen solle. In meinem Fall kann ich aber gar nicht erst auf den Luatstärkeregler zugreifen. Wenn ich in der Symbolleiste auf das kleine weiße Dreieck klicke, ist darin der Realtek HD Audio-Manager. Wenn ich diesen per Doppelklick öffne, wird mir angezeigt, dass an der Frontseite ein Kopfhörer angeschlossen sei. Als Nachricht steht aber in der Mitte des Fensters:

"Sie sehen eine leere Seite, da kein Audiogerät an das System angeschlossen ist. Zum Aktivieren der Benutzeroberfläche schließen Sie ein Audiogerät an das System an."

Ich habe das Kabel mehrfach entfernt und wieder angeschlossen, habe ebenfalls einen anderen Kopfhörer angeschlossen. Ich kriege dabei auch jedes Mal die Meldung, dass ein Stecker angeschlossen wurde. Sound kriege ich aber dennoch nicht.

Lösung b) Wenn ich auf das Lautsprecher-Symbol klicke, versucht Windows das "Wiedergeben von Audiodateien". Das Resultat ist folgendes:



Lösung c) Ich greife auf Systemsteuerung > System und Sicherheit > Verwaltung > Dienste zu. Die für dieses Problem relevanten Dienste und ihre Abhängigkeiten sind folgende (in Klammern: Starttyp, Dienststatus):

- Windows Audio (Automatisch, Beendet)
  - Multimediaklassenplaner (Automatisch, Gestartet)
  - Remoteprozeduraufruf (RPC) (Automatisch Gestartet)
    - DCOM-Server-Prozessstart (Automatisch, Gestartet)
    - RPC-Endpunktzuordnung (Automatisch, Gestartet)
  - Windows-Audio-Endpunkterstellung (Automatisch, Beendet)
    - Plug & Play (Automatisch, Gestartet)

Wenn ich den Dienst "Windows Audio" starten möchte, erhalte ich folgende Meldung:

"Der Dienst 'Windows-Audio' auf 'Lokaler Computer' konnte nicht gestartet werden.
Fehler 1068: Der Abhängigkeitsdienst oder die Abhängigkeitsgruppe konnte nicht gestartet werden."

Wie der Meldung zu entnehmen ist, lässt sich der Dienst nicht starten, da der Abhängigkeitsdienst "Windows-Audio-Endpunkterstellung" nicht gestartet werden kann. Beim Versuch, diesen zu starten, erhalte ich folgende Meldung:

"Der Dienst 'Windows-Audio-Endpunkterstellung' auf 'Lokaler Computer' konnte nicht gestartet werden.
Fehler 1722: Der RPC-Server ist nicht verfügbar."

-------------

Zum 2. Problem:

Lösung a) Wie bereits erwähnt, ist das WLAN-Symbol ("Treppen-Symbol") aus der Taskleiste verschwunden.
Beim Versuch, die Drahtlosnetzwerkverbindung (FRITZ!Box) über die Systemsteuerung zu starten, erscheint beim Laden die Nachricht: "Das Herstellen der Verbindung mit dem Netzwerk dauert länger als gewöhnlich"
Das resultiert dann wiederum in einem "Eingeschränkten Zugriff" (graues WLAN-Symbol mit Sternchen, sprich: kein Internetzugang). Auch wenn ich mit zwei anderen WLAN-Netzen verbinden möchte, erhalte ich dieselbe Nachricht oder direkt: "Es konnte keine Verbindung mit dlink hergestellt werden."

Lösung b) Wenn ich die Problemdiagnose starte, erhalte ich lediglich die Meldung: "Der Diagnoserichtliniendienst wird nicht ausgeführt."

Lösung c) Ich habe den Router mehrere Male aus- und wieder eingeschaltet, ebenso den PC herunter- und wieder hochgefahren - ohne Erfolg.

------

Ich hoffe, die bereitgestellten Informationen geben euch Aufschluss über meine Situation.
Im Geräte-Manager werden keine Fehlermeldungen angezeigt; die Treiber scheinen alle auf dem neuesten Stand zu sein.
Ich denke, dass die beiden o.g. Probleme mit der eingangs beschriebenen "Systemstartreparaur" einhergehen. Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

-----

Mein System:

Intel i5-2500K
XFX Radeon 6870
Intel P67
Windows 7 Professional 64-bit



Antworten zu "Der Audiodienst wird nicht ausgeführt" & Kein WLAN mehr:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hast du die Treiber für Audio und WLAN neu installiert  [???]

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein, das habe ich noch nicht, da die Treiber aktuell waren (Treiber aktualisieren > "Treiber sind auf dem neuesten Stand"). Ich probiere das dann mal und gebe Bescheid, ob es etwas gebracht hat.

Weiß denn einer, was die Ursache für die Systemstartreparatur war und wie diese im Zusammenhang damit stehen könnte?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da scheint während des Herunterfahrens etwas fehlerhaft zurückgeschrieben worden sein.
Wenn dass Problem öfters vorkommt könnte es auch an dem Booteintrag von Windows liegen.

Aber schaun mer erst ma.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ist das erste Mal, das so etwas passiert ist.
Ich habe gerade die Treiber sowohl für Audio als auch WLAN deinstalliert und wieder installiert - vergebens.

Wnn ich auf den Lautstärkeregler zugreifen will, erscheint immer nur die Nachricht, dass kein Audiogerät installiert sei.

Ich verstehe das wirklich nicht ... von einem Tag auf den anderen ..

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Systemwiederherstellung auf einen Tag wo alles noch OK war. Malwarescann und Virenscann mal durchführen.
Wenn Windows 7 installiert ist, im Wartungscenter die Problembehebung für Audio und Lan starten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe bisher noch keine Windows-Sicherung eingerichtet. Ist eine Systemwiederherstellung bedenkenlos durchführbar?

Einen vollständigen Virenscan führe ich gerade mit Norton durch. Bisher wurde noch nichts entdeckt.

Die Problembehebungen habe ich schon durchgeführt (siehe jeweils Lösung b) des 1. und 2. Problems in meinem Eingangspost).

EDIT: Der Virenscan hat auch keine weitere Erkenntnis gebracht.

« Letzte Änderung: 25.05.13, 19:27:41 von Leandros »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Nochmal etwas zum Sound, denn ich glaube, dass das bei mir anders als bei anderen ist.

Ich habe hinten folgende sechs Anschlüsse:

- Mitten-/Subwoofer-Lautsprecherausgang (orange)
- Audioeingang (blau)
- Lautsprecherausgang hinten (schwarz)
- Lautsprecherausgabe (grün)
- Seitenlautsprecherausgabe (grau)
- Mikrofoneingang (rot)

Vorne sind zwei Anschlüsse:

- Kopfhörer (grün)
- Mikrofoneingang (rot)

Vorab: Ich habe keine Boxen. Der Sound kommt aus dem Monitor.
In meinem Fall ist es nun so, dass das grüne Ende vom Audiokabel (Symbol darauf: kleines Dreieck zeigt weg vom "Geräusch") im "PC / DVI AUDIO IN"-Anschluss des Monitors steckt und das blaue Ende vom Audiokabel (Symbol darauf: kleines Dreieck zeigt zum "Geräusch") vorne im Kopfhörer-Anschluss steckt. So hatte ich bisher immer Sound - zumindest bis gestern.

Die Lautsprecherausgabe hinten scheint nicht zu funktionieren; egal, welches Kabelende ich einstecke: im Realtek Audio-Manager wird nicht angezeigt, dass das Kabel im besagten Anschluss eingesteckt ist.
Das Problem dabei ist natürlich auch, dass ich so kein Headset anschließen kann, da der dafür eigentlich vorhergesehene Steckplatz eben schon für den Sound beansprucht wird.

Rochtigerweise müsste das Audiokabel aber doch in die Lautsprecherausgabe hinten eingesteckt werden, richtig?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

OK, also keine gelben Zeichen im Gerätemanager. Der Audiodienst lässt sich nicht einschalten und Wlan funktioniert, aber mit eingeschränkter Option.
Hier würdeich nach wie vor auf Malware oder Viren tippen
Lade dir mal Malwarebytes eunter und führe einen Scann durch
http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Eine Systemwiederherstellung, nicht verwechseln mit Systemreparaturdurch Neuinstallation oder Inplace Installation, stellt nur die Registry zu diesem Zeitpunkt wieder her. Es werden keine privaten Daten gelösacht, Anwendungen und Updates welche nach der Systemwiederherstellung installiert wurden, müssen aber neu installiert werden
Wie oder was du nun vorne oder Hinten angesteckt hast, ist wenn du die Meldung "kein Audiogerät installiert" nicht von Belang. Jedoch wäre es möglich, dass du mit deiner Manipulation den Audiochip abgestochen hast.Im Bios ist der Sound noch auf "enabled"
Die Einstellungen Front und Rear sind im Realtek-Soundmanager einzustellen. Gibt in der Regel Optionen dafür.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Logfile von Malwarebytes:



Das sind überwiegend bzw. ausschließlich Einträge von Refog Keylogger, welches ich mal installiert und getestet hatte.

Was du mit der Systemwiederherstellung meintest, war das, wovon ich auch ausgegangen war. Aber die Systemwiederherstellung bezieht sich auf eine Sicherungsdatei, die man mal angelegt hat, sprich: es muss ja einen Zeitpunkt in Form einer bereits erstellten Sicherungsdatei geben, um solch eine Wiederherstellung durchzuführen, oder? Solch eine Sicherung habe ich noch nie vorgenommen (obwohl das unten beim "Fläggchen" ständig gefordert wird).

Im BIOS schaue ich später, sofern ich den Eintrag überhaupt finde.

Wie ist das mit den Einstellungen bezüglich des Realtek Audio Manages gemeint? Ich habe da ein wenig herumprobiert, aber was genau sollte ich da an welcher Stelle einstellen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ganze ist eine etwas verworrene Sache. Solange nicht geklärt ist, warum sich der Audiodienst nicht starten lässt, wirst du auch keinen Ton erreichen.
Zu deiner Einstellung im Soundmanager gibt es eine Hilfe Datei. ist nicht bei allen PC gleich.
Aber man kann die Rear, das sind die rückwärtigen Buchsen und die front Eingänge aktivieren bzw deaktivieren. Fakt ist, die Boxen, egal welcher Art sind am grünen Steckplatz anzuschliessen. Wie du diesen nun am TV oder Monitor anschlißt damit du Ton hast ist deine Sache. Front ist Micro und Kopfhörer vorgesehen.
Keine Ahnung was du mit einem blauen Kabel meinst, welches du vorne anschließt. Für die Tonwiedergabe genügt im Stereomode Grün.
Ich habe leider keine Realtekkarte, daher kann ich dein Problem auch nicht nachvollziehen.
Und wenn man keine Systemwiederherstellungspunkte setzt, hat man bei solchen Problemen dann eben sehr schlechte Karten.

« Letzte Änderung: 25.05.13, 22:43:38 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Am einen Ende ist das Kabel grün, am anderen blau, wahrscheinlich zur besseren Unterscheidung, ansonsten ein normales Audiokabel.

Wie ich das angeschlossen habe, tut im Grunde ja wirklich nichts zur Sache, denn Fakt ist, dass bis gestern alles rund lief.

Im BIOS habe ich keinen direkten Eintrag zum Sound gefunden. Drei Einträge habe ich, aber ich weiß nicht, ob diese überhaupt etwas mit dem Sound zu tun haben:

- Azalia HD Audio Controller > Aktiviert
- Realtek LAN-Controller > Aktiviert
- Realtek PXE OPROM > Deaktiviert

Zum Thema Systemwiederherstellung: Windows scheint da selbstständig Punkte zu setzen (bei Treiberinstallationen o.Ä.). Deshalb werden mir folgende Punkte angeboten:



Rückgängig kann man das auch machen, falls es nichts gebracht hat. Gestern war ich noch bis ca. 3 Uhr am PC - wie gesagt, ohne Probleme. Deshalb bietet sich der vorletzte Punkt in der Liste an.

EDIT: Ich habe die Systemwiederherstellung durchgeführt - und es ist unglaublich, aber die Probleme bestehen weiterhin -.-

« Letzte Änderung: 26.05.13, 00:26:26 von Leandros »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe mich jetzt noch einmal mit dem RPC-Server auseinandergesetzt. Bei helpster gibt es einen Lösungsweg für die von mir genannte Fehlermeldung:

http://www.helpster.de/der-rpc-server-ist-nicht-verfuegbar-unter-windows-7-problemloesung_102914

Allerdings kann ich die bei Punkt 6 angesprochene Lokalisierung nicht ganz nachvollziehen. In meinem Fall ist das, wie folgt:

- Remoteprozeduraufruf (RPC) > C:\Windows\System32\svchost.exe -k rpcss
- Remoteregistrierung > C:\Windows\System32\svchost.exe -k regsvc

Die Datei svchost lässt sich nicht öffnen, d.h. es tut sich nichts beim Doppelklicken der Datei. Wofür stehen "-k rpcss" und "-k regsvc"?

Auf einer anderen Seite bei helpster heißt es:

"Natürlich schlägt die Anfrage Ihres RPC-Servers fehl, wenn der Zielcomputer offline ist. Den Status erfahren Sie, wenn Sie versuchen, Ihren Browserdienst zu aktualisieren." ()Link

Könnte man auch den eigenen Computer als Zielcomputer verstehen? Wenn ja, wird der RPC-Server nicht verfügbar sein, bevor ich das WLAN-Problem gelöst habe. Das WLAN-Symbol erscheint immer noch nicht unten rechts in der Symbolleiste  [???]


EDIT: Ich habe gerade eben einen weiteren Systemwiederherstellungsversuch gestartet, diesmal aber mit Datum vom 23.05.13.

Resultat: Alles funktioniert wieder! :) Bin ich froh, nicht mehr über andere PCs und mithilfe von USB-Sticks hier Beiträge erstellen zu müssen. War das mühsam ...
Vielen Dank allen und insbesondere Hannibal624  ;)
Systemwiederherstellung ftw  ;D

« Letzte Änderung: 26.05.13, 02:21:02 von Leandros »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Für derartige Fälle sind ja auch die Herstellungspunkte gesetzt und zu 90% auch erfolgreich.
Aber wenn dein Problem durch einen vorher gesetzten Punkt repariert wurde, hast du irgend eine Anwendung oder irgendwelche Gäste am PC, welche dies verursacht haben.
Ich würde zuerst mal ein Systemimage, mit der Windowseigenen Sicherung durchführen, um im Notfall ein laufendes System zur Hand zu haben.
http://windows-hilfe-forum.de/f16/komplettes-image-backup-systemabbild-von-windows-7-erstellen-421/
und auch eine Notfallcd mit welcher dieses Image auch wieder zurückgespielt wird.
Desweiteren, denke habe ich schon erwähnt mit Kaspersky Rescue Disk oder Avira Rescue Disk einen Scann durchführen. Der PC wird mit diesen CD gestartet.
http://www.computerbild.de/download/Kaspersky-Rescue-CD-5661914.html
http://www.computerbild.de/download/Avira-AntiVir-Rescue-System-5393248.html
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Systemimage erstelle ich gerade.

Desweiteren, denke habe ich schon erwähnt mit Kaspersky Rescue Disk oder Avira Rescue Disk einen Scann durchführen. Der PC wird mit diesen CD gestartet.
http://www.computerbild.de/download/Kaspersky-Rescue-CD-5661914.html
http://www.computerbild.de/download/Avira-AntiVir-Rescue-System-5393248.html

Welches der beiden würdest du empfehlen?

« SM Bus controller und Videocontroller (VGA-kopatibel) sind gelb im GerätemanagerBluescreen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...

Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...