Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Festplatte formatieren

Hallo, ich möchte mein Laptop gerne verkaufen und vorher die Festplatte formatieren. Eine Recovery DVD besitze ich. Nun möchte ich die Platte gründlich löschen und habe mir dazu das Programm O & O Safe Erasure runter geladen. Wenn ich nun mit dem Programm die Festplatte lösche, ist ja auch das komplette Betriebssystem gelöscht. Um dies dann mit der Recovery DVD wieder herzustellen, müßte das Laptop ja über CD starten. Macht er das automatisch? Wenn ich das im Bios ändern würde, könnte ich das System ja nicht mehr hochfahren, um mit O&O zu arbeiten. Bin jetzt etwas ratlos und hoffe auf Eure Hilfe



Antworten zu Festplatte formatieren:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

P.S. das eingebaute DVD Laufwerk funktioniert nicht mehr, ich müßte das Betriebssystem also über einen externen DVD Player installieren. Würde er das überhaupt erkennen?

Welches Notebook-Modell und welches Windows soll da "recovert" werden?

Von einem auf der Festpkatte installierten Programm (O&O) kann das Systemlaufwerk nicht gelöscht werden. - Windows läßt sich nicht zum "Selbstmord bewegen" - wenn es zum Betrieb des Notebook nmoch gebraucht wird.

Am Besten gar nicht erst mit O&O hantieren - sondern gleich die Installations-DVD benutzen, die Installations-DVD zum Booten einsetzen und während des Installationsvorganges - an der richtigen Stelle:
- die bestehenden Partitionen löschen (dann sind alle vorher gespeicherten Daten "weggefegt")
- eine neue Partition einrichten und formatieren (Dateiformat NTFS)
- es schließt die Neuinatallation daran an.

Die als "Recovery-DVD" bezeichnete Scheibe ist eine selbst erstellte "Recovery-DVD" oder wurde beim Kauf vom Hersteller mit geliefert?
Bei Verwendung einer vollständigen "Recovery-DVD" wird der Zustand hergestellt, der in dem "Recovery-Datensatz" auf der DVD gespeichert ist - es bleiben keine Daten von der vorherigen Installation erhalten. Die Einteilung der Festplatte wird wieder so vorgenommen wie das auf der DVD gespeichert wurde.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es handelt sich um ein Packard Bell Easy Note und Windows 7. Ich habe Windows inzwischen mit den Recovery CD's, welche ich selber nach dem Kauf hergestellt hatte, in den Werkszustand zurück gesetzt. Sind denn nun alle Daten unwiderruflich gelöscht? Meine LAN Verbindung konnte ich beim Start gleich wieder sehen.

Werkszustand - da sind im Normalfall ja nur Daten zusammengestellt, die Packard-Bell vorinstallieren ließ.
Genau so werden beim "Wiederherstellen des Auslieferungszustand" die Daten wieder auf die Festplatte geschrieben.
Daß eine LAN-Verbindung wieder nutzbar ist - das ist normal, denn die Gerätetreiber sind auch wieder mit installiert.

Wenn der Verbindung eine "individuelle Bezeichnung" gegeben wurde bevor die Recovery-DVDs erstellt wurden - dann wird diese Bezeichnung natürlich auch nach dem Wiederherstellungsvorgang so heißen - läßt sich aber nachträglich ändern.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Aber alle anderen Daten sollten jetzt gelöscht sein?

Zitat
Aber alle anderen Daten sollten jetzt gelöscht sein?
Live-CD booten, Strg+Alt+F1

cat /dev/zero > /dev/sdX

und warten bis 'No space left on device' erscheint und gut ist.

Da idR nur eine Platte angeschlossen ist, gilt /dev/sdX = /dev/sda.

Der "Auslieferungszustand" sollte wieder erstellt werden?...
Nicht nur "Festplatte blank putzen"  [???]

Bevor durch die Recovery-Routine die Daten auf die Festplatte geschrieben werden wie am Tage der Erstellung der Recovery-DVDs, werden die Partitionen auf der Festplatte gelöscht, dann neu erstellt und formatiert - dann erst die Daten geschrieben.

Ob alles wie beabsichtigt gelaufen ist, das kann überprüft werden, indem irgendwelche noch bekannten Dateien oder Verzeichnisse, die man garantiert erst in der Nutzungsphase gespeichert hat, gesucht werden.
Sind solche Daten noch vorhanden?

In der Systemsteuerung - Programme und Funktionen -> linke Seite - den Link "Installierte Updates anzeigen" aufrufen.
Die Installationsdaten zu den Updates sollten Aufschluß bringen wann die Updates geladen und installiert wurden.
Die Datums- und Uhrzeitangaben müßten doch noch "ganz frisch" sein.

Im Windows-Explorer in Verzeichnisse einklicken und die Anzeige im rechten Fenster auf "Details" einstellen und die Angaben zu Datum und Uhrzeit an markanten Stellen vergleichen.
In der Menüleiste am oberen Rand des rechten Fensters zusätzliche Daten einblenden lassen (Erstelldatum / Änderungsdatum u.Ä.)
(Kontrollieren und einschätzen ob alles wie beabsichtigt realisiert ist - das kannst nur du selbst durchführen.)


« Wie kann ich das Programm installieren trotz dieser Meldung?Festplatte erkennt Daten nach Systemabsturz nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!