Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC friert permanent ein

Liebes Forum, ich wende mich an euch weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Eigentlich hat mir dieser PC seit dem Zusammenbau damals nur Probleme gemacht. Damals waren es immer wieder plötzliche Blue Screens die sich erst abstellen ließen, als ich mein RAM ausgewechselt habe.

Jetzt ist es so weit, dass bei meinem PC ständig sporadisch Programme einfrieren oder Dia-Show ähnlich extrem ruckeln. Das betrifft Firefox wie auch Spiele oder auch einfach nur Windows Fenster & Programme. Diese geben dann kurzzeitig immer keine Rückmeldung ab und mit ein bisschen warten (ca 10-60 Sekunden) geht es meist wieder.. bis dann mitunter nur Minuten später der nächste Freeze kommt. Eine komplette Windows Neuinstallation mit vorheriger, kompletter Löschung der Festplattenpartitionen hat leider auch nichts gebracht. Ich hatte bisher entweder die Festplatte, das RAM oder gar das Mainboard in Verdacht aber Tests waren nie (aus meiner Laien Sicht) auffällig.

Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende und es raubt einem wirklich den letzten Nerv. Ich freue mich wirklich über jede Hilfe, die ihr mir geben könnt.

Retro

Mein PC:

System: Windows 7 Home Premium 64 Bit
Prozessor: AMD Phenom II X4 925 Prozessor 2.80 GHz
Mainboard: MSI 785GM-E51 (MS-7596)
GraKa: 2048MB Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X Aktiv PCIe 3.0 x16
Festplatte: 1 TB Western Digital Caviar Green WD10EARS-00Y5B1
Browser: Firefox 26.0



Antworten zu PC friert permanent ein:

Normal sollte man anders ansetzen,doch hast die WD EARS im PC die bekannt ist Firmware Bug.

Schonmal mit DataLifeGuard geprüft.....aber nicht ausversehen Erase-löschen

http://support.wdc.com/product/download.asp?groupid=502&sid=3&lang=de

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Eigentlich hat mir dieser PC seit dem Zusammenbau damals nur Probleme gemacht.
Und  wer hat diesen zusammengebaut? DU?
 
Zitat
Damals waren es immer wieder plötzliche Blue Screens die sich erst abstellen ließen, als ich mein RAM ausgewechselt habe.
Und wurden nun kompatieble RAM eingebaut. Stehen in der Liste zum Board. Muss nicht sein, ist aber meist der Fall.
Poste mal deine Blue Screens welche ausgegeben werden, wie soll dir sonst geholfen werden. Wie sieht es mit den Temperaturen aus? Alles OK? Welche Biosversion ist aufgespielt?
Treiber alle orginal installiert?
Treiber, Handbücher und Listen gibt es auf der HP
http://de.msi.com/product/mb/785GM-E51.html#/?div=Driver&os=Win8%2032

CPU Auslastung im Taskmanager auch schon beobachtet ?
« Letzte Änderung: 14.02.14, 08:09:58 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe derzeit genau das Selbe Problem.

Ich hatte vorher Windows 7 auf dem PC und habe mir die tage Windows 8.1 besorgt.

Auf beiden Betriebssystemen habe ich diese Hänger gehabt die nach etwas warten (30 - 60 sek.) wieder verschwunden sind.

Das Sata Kabel habe ich heute Morgen test weise mal ausgetauscht was für einen kurzen Erfolg sorgte. Leider fing es dann doch wieder an.

Nun ist es so das bei Windows 8 dieser Fehler Deutlich häufiger vorkommt. Mir dabei aufgefallen. Das die Datenträgerauslastung auf 100 % springt.

in diesem Zeitraum geht nichts.

Ich weis aber bei Gott nicht weshalb.


Windows 8.1 64 bit
AMD FX 8350
AsRock fx990 extreme 3
Toshiba DT01ACA100 1TB
HD 7870

MFG Michael

« Letzte Änderung: 14.02.14, 17:45:00 von Michael2804 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Normal sollte man anders ansetzen,doch hast die WD EARS im PC die bekannt ist Firmware Bug.

Schonmal mit DataLifeGuard geprüft.....aber nicht ausversehen Erase-löschen

Danke dir. Das war genau das Programm, welches ich das letzte Mal genutzt hatte aber ich lasse nochmal einen Extended Test laufen und poste dann das Ergebnis.

Zitat
Und wer hat diesen zusammengebaut? DU?

Ich kann jetzt nur erahnen, worauf die Frage abzielen soll. Ein PC erfahrenerer Kumpel hat mitgeholfen.

Die Bluescreens sind ja nicht mehr das Problem, deswegen habe ich sie auch nicht gepostet. Nachdem ich die Rambausteine mit solchen ausgetauscht hatte, die als sicher kompatibel angegeben wurden. Mein aktuelles Problem sind die Freezes. Das war nur ein Hinweis, dass die olle Kiste schon mehrfach Probleme gemacht hat und es ev. etwas Grundsätzliches sein könnte.

Meine BIOS Version ist V2.3. Nicht gerade die Neueste aber an BIOS Flashen habe ich mich bisher noch nicht rangetraut. Sind also noch die Originaltreiber.

Die Mainboard Temperatur liegt laut SIW durchschnittlich um die 39° mit dem Maximum 40°
Die 4 CPU Cores alle bei 36° (Max 38°)
Die Festplatte konstant bei 35°
Die GraKa 35° (Max 36°)
 
Die CPU Auslastung hat bei kürzeren Freezes bisher immer einen deutlichen Zacken nach oben gegeben, wenn auch bei weitem nicht bis zum "Anschlag".

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Ich kann jetzt nur erahnen, worauf die Frage abzielen soll. Ein PC erfahrenerer Kumpel hat mitgeholfen. 
hat nichts mit "Nichtkönnen" zu tun. Erfahrungsgemäß liegt bei solchen Geräten der Fehler meist bei inkompatiblen Hardwaresachen. CPU, RAM etc. RAM werden meist nach dem Preis und nicht nach Empfehlung des Herstellers gekauft. Daher diese Frage.
Also Temps sind OK. Nach dem Umbau der RAM ist das System einwandfrei gelaufen? Oder gab es auch da schon diese Probleme? Wenn ja, wann tauchte dieses Problem auf? Was wurde vorher getan.
Einfrieren ohne BlueScreen und Fehlermeldung deutet auf einen Grafikkartenfehler oder Festplattenfehler.
Ist vermutlich auch nur vor Ort feststellbar.
Treiber wurden und werden alle vom Hardwarehersteller orginal verwendet, oder werden die generischen Treiber von Windows verwendet?
Schon mal in den Logdateien nachgesehen, welcher Treiber bzw Gerät dieses Problem verursacht?
Du könntest eines Versuchen. Ein Linux System auf USB Stick oder CD installieren und mit diesen den PC betreiben ob auch hier die Probleme auftreten.
Netzteil? Wie sieht es damit aus? Irgend welche Wackelkontakte möglich? Verschraubung des Mainboardas einwandfrei? Keine Masse-Berührungspunkte?
« Letzte Änderung: 15.02.14, 09:17:38 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sorry, dann hab ich das nur falsch interpretiert.

Was die Treiber betrifft lade ich immer direkt beim Hersteller.

Ich muss leider gestehen, dass ich nicht mehr genau weiß, ob die Freezes schon ganz zu Anfang auftraten, da damals mein Fokus immer auf den Bluescreens lag. Ich glaube persönlich aber, dass sie damals kein Thema waren.

Mein Motherboard ist ein MSI 785GM-E51 und aktuell habe ich 2x4 GB von diesen Rambausteinen eingebaut, welche mir auf deren Homepage als kompatibel zu meinem Mainboard empfohlen wurden. Eigentlich habe ich sogar 4 dieser Bausteine, aber nur 2 davon verbaut, weil der Sycthe Mugen CPU Kühler, den ich nachträglich verbaut hatte (die CPU wurde viel zu heiß) zu viel Platz einnimmt.

Firefox friert sehr, sehr häufig ein und gibt keine Rückmeldung mehr, ebenso Word Dokumente und sogar mit dem Editor geöffnete Dateien. Längere Freezes habe ich auch in vielen Spielen aber in manchen wenigen auch komischerweise gar keine.

Hier der Test der Festplatte

Test Option: EXTENDED TEST
Model Number: WDC WD10EARS-00Y5B1
Unit Serial Number: WD-WMAV50935759
Firmware Number: 80.00A80
Capacity: 1000.20 GB
SMART Status: PASS
Test Result: PASS
Test Time: 08:54:07, February 19, 2014

Link

Hier noch 2 Bilder meines Resourcenmonitors. Die Screens wurden aufgenommen, als das Problem besonders massiv auftrat.

Link 1

Link 2

Das Netzteil ist ein be quiet! BQT S6-SYS-UA-450W

In den letzten 7 Tagen wurde zudem ein Kernel-Fehler 41 2 mal gemeldet.

Was sind Masse-Kontakte?

PS: Beim suchen nach dem RAM bin ich auf diesen Thread gestoßen, dessen Problem und Komponenten meinem interessanterweise überraschend ähneln. Ich werde auch mal das SATA Kabel probieren umzustecken und dann nach etwas Testen berichten, ob es einen Unterschied gemacht hat.

Edit: Da die Bilder per [Img] Befehl leider nicht sichtbar sind habe ich sie in Links umgewandelt.

« Letzte Änderung: 19.02.14, 17:40:38 von Retro »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Unter masseschluß meinte ich, dass dein Mainboard mit irgend einer Leiste am Kasten oder sonst wie einen Kurzschluß verursacht. Weiter du hast einen 4 Kern, wieso wurde dieser zu heiß? mit genügend Kühlkörper und richtigem Auftragen der Wärmeleitpaste sollte dies nicht vorkommen. Laufen auch alle 4 Kerne? Nochmals auch in den LOG Dateien bei den Fehlermeldungen nachsehen, was dort zu denn Abstürzrn gemeldet wird. Aus deinen Bildern kann ich an und für sich keinen Fehler ableiten.

Leider hat sich das Problem für mich erledigt. Nachdem mein PC von einen Tag auf den anderen plötzlich nicht mehr über das Ladebild des Mainboards hinausgehen wollte und nach etwas rumprobieren mit RAM etc. dann nur noch schwarz blieb habe ich genug und mich entschieden, Mainboard, CPU und manch andere Komponenten neu zu kaufen.


« bestimmte MP3`s suchen zum brennenWindows XP läuft aus, was nun? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bluescreen
Ein Bluescreen ist im PC Bereich eine Windows-Fehlermeldung, auch als "Bluescreen of Death" oder abgekürzt BSOD bezeichnet: Nach einem Bluescreen muss der Computer s...

Bluetooth
Ein Funkübertragungsstandard, der für eine Funkverbindung zwischen Geräten über kurze Distanz sorgt. Vor allem mobile Endgeräte wie Handys, PDAs ...

Screenshot
Der Screenshot, auch Bildschirm-Ausdruck oder Bildschirm-Foto genannt, ist ein aktuelles Abbild des PC Monitors mit allen gerade darauf zu sehenden Fenstern, Programmen u...