Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Welchen Bootmanager !?

Hallo,

ich suche einen Bootmanager (Free-oder Buyware), mit dem ich 3 Systeme booten kann:
WinXP SP2
WinXP SP1
Suse Linux 9.1 !

Bei den beiden Windows Systemen, möchte ich ausserdem noch jeweils das andere System Verstecken (sprich: nicht sichtbar machen)
Soll bedeuten, immer nur das C:\ Laufwerk !

Welchen Bootmanager könnt Ihr mir da Empfehlen ?



Antworten zu Win XP: Welchen Bootmanager !?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi |

Ich setze für eine ähnliche Konfiguration seit Jahren BootMagic (bei Partition Magic dabei) erfolgreich ein, hab Null Probleme damit.
Was ich auch mal eine Zeit mit Zufriedenheit laufen hatte, das war BootUS. Davon gab's auch mal eine kostenlose, funktionsbeschränkte Version, aber die Vollversion war auch nicht allzu teuer.

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,


Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, ich meine Grub, der Bootmanager von Linux ist dafür der geeignetste.
Zuerst die anderen BS  aufsetzen und dann Linux installieren.
Aber du kannst die Frage natürlich auch noch im Linux Forum stellen.

Danke erstmal für die schnellen Anworten !

@JoSsiF
BootMagic kann ich aber nicht auf einer NTSF Festplatte (WinXP) installieren.

@rolwei
Aber mit dem Linux Bootmanager, kann ich in Windows keine Partitionen verstecken !?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
BootMagic kann ich aber nicht auf einer NTSF Festplatte (WinXP) installieren.
Richtig. Kannst dir für diesen Zweck ja eine ganz kleine FAT32-Partition anlegen.

BTW: damals bei BootUS war das so, dass du den Bootmanager an sich in einer primären Mini-Partition installieren konntest. Weiß nicht, ob das bei aktuellen Versionen immer noch geht, aber ich empfand das als äußerst vorteilhaft.
Warum? Du konntest damit einfach eine deiner Boot-Partitionen mit fdisk o.ä. aktiv setzen und damit den Bootmanager "aushebeln". Ist z.B. sehr nützlich, wenn du nur mal eine deiner Windows-Installationen erneuern willst. Danach setzt du wieder die BootUS-Partition aktiv, und der Bootmanager ist wieder da. Für mich war das bisher die beste Lösung in Sachen "saubere Trennung der Systeme".

greez 8)
JoSsiF

Aber Windows kann ohne Hilfsmittel keine Linux-Partitionen erkennen! :D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Aber Windows kann ohne Hilfsmittel keine Linux-Partitionen erkennen! :D
Macht ja nichts. Wenn's der Bootmanager kann, reicht das doch ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, die beiden Windows sollten sich gegenseitig verstecken und Linux siehst du ohnehin nicht von Windows aus.
Aber nimm Grub und nicht Lilo.

Ich persöhnlich starte aber Linux lieber von Diskette um Probleme mit dem MBR zu vermeiden, wenn ich Windows einmal neu installieren muss.

« Letzte Änderung: 06.10.04, 21:10:59 von rolwei »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@rolwei
Aber mit dem Linux Bootmanager, kann ich in Windows keine Partitionen verstecken !?

In Windows kannst du mit dem Tool TweakUI beliebige Partitionen verstecken.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
In Windows kannst du mit dem Tool TweakUI beliebige Partitionen verstecken.
Aber is das nicht ein wenig umständlich? Wenn das Verstecken der Partitionen bei jedem Start der Bootmanager übernehmen kann, warum dann von Hand?

greez 8)
JoSsiF
Hallo, die beiden Windows sollten sich gegenseitig verstecken und Linux siehst du ohnehin nicht von Windows aus.
Aber nimm Grub und nicht Lilo.

Ich persöhnlich starte aber Linux lieber von Diskette um Probleme mit dem MBR zu vermeiden, wenn ich Windows einmal neu installieren muss.
Wie sollen sich denn die Windows Partitionen gegenseitig verstecken !?
Und ob ich in Linux meine Win Partitionen sehe oder nicht, ist mir eigentlich egal. Lieber wäre mir allerdings, wenn ich sie nicht sehen würde !

In Windows kannst du mit dem Tool TweakUI beliebige Partitionen verstecken.
Aber is das nicht ein wenig umständlich? Wenn das Verstecken der Partitionen bei jedem Start der Bootmanager übernehmen kann, warum dann von Hand?

greez 8)
JoSsiF
Da muss ich JoSsiF zustimmen !

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also, das weiss ich nun nicht so genau, ob sich auch NTFS-Systempartitionen voreinander verstecken.
Du bekommst ja vor den Booten eines Systems dann eine Auswahl, welches System du booten willst. Das macht der interne Bootmanager von WinXP, der kann allerdings Linux nicht booten. Eine Idee in diesem Zusammenhang ist auch, die erste XP Installation mit dem Fat32 Dateisystem durchzuführen. Von dieser aus ist dann die 2. XP sicher nicht zu sehen.

http://www.xp-page.de/html/modules.php?op=modload&name=phpBB2&file=viewtopic&t=341
http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=709820

« Letzte Änderung: 06.10.04, 21:49:54 von rolwei »

So hab jetzt "TweakUI" benutzt, um die Partitionen zu verstecken. Geht wunderbar und easy.
Als Bootmanager nehm ich jetzt einfach GRUB oder LILO von Linux !

Danke nochmal an alle !

« Letzte Änderung: 07.10.04, 23:30:48 von Matrix-R »

« Win XP: Umwandeln von MP3 DateienWin98: multimedia »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bootmanager
Als Bootmanager bezeichnet man ein Programm, das man verwendet, wenn mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installiert sind, z.B. Windows ME und Windows xp. Mit eine...

Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...