Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Warum kann ich keine primäre Partition erstellen?

Hallo zusammen,

ich würde gerne auf meiner Festplatte eine weitere PRIMÄRE Partition erstellen. Aber wenn ich Rechtsklick auf den nicht zugeordneten Speicherplatz mache, so kann ich nur ein Volumen erstellen. Hierbei erstellt mir Windows dann eine "erweiterte Partition". In diesem befindet sich dann ein Logisches Laufwerk (siehe Bild Volumen (E:).
Ich möchte aber eigentlich nur eine primäre Partition erstellen. Wie kann ich das machen?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten!


Gruß

Manuel



Antworten zu Warum kann ich keine primäre Partition erstellen?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nehme an, du hast Windows 7. Dies hat die Angewohnheit, wenn schon 3 Primäre Partitionen vorhanden sind, wird die weitere Partition nur als logisches Laufwerk eingestellt.
Wenn du diesen freien Platz als primär einstellen willst musst du Gparted, oder einen anderen Partitionsmanager verwenden. verwenden.

Partitionierungsstil "MBR" - max 4 Primärpartitionen oder 3 Primärpartitionen + 1 "Erweiterte Partition" (mit darin möglichen "Logischen Laufwerken")

Partitionierungsstil "GPT" - Anzahl Primärpartitionen > 128
(Bootpartitionen für Windows-7 (32-Bit) müssen im MBR-Partitionierungsstil erstellt sein)
"Umpartitionieren" (auch 64-Bit-Systeme) = totaler Datenverlust aller vorher darauf befindlicher Daten
https://de.wikipedia.org/wiki/Master_Boot_Record
Partition:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0705011.htm

GPT und MBR im Vergleich
http://www.pc-magazin.de/ratgeber/gpt-und-mbr-im-vergleich-819822-2342.html

Laut dem Bild wird Windows-10-Pro (64-Bit) auf der Festplatte betrieben.
Ist das ein System, das per "Upgrade" auf die Festplatte kam?
Dann ist der Pertitionierungsstil vermutlich noch "MBR" - obwohl das aktuelle Betriebssystem von einer Platte mit Partitionierungsstil "GPT" booten könnte.
Wenn die Absicht besteht, den Partitionierungsstil zu ändern - dann muß beachtet werden, daß alle Daten verloren gehen - also erst mal "Komplette Sicherung" der Installation (und die "Wiederherstellungspartition" geht dabei wohl "in den Müll".)

Hallo!

Das ist MBR/msdos, klassisches BIOS. Andernfalls müsste bei EFI und GPT eine EFI-Bootpartiition in FAT vorhanden sein.
Also einfach nen gescheiten Partitionierer verwenden und den freien Raum als primäre P. anlegen.
Ggf. es mal mit "Easeus" free probieren.
Gparted kann man als Live-Cd erstellen, ist aber auch auf jeder Linux-Live CD drauf.

BTW: Was spricht gegen eine erweiterte Partition mit logischen Laufwerken? Macht flexibler!

Gruß

Hallo, danke für die Antworten. Ich habe den PC gekauft mit Win 7 x64 Home. Die Wiederherstellungspartition enthält dementsprechend Wiederherstellung auf Win 7. Habe aber dann Win 10 x64 Pro komplett neu installiert (kein Upgrade) auf der Partition, wo Win 7 drauf war.

Ich möchte nun ein zweites Betriebssystem installieren. Das sollte ja auf einer Primären Partition geschehen.

Wenn ich jetzt umstelle auf GPT, kann ich dann trotzdem wieder alles rückgängig machen, also auch wieder zurück zu MBR, die Widerherstellungspartition erstellen (falls gesichert) und aus der Wiederherstellungspartition das alte Wiin7 x64 Home ab Werk installieren?

Weil der "User-Laie" nicht alle Tücken der "Factory-Formate" (bei dir die Partition ohne Laufwerksbuchstabe - "Wiederherstellungspartition") beherrscht und auch wieder herstellen kann - zweifle ich, daß du die Recovery-Daten später wieder an genau die Stelle und in dem "Industrie-Format" erstellen kannst.

Wenn du das behalten möchtest:
Vorschlag: Neue Festplatte kaufen - dort kannst du (wenn GPT gewollt ist) auch Windows-10 mit aktiviertem EFI-Boot installieren.

Welches Betriebssystem soll als zweites System (Dualboot ?) auf die Platte lanciert werden?
Vielleicht kommst du mit "Virtueller Maschine" oder "Virt5ualbox" und da hinein ein zweites BS installieren besser voran?
Das zweite System in der virtuellen Maschine kann sogar benutzt werden - ohne den rechner neu zu starten.

Die Preise für Hardware sind eigentlich so moderat, daß eine zusätzliche Festplatte (Austausch der vorhandenen) keine übergroße Belastung darstellen sollte.

Falls du dich für eine Virtualbox entscheidest, kannst du für das in die Box zu installierende System einen Teil des Speicherplatzes von jetzt "E" mit 180 GB "abzweigen".
Du kannst ja von dem Zweitsystem aus Daten in andere Partitionen abspeichern.
Falls die 180 GB (50 GB für das System in der Box) aufgeteilt werden, kannst du zusätzlich noch ein Logisches Laufwerk von 130 GB als "Datengrab" (Speicherplatz für persönliche Daten) erstellen.

Hallo!

Zitat
Wenn ich jetzt umstelle auf GPT, kann ich dann trotzdem wieder alles rückgängig machen, also auch wieder zurück zu MBR, die Widerherstellungspartition erstellen (falls gesichert) und aus der Wiederherstellungspartition das alte Wiin7 x64 Home ab Werk installieren?
 

Klares nein! Die Erstellung einer neuen Partitionstabelle ist immer mit komplettem Datenverlust verbunden!
Einen Festplattenklon kann man natürlich wieder zurück spielen.
BTW: Hat der Rechner überhaupt ein UEFI-Board für eine GPT-Systemplatte? Modell?

Zitat
Ich möchte nun ein zweites Betriebssystem installieren. Das sollte ja auf einer Primären Partition geschehen.
Man kann das schon auf einem logischen LW installieren. Windows legt dann seine Bootdateien eben auf einer primären (System-)Partition vorne ab. Das Problem dabei ist halt, änderst du dann bei den Partitionen vorne was, z.B. durch Deinstallation von Windows, bootet das Windows in der erweiterten auch nicht mehr. Falls du als 2. BS ein Linuxsystem installieren willst, ist das aber kein Problem.

Gruß

« Letzte Änderung: 30.07.16, 18:35:50 von Klaus P »
Man kann das schon auf einem logischen LW installieren. Windows legt dann seine Bootdateien eben auf einer primären (System-)Partition vorne ab. Das Problem dabei ist halt, änderst du dann bei den Partitionen vorne was, z.B. durch Deinstallation von Windows, bootet das Windows in der erweiterten auch nicht mehr.
Die so beschriebene Lösung heißt aber:
"Dualboot-System" - mit zweiter Windows-Installatiom.

Meine vorher erwähnten Lösungen mit Virtualmaschine / Virtualbox und darin ein Betriebssystem installieren - das ist ein anderer Lösungsansatz!
(Nur daß der Manu789 (oder andere Leser) bei ihren Überlegungen nichts vermischen.)

Hallo hanno!

Der/Die TE hat nur geschrieben, dass er/sie ein zweites BS installieren will. Nicht welches (falls ich das nicht überlesen habe)! Und das obige Zitat beschreibt ein klassisches Dualboot zweier Windows-Systeme auf BIOS/MBR. VM ist kein Dualboot.

Gegen eine VM ist auch überhaupt nichts einzuwenden. Aber es gibt eben auch, wie erwähnt, andere Optionen. VMs sind nicht nach jedermanns Geschmack.

Gruß

« Letzte Änderung: 30.07.16, 18:55:30 von Klaus P »

Hier im Thread wird kaum eine weitere Beteiligung von Manu789 zu erwarten sein, denn ein zweiter Beitrag in einem Thread ist schon viel - wenn man sich die anderen Fragestellungen über das Benutzerprofil aufruft.  :-\


« Windows 7: Fehlermeldung beim Starten eines Programmes. (beim Drucken)von 8.1 auf 10 Versteckte Partition Netbook eMMC »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Partition
Eine Partition ist ein eigenständiger Bereich auf der Festplatte. Festplatten lassen sich in mehrere Partitionen unterteilen, die dann wie eigene Laufwerke behandelt...

Partitionieren
Unter Partitionieren versteht man das Erstellen verschiedener Partitionen auf der Festplatte des Computers. Das Programm "fdisk" auf einer Windows-Startdiskette kann Part...