Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows am Mac: kein Start und Automatische Reparatur hängt

Hallo, ich sitze ratlos vor meinem iMac Anfang 2009 Core2Duo 2,66 Ghz, 5 GB DDR3 RAM, 320 GB Festplatte der mit OS X 10.11.5 (220 GB) und  mit Windows 10 (100 GB) ausgestattet ist.

Ich habe das Windows benutzt, dann blieb der Rechner beim Start von der ZDF App hängen und wurde von mir zwangs-ausgeschaltet (5 sek. Power), als auch Firefox nicht mehr aufging.

Avira Free ist installiert, Updates sind alle regelmäßig gemacht.

Windows startet, bleibt aber beim Logo mit den drehenden Punkten hängen. Nach mehreren Start-Versuchen bleibt er auch jedesmal bei "Automatische Reparatur wird vorbereitet" hängen.

Unter OS X lässt er sich starten.

Das Festplattendienstprogramm vom Mac hat auf dem MAC Volume (OS X Extended) die erste Hilfe ausgeführt ohne Fehler zu finden. Die Windows Partition (NTFS) kann dort scheinbar nicht geprüft werden.

Ich komme aber über den Finder an alle Daten der Windows Partition dran.

Wie bekomme ich Windows wieder dazu normal zu starten, und am Rande gefragt, was ist da eigentlich passiert?
Bitte helft mir weiter. Vielen Dank. [???]


« diverse bluescreensGoogle angeblich mit falschem Zertifikat »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...

DVD RAM
DVD-RAM ist eine der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate, deren Daten sich wieder löschen und neu beschreiben lassen können. Das RAM steht für random-acc...

RAM
Die RAM-Module (RAM steht für Random Access Memory) sind die Speichermodule des Rechners, die zusammen den Hauptspeicher (auch Arbeitsspeicher genannt) ausmachen. Di...