Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Nach Bluescreen "System Service Exception" startet PC nicht mehr richtig

Hallo zusammen,

vorab: Ich bin ein Laie. Ich werde vermutlich etwas ausholen müssen, da die Ursache des Problems u. U. weiter zurückliegt. Ich muss gerade von meinem Laptop schreiben, aber versuche, alles so genau wie möglich zu beschreiben. Erstmal zu meinen Specs:

Prozessor: Intel Core i5-2500K Box, LGA1155
Motherboard: ASUS P8P67 Rev 3.0, Sockel 1155, ATX, DDR3
Grafikkarte: XFX RADEON HD 6870 940M 1GB DDR5 DUAL DP HDMI DUAL DVI BLACK
Netzteil: XFX Core Edition Pro 650W
Arbeitsspeicher: 8GB-Kit G.Skill RipJaws-X PC3-10667U CL7
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)
Laufwerk: LiteOn iHAS324-32 schwarz SATA Retail
Betriebssystem: Windows 10 64-bit

So, nun zum Problem. Vorhin habe ich bei der Verwendung des PCs plötzlich den Bluescreen "SYSTEM SERVICE EXCEPTION" erhalten:



Danach ist der PC zwar wieder hochgefahren, aber das übliche Piepen zur Erkennung der GraKa blieb aus, sodass nichts auf dem Monitor angezeigt wurde. Ich habe die gesamte Peripherie entfernt - bis auf den Netzanschluss und das Verbindungskabel zur GraKa - und häufiger den PC neugestartet. Manchmal schaltet er sich mehrere Male innerhalb von wenigen Sekunden ein und aus und bleibt dann an, aber es tut sich sonst nichts. Einmal kam das Piepen doch und das Mainboard wurde auf dem Monitor angezeigt, aber an der Stelle ging es dann nicht weiter. Könnte das ein Wackelkontakt sein oder gibt das Netzteil allmählich den Geist auf?

Dazu sollte ich sagen, dass ich das Problem bereits vor ca. einer Woche hatte. Da habe ich den PC von innen mit dem Staubsauger gereinigt. Ich war dabei eigtl vorsichtig .. ja, eigtl, aber dabei hatte sich ein Stecker zwischen Netzteil und GraKa gelöst, der sowieso locker war. Den habe ich wieder eingesteckt, sodass der PC dann wieder normal startete. Ich habe natürlich auch vorhin ins Innere geschaut und alle Stecker sind fest drin und kein Kabel kommt an die Lüfter ran.

Die letzten Software-Änderungen, die ich vorgenommen habe:

- Gestern: Steam-Spiel installiert (Bastion)
- Gestern: All in One Runtimes installiert, da das Öffnen von iTunes nicht mehr möglich war (erinnere mich leider nicht mehr an die genaue Fehlermeldung, aber das Problem war nach der Installation von All in One Runtimes behoben)
- Heute: Neuen WLAN-Stick eingesteckt (TP-Link Archer T4U) und Treiber installiert, da der alte WLAN-Stick (FRITz!WLAN Stick N v2) sich im 5s-Takt nur noch selbst ausgeworfen hat und wieder erkannt wurde

Falls es für das derzeitige Problem relevant sein sollte:
Bis vor dem Bluescreen hatte ich seit ca. zwei Wochen das Problem, dass das Startmenü nicht mehr ordnungsgemäß funktionierte. Wenn ich auf das Windows-Symbol geklickt oder die Windows-Taste auf der Tastatur gedrückt habe, tat sich nichts und ich erhielt die Fehlermeldung:
"Schwerwiegender Fehler - Ihr Menü 'Start' funktioniert nicht. Wir beheben das Problem, sobald sie sich erneut anmelden." Mit der rechten Maustaste konnte ich noch Aktionen ausführen, nur nicht bei geöffneten Fenstern/Programmen in der Taskleiste. Unter anderem habe ich die Lösungen von hier getestet, jedoch ohne Erfolg. Ich hatte leider auch keinen Systemwiederherstellungspunkt von vor diesem Fehler und weder die Auffrischen-Funktionen noch das vollständige Zurücksetzen des PCs wurden durchgeführt.

Als wäre das alles nicht genug - ja, ich weiß -, fing das Ganze damit an, dass ich diverse Programme nicht starten konnte und angezeigt wurde, dass die winspool.drv nicht geladen werden konnte oder beschädigt sei (erinnere mich nicht mehr genau daran). Ich hatte verschiedene Lösungsansätze probiert und iwann tauchte der Fehler nicht mehr auf, kann aber leider nicht sagen, wie ich es letztlich in den Griff bekommen habe. Ich glaube aber nicht, dass ich den Fehler wirklich lösen konnte, aber er war dann auf jeden Fall weg.

Ich weiß nicht, ob jemand mit all dem Wirrwarr etwas anfangen kann. Ich würde darauf tippen, dass das Netzteil auszutauschen ist, aber dazu kann mir hoffentlich jemand Anderes mehr sagen. Vielen Dank auf jeden Fall im Voraus!

« Letzte Änderung: 12.11.18, 23:15:43 von Leandros »


Antworten zu Nach Bluescreen "System Service Exception" startet PC nicht mehr richtig:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Darf man anraten, mittels Lubuntu oder Knoppix eine Datensicherung zu machen?
Danach könnte man das system neu instalieren, windows Dürfte hier zergurkt sein.
Reparieren ist für einen Laien zu zeitraubend und bringt nur ungewisse ergebnisse.

Anleitungen zu Knoppix kann man hier im forum in anderen Themen finden oder im netz. Übrigens, Deine systeminfos sind vorbildlich, das bekommen nur wenige hin.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Darf man anraten, mittels Lubuntu oder Knoppix eine Datensicherung zu machen?
Danach könnte man das system neu instalieren, windows Dürfte hier zergurkt sein.
Reparieren ist für einen Laien zu zeitraubend und bringt nur ungewisse ergebnisse. Anleitungen zu Knoppix kann man hier im forum in anderen Themen finden oder im netz.

Zu Lubuntu/Knoppix müsste ich mich dann mal einlesen. Kriege ich darüber dann auch eine Neuinstallation von Windows hin? Ich habe ja keine physische Kopie von Windows 10.
Wenn ich eine entsprechende Anleitung habe, in der etwas Schritt für Schritt beschrieben ist, dann, denke ich, sollte ich das hinkriegen ^^

Übrigens, Deine systeminfos sind vorbildlich, das bekommen nur wenige hin.

Ist ja das Mindeste, das ich tun kann - habe die Daten aber auch einfach nur von der Bestellung rausgezogen :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zu Knoppix findet man im netz ausreichend anleitungen, das einlesen wird Dir keiner abnehmen können. Nach erfolgter Datensicherung kann man gerne gemeinsam übelegen, welcher weg für Dich am einfachsten ist, win10 neu zu instalieren.
Ein win10 iso bekommt man direkt bei microsoft.
Wenn bei der datensicherung fragen auftauchen, kann man diese gern hier besprechen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zu Knoppix findet man im netz ausreichend anleitungen, das einlesen wird Dir keiner abnehmen können.

Das wollte ich auch nicht ^^
Das mit der Anleitung bezog sich grundsätzlich auf Lösungsvorschläge :)

Nach erfolgter Datensicherung kann man gerne gemeinsam übelegen, welcher weg für Dich am einfachsten ist, win10 neu zu instalieren.
Ein win10 iso bekommt man direkt bei microsoft.
Wenn bei der datensicherung fragen auftauchen, kann man diese gern hier besprechen.

Dann schaue ich mal später nach einer Windows 10-Iso. Vllt eine blöde Frage, aber: Kann ich überhaupt eine Datensicherung machen, wenn die Grafikkarte nicht erkannt wird bzw. nichts auf dem Monitor angezeigt wird?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sicher ist eine datensicherung möglich. Mit knoppix oder vergleichbar könnte man prüfen, ob die hardware ein problem hat. Wenn ja, könnte man die platte in anderen rechner einbauen und mittels knoppix die daten sichern. Momentan kann man aus der Entfernung dazu wenig sagen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Sicher ist eine datensicherung möglich. Mit knoppix oder vergleichbar könnte man prüfen, ob die hardware ein problem hat. Wenn ja, könnte man die platte in anderen rechner einbauen und mittels knoppix die daten sichern. Momentan kann man aus der Entfernung dazu wenig sagen.

Ich habe die aktuellste ISO-Version von Knoppix heruntergeladen (KNOPPIX_V8.2-2018-05-10-DE) und mit UNetbootin auf einem USB-Stick installiert. An dieser Stelle komme ich allerdings auf mein angesprochenes Problem zurück: Wie kann ich meinen PC via USB-Stick booten? Dazu müsste ich das doch im BIOS einstellen, das ich aber nicht sehe, da meine Grafikkarte nicht erkannt und daher nichts auf dem Monitor angezeigt wird.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier könnte man eine andere Karte testweise einbauen und die festplatte erstmal abstecken. Dann system starten und schauen, ob karte erkannt wird und Bios so einstellen, das man von usb starten kann. Dann knoppix erstmal tresten, Danach system korrekt abschalten und platte wieder ankoppeln, dann datensicherung mit knoppix ausführen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hier könnte man eine andere Karte testweise einbauen und die festplatte erstmal abstecken. Dann system starten und schauen, ob karte erkannt wird und Bios so einstellen, das man von usb starten kann. Dann knoppix erstmal tresten, Danach system korrekt abschalten und platte wieder ankoppeln, dann datensicherung mit knoppix ausführen.

Ich habe leider keine alte Grafikkarte und weiß auch nicht, ob ich eine von Freunden/Bekannten besorgen könnte.

Als die Problematik mit dem beschädigten Startmenü auftauchte, wollte ich den PC ja auf Werkseinstellungen zurücksetzen und habe daher ein Backup durchgeführt. In den letzten 2-3 Wochen ist kaum etwas Neues dazu gekommen, das von großer Relevanz wäre. Die Daten sind derzeit also tatsächlich meine geringste Sorge.

Wenn eine Datensicherung eher zweitrangig wäre (wenn ich an eine andere Grafikkarte komme, würde ich es dennoch machen) und mich rein darauf fokussieren will, den PC wieder in Ordnung zu bringen und dabei auch in Kaufe nehme, alle Daten zu löschen, bin ich vermutlich dennoch auf eine andere Grafikkarte angewiesen, damit ich überhaupt was machen kann, oder?
« Letzte Änderung: 14.11.18, 22:36:12 von Leandros »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja, eine andere karte wäre recht hilfreich. Guck mal was PC läden in deiner Nähe haben, für etwa 30 euro. Oder dort fragen, ob man Dir eine gebrauchte graka leihen oder verkaufen kann. Ohne etwas zu sehen, wird es leider nix. Erst dann kann man sagen, ob weitere schäden da sind.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ja, eine andere karte wäre recht hilfreich. Guck mal was PC läden in deiner Nähe haben, für etwa 30 euro. Oder dort fragen, ob man Dir eine gebrauchte graka leihen oder verkaufen kann. Ohne etwas zu sehen, wird es leider nix. Erst dann kann man sagen, ob weitere schäden da sind.

Ich habe mir gestern doch noch eine Grafikkarte von einem Kumpel besorgen können, die leider etwas zu lang war. Ich habe dennoch meine Grafikkarte einmal ausgebaut und den Steckplatz etwas abgesaugt. Grafikkarte wieder eingesteckt, PC hochgefahren und siehe da: sie wurde wieder erkannt und ich kam ganz normal ins Windows. Dann habe ich erstmal mein Backup auf den neuesten Stand gebracht und nacheinander die gesamte Peripherie wieder angeschlossen und den PC mehrmals hoch- und runtergefahren. Funktioniert für‘s Erste. Keine Ahnung, für wie lange und woran es gelegen hat.

Jetzt habe ich aber immer noch das Problem mit dem beschädigten Startmenü.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Eventuell könnte eine reperaturinstalation helfen.


« Blauer Bildschirm mit weißem Datum Hilfe! Dem Client fehlt ein erforderliches Recht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!