Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Abstürze

Nach der Installation von Windows XP auf meinem neuen Rechner geht es ca. 3 Tage gut, dann kommt eine Fehlermeldung, dass ein wichtiger Thread unerwartet abgebrochen wurde und Windows sich deshalb herunterfahren würde. Windows lässt sich mit ein paar Problemen noch starten doch diese Meldung kommt wieder. Zuvor stock Windows bei Spielen auch schon oft. Die Tipp bei der Fehlermeldung wie neue Hardware/Software zu deinstallieren haben nicht geholfen. Auch eine komplett Neuinstallation mit vorheriger Formatierung hat wieder nur ein paar fehlerfreie Tage  gebracht. Was kann ich noch tun und wo liegt der Fehler bzw. ist was kaputt?



Antworten zu Win XP: Abstürze:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Solche und ähnliche Fehler habe ich schon recht oft erlebt - und beseitigt. Es handelte sich dabei sehr oft um Schadsoftware, die auf den PC gelangte - im Zusammenhang mit einer ungünstigen Installation.
Ich kann aus (wirklich umfangreicher) eigener Erfahrung sagen: Eine Reparatur wir immer Stückwerk sein. Am Ende verschwendest Du mehr Zeit damit, laufend und immer wieder Fehler zu suchen und zu reparieren, als wenn Du einen harten Schnitt machst und neu - und sauber installierst. Und es kann Dir niemand, nicht einmal Bill Gates garantieren, das bei einem Schadbefall der PC nach einer Reparatur sauber ist. Hier auch dazu meine Meinung: Klick!

Ich setze mal, sozusagen aus lauter Faulheit, den gleichen Text dazu hier hinein, den ich schon mehrmals verwendete - in solchen Zusammenhängen:
Vorschlag:
Du kaufst Dir "Acronis TrueImage v8". Solltest Du knapp bei Kasse sein- das "Acronis TrueImage v6" gibt es als Freeware - auch ausreichend.
Damit erstellst Du Nach der Neuinstallation[/b] Images. Das Erste nach der kompletten Installation, Freischaltung durch Billy, Installation aller Treiber und Grundprogramme (bei mir gehört da zB. das Office, Nero, O&O Defrag, Registry First Aid usw) - und noch bevor Du ins Internet gehst - das erste Image. (Nicht vergessen: vor der Image- Erstellung defragmentieren, Registry säubern und mit ERUNt komprimieren)Du hast nun eine komplette, freigeschaltete und garantiert Schadfreie Installation zur Verfügung.
Wenn Du diese Empfehlung beherzigst: Klick! paßt dieses erste Image auf eine CD.
Erst dann gehst Du ins Internet, holst dir die neuesten Patches und "machst Dein Ding". Erstellst im Laufe der Zeit immer wieder mal ein Image, wenn Du meinst, Dein PC läuft sauber und ordentlich. Muß nicht imer auf CD gebrannt werden - ich habe diese Images auf einer logischen Partition als Datei.tib liegen.
Wenn Du klug bist, erstellst Du Dir noch vor der Neuinstallation eine mit dem SP2 und den relevanten Sicherheitspatches versehene XP- Installations- CD. Das kannst Du recht einfach und komfortabel mit dem genialen Freewaretool "nLite" machen - hier: Klick!  ist das Tool, die Anleitung und jede Menge freundlicher Ratschläge zu holen.
(Ich nehme mal an, Du kannst zB auf die Erkennung der kyrillischen und hebräischen Schriften verzichten - und auf noch eine ganze Menge anderer, unnötiger Dinge ebenfalls!)
Installierst Du Deinen PC wie vorgeschlagen, wird in der Zukunft das Gespenst eines Schadbefalls oder Absturzes seinen Schrecken verloren haben.
Jürgen

PS: Nur einmal zur Information - ich habe ca. 20GigaByte Anwendungen installiert. Meine Systempartition ist nunmehr 2,45GB klein. Davon gehen noch 512MB für die Auslagerungsdatei ab.
Bei einem Totalabsturz = Der PC läßt sich nicht mehr booten habe ich innerhalb von weniger als 3 Minuten meinen PC wieder auf den Stand des letzten Images.
Und das wird bei mir alle 2 Tage neu erstellt.
Da ich meine gesamten variablen Daten auf "E:\Dateien" liegen habe, geht mir auch nicht eine einzige Mail, ein einiger Favorit, ein einziges Bookmark verloren.


« Win XP: Image übers NetzwerkWin XP: bak up cd erstellen dann formatieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...