Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Abstürze......?!?

Habe nach einem Boardwechsel (vorher Albatron KX400 8x jetzt MSI KT4A-V) bei jedem Spiel Abstürze.

Bei jedem Spiel hängt sich der Rechner nach kurzer Spieldauer (5 - 20Min) auf.

Manchmal geht der Monitor einfach aus (bzw. auf Stand-By) und der Rechner reagiert ncht mehr auf Tastatureingaben...

Ein anderes mal friert das Bild ein und mit ein wenig Glück komme ich noch zurück auf´s Desktop...

Anwendungen laufen 1A!

Habe zuerst auf die GraKa getippt, habe mir dann 3dMark 2005 runtergeladen und laufen lassen...

Läuft 1A, ohne Probleme!

Hot-CPU-Test über ca. 4 Std. ohne Fehler...

Ram-Test ohne Fehler...

Habe allerdings nach dem Boardwechsel mein System nicht neu aufgesetzt, was ja von einigen Leuten geraten wird, da immer irgendwelche Treiberreste zurückbleiben sollen...

Könnte die Abstürze dann ja auch nachvollziehen, wenn es denn ein anderer Chipsatz wäre.

Ist aber der Gleiche nur ein anderer Boardhersteller...

Kann es wirklich daran liegen?

Bin für jeden Tip danbar!

Lieben Gruß

Daddy

P.S.: CPU wurde auch gewechselt (alte hat den Geist aufgegeben ist jetzt ein AMD Athlon XP 2200)



Antworten zu Abstürze......?!?:

Keiner ´ne Idee?!?!?!?!!?

Mein Sys. neu aufzusetzen sollte eigentlich letzter Ausweg sein...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ein neuaufspielen des BS ist nie verkehrt. Bei Boardwechsel mache ich immer den Rechner platt und danach gab es nie Probleme. Versuch's mal.

Viel Erfolg!

Am OS kanns nicht liegen.

Ich arbeite mit Linux und habe ähnliches Verhalten festgestellt.

--schnipp--mein Bericht von einem anderen Forum--
Hallo Welt,

habe mich jetzt eine geschlagene Woche mit dem MSI KT4A-V herumgeschlagen. Grund: unerklärliche Abstürze.
(komplette Komponentenaufstellung am Ende)

Das System friert nach spätestens 20 Minuten ein oder schaltet den Monitor aus und nimmt keine Tastatureingaben mehr an. (Test mit NumLock)

Zuerst dachte ich, es läge an irgendwelchen Kriechströmen, da ich ein komplett eigenes System nebst Gehäuse baue (Koffer-PC). Doch mit einem ollen K7SOM-Board läuft alles Tutti.

Dann die nächste ergiebige Fehlerquelle: Hitzeprobleme.
Alle möglichen Komponenten auf Wärmeverhalten durchgecheckt.

GraKa wurde anfangs sehr heiß, obwohl nur im Textmodus betrieben.
Sicherheitshalber Aktivkühler draufgesetzt (für 'ne Ati Radeon R9200SE zwar etwas übertrieben, aber gut)

Absturz regelmäßig, wenn HDDs die 32°C Marke erreichen. (Was ebenfalls zu Kopfkratzen führte. In anderen Rechnern spüre ich die Plattenhitze durch die Gehäusewand und die Büchsen haben eine Uptime von 400 Tagen)

Guuut.. auch nen Aktivkühler verpasst.

System schmierte immer noch ab.
Dann die RAMs gecheckt. Die wurden mit 66°C ebenfalls ziemlich heiß. Vertauscht, einzeln betrieben, andere Riegel verwendet. Nix..

Blieb nun also nur noch die Northbridge. Die läuft nun auch mit Aktivkühler. Doch 'ne Absturzsicherheit isses auch nicht.

Platten ausgetauscht. 160 Gb Maxtor raus, 40 Gb WD rein. Kein Unterschied.

Fehlermeldungen sind (jetzt nachempfunden):
[..] Bad I/O-Request. FileSystem is ReadOnly. [..]
[..] ETH1 RESET PHY [..]
Danach steht das System.

Wie gesagt, mit einem ollen K7SOM Board und allen übernommenen Komponenten läuft die Kiste tatellos, nur das der AMD 2800+ nur als maximal 2200 erkannt wird (da täte vielleicht ein BIOS-Update nachhelfen) Smilie

Nachdem ich mal meinen Freund Google gefragt habe, liegts nicht am Linux, was ich zwecks Treiber/Firmware auch zwischendurch dachte, denn die haben wohl die gleichen Probleme.


Ich bin mit meinem Latein am Ende und wollte die geneigte Gemeinde mal Fragen, ob mit diesem Board ähnliche Probleme beobachtet wurden?


Greetz
Andreas

------------
Komponentenauflistung:
MSI KT4A-V,
2x 512 Mb Elixer SDRAM,
2x 160Gb Maxtor DiamondMax,
AMD Sempron 2800+,
D-LINK DWL G520+,
Ati Radeon Saphire R9200SE,
Realtek Gigabit Etnernet.
-
Installiertes System (Debian/Sarge) Kernel 2.6.12, xfree.org, fluxbox
(Getestet wurde auch mit Knoppix, SuSE 9.2)

WinXP brach bereits während der Installation mit nem Bluescreen ab.

Linux im Übgrigen zwar auch, wenn ich zwischen den Einzelnen Schritten eine Pause eingelegt habe, lief es wenigstens bis zum Installationsabschluß.

--schnapp--

Greetz
Andreas


« Usb ProblemeDVD »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bildpunkte
Bilder, die von einem Monitor wiedergegeben werden, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixeln). Je höher die Pixelanzahl ist, desto genauer und besser kann das Bild...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...