Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Internet Zugang - Einbindung der Fritzbox

Hallo,

ich habe in den vergangenen Tagen mühsam meinen Rechner neu eigerichtet und auch Linux (SuSe 10.1) parallel zu Windows installiert.

Jetzt versuche ich seit knapp 1h meine Internetverbindung im YAST einzurichten und irgendwie komme ich nicht wirklich voran. Darüberhinaus habe ich auch ein wenig Angst, zwar irgendwann im Internet zu landen, aber meine FlatRate nicht zu nutzen....

Zur Info: ich surfe über FritzBox (Standard 1+1 Router...)

Wer kann mir bitte helfen, meine Internetverbindung einzurichten???? Kann es daran liegen, dass meiner Ethernet-Karte angeblich keine  "Zone" zugeordnet wurde (was auch immer das heißen soll...)


Antworten zu Suse: Internet Zugang - Einbindung der Fritzbox:

Hallo,
für Deine FlatRate hast Du Zugangsdaten bekommen, die Du Im Router einträgst. Also keine Angst, solange Du nicht irgendwelche anderen benutzt.
In Yast, unter “Netzwerkgeräte – Netzwerkkarte“ kannst Du sehen ob Deine Karte erkannt wurde und Deine Adressen eingeben, ist selbsterklärend, vorausgesetzt Du bekommst dies unter Windows auch hin.

Gruß

Also, meine Karte wurde sehr wohl erkannt und ist auch "einstellbar". Aber selbst wenn ich mit dann meine Ip über DHCP zuweisen lassen möchte und alles "freigebe" wird keine Verbindung zum Internet hergestellt. Es erscheint allerdings nach wie vor "Keine Zone zugewiesen"!?!?!? Kann es nicht daran liegen und wenn ja, was muß hier wie eingestellt werden????

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

drei Felder drei Zahlen, alles identisch mit Windows, ausser von der Optik.
Linux hat keine "Nachhausetelefonierports" eingebaut, drum ist hier eine penible Netzwerkkonfiguration von Nöten. Wenn DHCP im Router nicht optimal konfiguriert ist, bekommst du durch einfaches ankreuzen von ..automatisch beziehen leider keine Verbindung. So musst Du selbst die Adressen eintragen und zwar in Routing ins Feld standardgateway die IP Adresse Deines Routers und in Rechnername und Nameserver trägst du den Nameserver der Telekom in das oberste IP Feld links ein und zwar: 194.25.2.129

Das war es schon

Have Fun

Hallo cram,
schaue Dir mal auf Seite.4 die Frage “Linux Mandiva 2007 verlassen“ an, und wenn Du diese Spalte durchgelesen hast, schaue Dir von da an aufwärts, alles was mit Netzwerk zu tun hat an. Danach sollten keine Fragen mehr offen sein.
Siehe auch hier:

http://www.avm.de/de/Service/Handbuecher/FRITZBox/Handbuch_FRITZBox.pdf

Gruß

« Letzte Änderung: 10.01.07, 20:47:36 von Rolf58 »

« Suse: Smart Ripper und Vidomi auch für Linux?Suse: 32Bit oder 64Bit System »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...