Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: D-LINK G650 WLAN-Karte unter Suse 10.2 installieren?

Hallo ,

wie Installiere ich als neuling meine o.g Wlan Karte auf meinem Suse 10.2 KDE ?

Vielen Dank 


Antworten zu Suse: D-LINK G650 WLAN-Karte unter Suse 10.2 installieren?:

schaust du hier[/url]<---klick

mit ein wenig selber googeln hättest das sicher auch selber gefunden ;) 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

relativ einfach, wenn Du erst mal mit einer herkömmlichen Netzwerkkarte ins Internet kommen kannst. Dann fügst du Dir die Installationsquellen hinzu, wie es hier im oberen Forumsbereich beschriben steht und installierst den Treiber für Karten mit Atheros Chipsatz aus der madwifi Quelle. Anschliessend öffnest Du eine Konsole ( sowas wie die Eingabeaufforderung von Win ) tippst ein:

su - ENTER
Rootpasswort eingeben ENTER

modprobe ath_pci ENTER  um den nun nachinstallierten Treiber zu laden.

Danach gehts grafisch per Maus weiter. Menü->System->yast->Netzwerkgeräte->Netzwerkkarte. Da sollte nun schon Deine Dlink auftauchen. Die bearbeitest Du, imdem Du dem Teil die richtigen Parameter mitgibst wie ESSID u.s.w.

Das war es auch schon.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

aufgepasst: Die ältere ohne das + hat einen Atheros Chipsatz mit + hat Linuxtux recht. Das sich zwei verschiedene Treibermodule, aber beide per yast installierbar.

Have Fun

Moin Moin,

also habe auch alles soweit passend runtergeladen. Aber irgend wie stimmt dann was bei den Einstellung von YAST2 nicht ganz. Unter  gebe ich nur meine ESSID und meinen Schlüssel (der Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält) ein, mehr nicht. Es ändert sich zwar das Blinken auf der W-Lan Karte (wechselblinken) aber ich kenne das von Windows beide Lampen bis gleichzeitig blinken....
VIELEN DANK

Moin Moin,

da stimmt etwas nicht im text oben, also noch mal....

also habe auch alles soweit passend runtergeladen. Aber irgend wie stimmt dann was bei den Einstellung von YAST2 nicht ganz. Unter YAST->Netzwerkgeräte->Netzwerkkarte->Benutzergesteuert mithilfe von NetworkManager->Bearbeiten(der D-Link Karte)  gebe ich nur meine ESSID und meinen Schlüssel (der Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält) ein, mehr nicht. Es ändert sich zwar das Blinken auf der W-Lan Karte (wechselblinken) aber ich kenne das von Windows beide Lampen bis gleichzeitig blinken....
VIELEN DANK

....  Ich noch mal , wollte noch sagen das Ich benutze als Schlüssel WPA2-PSK / WPA-PSK.

Hast du deiner WLAN-Karte eine IP verpasst?

STOP , es funzt.

unten rechts im desktop erscheint ja ein neues Icon. dort sieht man ja alle gefundene AP. Dort habe ich noch mal eine Verbindung eingestellt. Siehe da es klappt. Trotzdem VIELEN VIELEN DANK FÜR DIE MÜHE, tolle Seite hier...!!! schönen tag noch... Grüße   

Dann noch viel Spass mit der SuSE :D

Guten Morgen,

ich habe gestern wunderbar mit meinem "Suse"Notebook gesurft. Bis ich das Notebook runtergefahren habe und ihn heute wieder hochgefahren habe. Es kommt keine Verbindung zustande. Das typische Wechselblinken auf der WLAN-Karte. Wenn ich im KNetworkManager auf mein angezeigten AP klicke passiert nichts. Auch wenn ich manuell auf "VERBINUNG ZU ANDEREN DRAHTLOSEN NTEZWERK HERSTELLEN..." alle Einstellung mache passiert nichts. :-( Bitte mal wieder um Rat, Danke!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

vermute mal, du hast bei der WLan Kartenkonfiguration was übersehen. Wähle in yast zur Konfigurastion die klassische Methode mit ifup. Bearbeite die Einstellungen-> Reiter allgemein-->Geräteaktivierung

BEI SYSTEMSTART 

einstellen. Sollte Dein Problemchen lösen.

Have Fun

Hallo und guten abend,

ich habe auf meinem SUSE Notebook (siehe oben) soeben ein Update laufen lassen. Habe seit dem letzten Eintrag kein update gemacht. Was alles aktualisiert wurde weiss ich nicht, jedenfalls funktioniert das Internet nicht mehr :-(  :'( .
Beim Systemstart blinkt nur eine LED der D-Link Karte das wars. In Yast habe ich auch mal die Netzwerkkarte gelöscht und bei einem erneuten Systemstart erscheint nicht mal die WLAN-Karte in der Liste :-( . Was nu ??? HILFE !!! DANKE

ich habe die karte soweit wieder zum laufen bekommen,(habe madwifi neu installiert) unter yast wurde die wlan-karte aufgelistet. nach eingabe aller erforderlichen namen und Passwörter blinken beide LED´s auf der WLAN-Karte. Nur nach starten des Browser passiert nichts,  ??? ??? Firefox meldet "Server nicht gefunden" ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

meist aus Mangel am Verständnis über die Zusammenhänge werden bei der Netzwerkkonfiguration immer wieder die gleichen Fehler begangen, egal ob mit Wlan oder normaler Netzwerkkarte. Auch spielt das Betriebsystem hierbei keine Rolle. Die Parameter welche zu setzen sind, sind immer die Gleichen.

Was benötigt man also, um erfolgreich ins Netz zu kommen ?
( Voraussetzung die Netzwerkkarte ist schon mit dem passenden Treiber installiert )

Konfiguration:

Die Netzwerkkarte benötigt eine IP - Adresse. Dabei ist immer eine aus dem gleichen Subnetzbereich zu wählen, wie die Geräte die sich im Netzwerk befinden. Wir benutzen das sogenannte private Klasse C Netz nach IPV4 Norm. Hier beginnen sie immer mit 192.168.xx.xx

Die erste xx Folge beschreibt das Subnetz. kann 0 bis 255 sein. Ist die Strasse, in der alle Geräte wohnen.Die zweite xx Folge ist die Zählnummer für das Netzwerkgerät. Ist die Hausnummer in der besagten Strasse. Die muss immer eindeutig sein, darf also nicht zweimal vergeben werden ( es gibt nur Einfamilienhäuser dort ) und kann 0 für das erste Gerät und 254 für das Letzte Gerät innerhalb des gleichen Subnetzes lauten. 255 ist für die Broadcastadresse reserviert, worüber die Kommunikation zwischen allen Geräten im Subnetz abgewickelt wird.

Die IP Adresse kann selbst statisch vergeben werden, oder gibt es einen DHCP - Server im Netz, auch von diesem automatisch zugeteilt werden.

Der zweite Knackpunkt ist das Standardgateway ( Routing ). Das ist in der Regel die IP - Adresse des Routers. Hierüber wird der Netzwerkkarte mitgeteilt über welche Hausnummer der Rechner ins Internet kommt.  Vergibt man sie nicht, kommt man nicht ins Internet. Die Router-IP Adresse ist allen Netzwerkgeräten mitzuteilen. Lokal, also innerhalb des Heimnetzes wird auch ohne Gateway die Kommunikation von einem Netzwerkgerät zum anderen funktionieren.

Knackpunkt drei. Obige Bedingungen sind erfüllt, aber der Browser meldet er kann keine Verbindung zur eingetippten Adresse herstellen, obwohl die Netzwerkkarte einwandfrei fuktioniert. Ursache: Die Namensauflösung funktioniert nicht. Mit beispielsweise www.google.de kann kein Computersytem der Welt was anfangen. Die können alle nur IP - Adressen interpretieren. So muss es sowas wie einen Dolmetscher geben der die IP Adresse  216.239.59.104 in google.de übersetzt. Das ist der Domain Name Service ( DNS ). Jeder Provider betreibt mindestens einen Domain Name Server, der die übersetzungsarbeit übernimmt und die IP eines solchen servers müssen wir unserem System bekanntgeben, damit auf die Anforderung www.google.de auch die gewünschte Seite im Browser erscheint. Universell funktioniert eigentlich immer der Nameserver der Telekom. Dieser hat die IP 194.25.2.129 Diese Zahl ist bei unserer SuSE in der Netzwerkkartenkonfiguration unter dem Reiter Rechnername und Namnserver einzutragen.

Besonderheiten bei WLAN:

Verschlüsselung: Einige Router verstehen den Schlüssel nur, wenn man ihn hexadezimal einträgt, sonst gibt es keine Verbindung.

ESSID:

diese ist ebenfalls bei allen beteiligten Geräten anzugeben.

Hoffe nun, dieser Ausflug in die Grundlagen hilft, die Probleme zukünfig schnell in den Griff zu bekommen.

Gruss

Dr. SuSE

« Letzte Änderung: 11.03.07, 16:26:17 von Dr. SuSE »

« Suse: DVD mit Totem abspielencdrdao von k3b fordert root Rechte. Setup Assistent geht aber nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
WLAN
WLAN steht für "Wireless Local Area Network" und bezeichnet ein lokales Netzwerk (LAN), bei dem die Daten statt per Kabel auch per Funk übertr&au...

Ethernetkarte
Die Ethernetkarte, auch als Netzwerkkarte bezeichnet, wird benötigt, um mehrere Rechner zu vernetzen (z.B. um einen Drucker mit mehreren Computern zu benutzen, oder ...

Grafikkarte
Mit der Grafikkarte werden die Bildsignale an den Monitor weitergegeben, das heißt er steuert bei einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei der Ausfüh...