Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: kann mir bitte bitte jemand helfen

Hallo
Ich weis das diese Frage hier schon sehr oft gestellt worden ist nvidia grafiktreiber
undzwar habe ich folgendes problem:::
Habe das Betriebssystem Suse 10.2 kde  und habe es mitlerweile schon dreimal neu installiert. Bekomme es einfach nicht auf die Reihe den Grafiktreiber zu installieren.Wenn ich ihn installiert habe komm ich nicht mehr in die Grafikoberfläche!!! Ich habe mich schon durch viele foren gelesen aber komme einfach nicht weiter.
Habe eine GeForce fx 5600.Kann mir bitte jemand eine detalierte Anleitung zum installieren des treibers posten,auch auf der offiziellen nvidia Seite versteh ich bei der Anleitung nur Bahnhof.
Hoffe einer kann mir weiterhelfen.
Bedanke mich schon mal im voraus

have fun


Antworten zu Suse: kann mir bitte bitte jemand helfen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

lses und beachte den Artikel über das Hinzufügen der Installationsquellen hier im oberen Teil des Forums. Im Bereich zu OpenSUSE_10.2 , Quelle für den Nvidiatreiber, findset Du die passenden Hinweise. Wenn Du diese Quelle einbindest, die angegebenen Pakete installierst und den Rechner neu startest, macht die SuSE den Rest für dich vollautomatisch.

Wie es händisch geht, quasi eine Übersetztung der Anleitung auf der Nvidiahomepage, findest Du in der Rubrik Linux Tipps und Tricks. Ist auch nur ne Sache weniger Minuten.

Have Fun

also hab das gelesen und versteh es immer nochnicht so ganz kann mir den mal jemand posten was ich machen muss von schritt eins bis zum funktonierenden treiber wär echt super weil wills mir nicht schon wieder abschießen will endlich ein funktionierendes suse das ich mich dann endlich mit der materie beschäftigen kann weiß z.b. ob ich noch irgendwelche pakete vor dem treiber installieren muss

vielen dank

have fun

Hallo,
hier ist alles für Deine Karte relevante aufgeführt, habe ich aus openSuse Dokumentation entnommen und mit ein paar Änderungen versehen.

Unterstützte Grafikchips
Zur Zeit existieren drei Versionslinien des Treibers, welche jeweils bestimmte Generationen von NVIDIA-Chips unterstützen. Bei ganz neu auf dem Markt erschienenen Chips kann es leider vorkommen, dass noch nicht sofort ein passender Linux-Treiber von NVIDIA existiert. Die PCIdevID können Sie sich so anzeigen lassen, wobei es dann der Hexadezimalwert nach dem zweiten Doppelpunkt ist (hier 0171):

Diesen Befehl einfach in die Konsole eingeben:

Befehl. lspci -n | grep "Class 0300"

oder so: lspci -n

aus der Nvidia Dokumentation:

GeForce FX 5600         0x0312
GeForce FX 5600 Ultra   0x0311
GeForce FX 5600XT       0x0314


Eine Übersicht darüber, welcher Chip von welcher Treiberversion unterstützt wird, finden Sie in der README des NVIDIA-Treibers. 

Also hier:
http://www.nvidia.de/object/linux_supported_de.html

Standardtreiber: also genau diesen brauchst Du wohl
Dieser Treiber unterstützt alle NVIDIA-Grafikchips ab GeForce FX (GeForce 5) und die Chips der Quadro FX und Quadro NVS Serien. Der Treiber gehört der 100.x.x-Reihe an. Die passenden Pakete bei einer Installation über YaST heißen x11-video-nvidiaG01 und nvidia-gfxG01-kmp-"Kernelgeschmack", wobei Kernelgeschmack den von ihnen verwendeten Kerneltyp meint, default, smp oder bigsmp.

Installation

SUSE LINUX 10.1, SLES102, SLED10 oder neuer; Installation mit YaST
Hier ist es die einfachste Methode die Treiber mit Hilfe von YaST zu installieren, was viele Vorteile und ein paar Nachteile hat.
Vorteile:
Nun, wie gesagt, es ist sehr einfach.
Sie müssen das Kernelmodul nicht selber kompilieren und brauchen deshalb weder die Kernelquellen noch den GCC installiert zu haben.
Im Falle einer Aktualisierung des Kernels durch openSUSE werden auch neue Treiberpakete bereitgestellt und Sie müssen sich um nichts kümmern.
Nachteile:
Es funktioniert nur mit den Kerneln von openSUSE, jedoch nicht mit selber gebauten oder Kerneln aus anderen Quellen.
Unter Umständen kann etwas Zeit vergehen bis neue Treiberversionen verfügbar sind.
Die manuelle Installation des Treibers funktioniert natürlich auch mit neuen Distributionsversionen und wird im nächsten Abschnitt über die älteren SUSE Linux Versionen beschrieben.


Installationsablauf
Zuerst müssen Sie eine weitere Paketquelle einrichten, danach die Pakete installieren und zum Schluss einen Neustart durchführen.
1.Starten Sie YaST und schauen Sie ob ein Online-Update für ihren Kernel erhältlich ist, wählen Sie dann unter Software den Eintrag Installationsquelle wechseln.
2.Wählen Sie dort Hinzufügen -> HTTP aus.
3.Dann geben Sie folgende Daten ein:
Protokoll: HTTP
Servername: download.nvidia.com
Verzeichnis auf dem Server (bei openSUSE 10.2): opensuse/10.2
"Anonym" ankreuzen  - sollte angekreuzt sein
4.Starten Sie dann Software installieren oder löschen.
5.Installieren Sie nun die zu ihrem Grafikchip passenden Pakete, entweder x11-video-nvidiaG01 und nvidia-gfxG01-kmp-"Kerneltyp" für den aktuellen Standardtreiber der 100.x.x-Reihe... Der Kerneltyp hängt von ihrem installierten Kernel ab. Sie können ihn sich in der Konsole mit uname -r anzeigen lassen, er ist entweder default, smp oder bigsmp.
6.Melden Sie sich ab und beenden Sie die aktuelle Sitzung.

Kerneltyp feststellen:

-klicke auf die Konsole

-tippe "  uname -r  " gefolgt von Enter

-sollte dann so ähnlich aussehen:

rolf@dhcppc0:~> uname -r
2.6.18.8-0.3-default
rolf@dhcppc0:~>

-auf diesen Eintrag kommt es an:  "  2.6.18.8-0.3-default  "

-dieser Kernel ist installiert, falls Du das komplette Online-Update ausgeführt hast.

Um den Kernel-Typ (hier geht es um den richtigen Treiber, es gibt ja mehrere davon) ohne Konsole herauszufinden, öffne mal den Arbeitsplatz, sollte, so glaube ich, auch da aufgeführt sein.

Jetzt führst Du einen Neustart durch und der Nvidiatreiber sollte aktiviert sein.


Sollte Du auch damit nicht klarkommen, sage bitte ein bischen genauer, was Du nicht verstehst.

hey super werd ich gleich ausprobieren hoffe es klappt
hab schon gedacht es schreibt keiner mehr danke für deine mühe

have fun

hey geeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiillllllllllll
1000 dank hat gefunzt bin glücklich noch eine frage gibt es für suse auch beryl und muss ich die 3d beschleunigung noch aktiviren
nochmals vielen dank

hab echt nur den falschen treiber benutzt naja fehler sind da um sie zu machen und die rettung das forum

have fun



Ich benutze zur Zeit Mandriva und habe den 3D-Desktop unter openSuse immer unter Gnome (geht hier kinderleicht) grafisch aktiviert, der dann AUCH unter KDE aktiv war.
Also installiere Dir zusätzlich noch den Gnome unter Yast – Software installieren und löschen – ganz oben links kannst Du auf “Schemata“ wechseln – dann die beiden Menüpunkte mit Gnome markieren. Sind also insgesamt nur ein paar Klicks.

Möchtest Du Gnome aber nicht ZUSÄTLICH installieren, mache bitte ein neues Thema auf, bekommst dann bestimmt Hilfe.

Ist dann aber nicht mehr ganz so einfach!

Füge auch alle Installationsquellen hinzu. Nicht vergessen!
 

vielen dank werde ich mal versuchen
Danke für die nette Hilfe
have fun


« Konfiguration PCTel HSP MicroModem 56Suse: Suse10.2 - Suse-Updater ? Gibts den noch . . ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!