Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Debian: Debian Bootmanager

Hi leute,
hab auf meinem Rechner Windows 98, Windows XP und linux Debian 4.0 installiert. Windows 98 wird allerdings nicht im Bootmanager von Linux angezeigt. Wenn ich aber XP lade kann ich nochmal zwichen 98 und XP wählen. Gibt es eine Möglichkeit wie ich Win 98 im Linux Bootmanager anzeigen kann?


Antworten zu Debian: Debian Bootmanager:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

warte mal auf tremor4fun. Der kennt sich mit Debian besser aus.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da ist er  ;)

Erste Frage, was nutzt du als Bootloader, GRUB ? Oder hast du was anderes installiert?

Für grub:
prüfe bitte, ob in /boot/grub/menu.lst ein Eintrag für Win98 existiert. (XP sollte ja da sein)
Falls nicht, wäre interessant zu wissen, auf welcher HD Win98 liegt, dann kann ich dir sicher weiterhelfen.
Das ganze sollte ungefähr so aussehen:

#
# examples
#
# title Windows 95/98/NT/2000
# root (hd0,0)
# makeactive
# chainloader +1
#
# title Linux
# root (hd0,1)
# kernel /vmlinuz root=/dev/hda2 ro
#

Solltest du LILO nutzen, geb ich die Frage zurück an die Susianer  ;)

mfg
tremor4fun   

Hallo

Schlecht wäre es nicht wenn er die Ausgabe postet ist ja ein leichtes Win98 auszumachen wegen vfat

fdisk -l
Mfg

Schmolle

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Richtig!

@schmolle:
Jetzt musst ich erstmal googeln wegen "vfat", war mir ganz neu und ich dachte du hast dich vertippt  ;D

Bei Win98 gabs aber schon echtes fat32.

mfg
tremor4fun


 

Hallo,

unter Linux wird FAT32 als vFAT dargestellt

Ich nehme mal an er hat W98 als erstens installiert
dann Win-XP und dann Debian

also wird Win98 auf

(h)sda1 liegen


gehen wir davon aus das er nicht von Hand partitioniert hat

liegt WinXP auf

(h)sda5

und sein Linux auf

(h)sda6

oder für grub

hd0,0 für Win98
hd0,4 für Win-XP
hd0,5 für Debian

also könnte es etwa so aussehen

 

Zitat
default 0
timeout 10

title Win98
   root (hd0,0)
   makeactive
   chainloader +1

title Win-XP
   root (hd0,4)
   makeactive
   chainloader +1

title Debian
   root (hd0,5)
   kernel /vmlinuz-xxx root=LABEL=/ ro
   initrd /initrd-xxx

und die Boot.ini dann anpassen das dort keine zweite Abfrage erscheint

z.B. löschen des Win98 Eintragen oder
vllt. besser Timeout auf  0(Null) setzen und natürlich XP als Default starten

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
...unter Linux wird FAT32 als vFAT dargestellt...

man lernt doch immer noch dazu!

mfg
tremor4fun

Ich habe den grub bootmanager. Wie finde ich den heraus auf welcher hd Win 98 ist?

Hallo,

 

Zitat
Wie finde ich den heraus auf welcher hd Win 98 ist? 

Das ist keine Frage? oder?

Liest du auch manchmal was hier so geschrieben wird?

Auch mal mehr als ein Posting zurück,
es steht alles schon geschrieben!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wie finde ich den heraus auf welcher hd Win 98 ist?

???
Hallo? Du wirst doch hoffentlich wisen, wo du deine BS installiert hast!
Ansonsten (um Kerstens Worte nochmal zusammenzufassen) poste die Ausgabe von fdisk und den Inhalt der menu.lst (aber bitte ohne Kommentare!).

mfg
tremor4fun 

Sorry hatte mich velesen. Habe anstatt fdisk -l  fdisk-1 gelesen. Also hier ist der Text der da steht:

Disk /dev/hda: 10.2 GB, 10205282304 bytes
240 heads, 63 sectors/track, 1318 cylinders
Units = cylinders of 15120 * 512 = 7741440 bytes

 
Device Boot      Start   End   Blocks       Id     System         
/dev/hda1      1   163     1232248+     1b     Hidden W95 FAT32
/dev/hda2      164     609     3371760       f     W95 Ext'd (LBA)
/dev/hda3   *      610       1318    5360040      83     Linux
/dev/hda5                164    569     3069328+      7     HPFS/NTFS
/dev/hda6                570       609     302368+     92     Unknown

Disk /dev/sda: 513 MB, 513540096 bytes
32 heads, 48 sectors/track, 653 cylinders
Units = cylinders of 1536 * 512 = 786432 bytes

Device Boot      Start    End      Blocks      Id     System
/dev/sda1   *        1        653      501477+      e     W95 FAT16 (LBA)


Und hier das was bei mir in der menu.lst:

default      0
timeout      5
color cyan/blue white/blue

title      Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-5-686
root      (hd0,2)
kernel      /boot/vmlinuz-2.6.18-5-686 root=/dev/hda3 ro
initrd      /boot/initrd.img-2.6.18-5-686
savedefault

title      Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-5-686 (single-user mode)
root      (hd0,2)
kernel      /boot/vmlinuz-2.6.18-5-686 root=/dev/hda3 ro single
initrd      /boot/initrd.img-2.6.18-5-686
savedefault


title      Other operating systems:
root

title      Microsoft Windows XP Professional
root      (hd0,0)
savedefaults
makeactive
chainloader   +1

Oh sorry sehe gerade das alles etwas verrutscht ist hoffe man kann es trotzdem lesen.

Hallo,

hast du mein Posting gelesen?

Wenn nicht tu es!

Wenn ja. Lies es nochmal!


« Andere: von xp uaf ubuntu umsteigen Suse: Nautilus Dateimanager bei KDE? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bootmanager
Als Bootmanager bezeichnet man ein Programm, das man verwendet, wenn mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installiert sind, z.B. Windows ME und Windows xp. Mit eine...

Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...