Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

SUSE 9 SE - und wie weiter....Eins nach dem andern anfragen....

Hallo, werte Linuxer,
jetzt hab ich es getan und eine extra Kiste mit paar "alten" HW-Sachen (PII-500/384MB-SDRAM/13erHD/DVD und  Combo-DVD-RW) ins Netz geknüpft, die mein lokaler Intranet-Webserver und CGI/PHP Entwicklungsserver werden soll....
SUSE 9 SE (easylinux-Starteredition) ist installiert, macht bunte Bilder und kennt mich als root und als user.... ;-)
(Kernel 2.4.x - Update auf die 2.6er ist erst geplant, wenn das Teil das macht, was ich gerne hätte....KDE 3.1 - Update auch später)

- Samba - Installation hat offensichtlich geklappt
(samba3-RPMs geladen, lokal gespeichert, mit yast erst mal Installmedium hinzufügen - local - Pfad angegeben - software installiert - hab System mal restartet, hatte ich gestern nach Gesamt-Install noch nich gemacht - siehe da es läuft Samba - Swat ist startbar - Webmin läuft auch (V.1.130 als rpm von CDR installiert) - Update auch hier später...

Jetzt komm ich aber erst mal nicht weiter, ich komm zwar von meinem Win-Rechner per Webmin/Putty/WinSCP auf das Teil, aber die eingerichteten Freigaben lassen mich nicht so drauf wie ich das eigentlich wollte....
Als erstes fehlt in SWAT der Link zu "Shares" - hab dann die Freigaben mit webmin angelegt.
Von der Idee und Verfahrensweise:
- hab ein Verzeichnis public in home als root angelegt, chown public nobody -Rv gemacht, und in Webmin lese und schreibbar für jeden, funzt... (gut - ist vielleicht fürn firmennetz nicht zu gebrauchen, aber für mich erst mal ok - werde das Verzeichnis später mal auf ne andere Platte auslagern und die dann an der Stelle in den Verzeichnisbaum einhängen, um das sinnvoll vielleicht auch für Buisness-Einsatz zu testen...und auch hier Erfahrung zu kriegen, was mit neu eingebauter Platte passiert....)
- Die Home-Verzeichnisfreigabe wills aber nicht tun, es kommt der Anmeldedialog in WIN-XPO Pro - der Username ist aber als Gast angegeben und ausgegraut....what now? - ich möchte, dass jeder in meinem Haus (das sind meine zwei Söhne und meine Frau) ein Home-Verzeichnis auf dem LX Server haben, diese Verzeichnisse in der Netzwerkumgebung von WIN (ME/98 und XP - jeder hat was andres drauf...) sichtbar sind aber nur von dem jeweiligen Nutzer "betreten" werden dürfen.

Danke für Tipps
Ruben


Antworten zu SUSE 9 SE - und wie weiter....Eins nach dem andern anfragen....:

Hallo,

wenn eine Share nur für bestimmte User zugänglich sein soll, muss der Parameter  valid users = müller,meier,schulze in der sharedefinition der smb.conf gesetz werden, damit nur müller meier und schulze drauf zugreifen dürfen/können.
Samba kann aber noch viel mehr wenn es um Dateitechte geht. Man kann z.B auch definieren, dass alle die Dateien sehen und auch das Verzeichnis betreten dürfen, aber nur bestimmte User auf bestimmte Dateien entweder nur Leserechte oder auch Schreibrechte oder auch keine Rechte haben u.s.w.



   

Danke für den Tipp - stells mal so ein....

die passwortverschl. ist unter linux(samba) anderst als
unter windows - kann also sein das man beim zugriff von win auf linux-home ein problem beim anmelden bekommt.

deshalb sollte hierbei das passwort der jeweiligen benuter mit "smbpasswd -a username" auf dem samba-server eingerichtet werden. das ganze zeug wird verschl. in smbpasswd abgelgt.

danach:
> rcsmb stop
> rcsmb start

hoffe konnte weiterhelfen


« Lösung: Benachrichtigung bei eMails mit ICONOffice Suite <-> Ladehemmungen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...

Netzwerkkarte
Die Ethernetkarte, auch Netzwerkkarte, wird benötigt, um mehrere Rechner zu vernetzen (zum Beispiel, um einen Drucker mit mehreren Computern zu benutzen, oder schnel...

Botnetz
Ein Bot-Netz (englisch "Botnet") ist ein Zusammenschluss von mehreren tausend Rechnern und anderer intelligenter Geräte (zum Beispiel Smart-Home Hardware, ...