Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

openSUSE 11.1 (KDE 3.5): - Nach Kernel-Update kein DVB-T mehr

Eben habe ich im Zuge eines größeren Updates ein Kernel-Update auf 2.6.27.39-0.2.1 durchgeführt. Vorher war 2.6.27.37-0.1 installiert. Dadurch ist aber mein bisher funktionierendes DVB-T nicht mehr vorhanden. Was muß ich tun, um das Fernsehen am PC unter Linux wieder nutzen zu können?

Gruß Hermann

Nachtrag: Jetzt kann ich mit Kaffeine auch keine Dateien mit der Endung *.wmv - *.mpeg (*.mpg) und *.mp3 mehr abspielen. Fand durch das heutige Update etwa eine Verschlimmbesserung statt?

« Letzte Änderung: 30.11.09, 20:38:51 von oldy_but_goody »

Antworten zu openSUSE 11.1 (KDE 3.5): - Nach Kernel-Update kein DVB-T mehr:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nachtrag:
Habe die Multimediaquellen gemäß dem Artikel von Gropiuskalle nochmal (waren bereits vorher eingespielt worden) installiert. Folge: die vorher nicht funktionierenden Dateiendungen sind jetzt wieder mit Kaffeine abspielbar.

Das Problem mit dem nicht mehr vorhandenen DVB-T besteht weiterhin...

Gruß Hermann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

nach jedem Kernelupdate musst du auch evtl. für Deine DVB-T Lösung vorher installierte Kernelmodule eines Drittherstellers erneut installieren. Dann klappt es auch wieder mit dem Fernsehgenuss.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe heute Vormittag den Rat von hucky50 (Gast) befolgt (leider wurde dessen Antwort zwischenzeitlich gelöscht). Anschließend habe ich gemäß Installationsanleitung die Installation neu ausgeführt. Jetzt funktioniert wieder alles klaglos.

Vorher hatte ich mehrfach versucht, die Installation neu durchzuführen - aber stets ohne Erfolg.

Allen Helfern herzlichen Dank für ihre Beiträge!

Gruß Hermann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

Zitat
leider wurde dessen Antwort zwischenzeitlich gelöscht
So ist es , denn niemand weiss hier welche DVB-T Hardware du hast und selbst wenn der Rat von Hucky50 zugetroffen hätte, hätte  dir ja noch das aktuelle Treiberpaket von http://linuxtv.org/hg/~anttip/af9015 gefehlt. Die Antwort von Hucky50 war zwar bei zutreffender Hardware im Kern nicht falsch aber leider zu unpäzise.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Dr. SuSE,
ich hatte vorher mehrmals versucht, die Software für meinen DVB-T-Stick neu zu installieren. Allerdings ohne Erfolg. In einem vorhergehenden Beitrag von mir Fernsehen ohne TV-Karte[/b] war ersichtlich, daß es sich um den Digittrade USB DVB-T Stick handelt.

Fakt ist, daß der Rat von hucky50 exakt mein Problem gelöst hat; nämlich als root per Konsole im DVB-Verzeichnis erst make clean[/b] und danach make distclean[/b] auszuführen. Danach klappte die Neuinstallation reibungslos.

Ich habe mir Deinen Link angesehen und festgestellt, daß sich dieser auf den support for Sveon STV20 Tuner USB DVB-T HDTV[/b] bezieht. Das hätte mir insofern nicht weitergeholfen, da Digittrade den passenden Treiber für seinen[/b] Stick auf CD mitliefert.

Trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe!

Gruß Hermann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Hermann,

man kann sich ja nicht immer alles merken.
Ein Hinweis auf deinen alten Betrag hätte genügt und du hättest sofort auch von mir die passende Antwort erhalten. Für die Zukunft: Immer wenn du einen Kernel erneuerst, musst du auch die Installationsschritte des Digitrade Kernelmoduls wiederholen.

Have Fun

@oldy_but_goody
Man muß nicht beide Befehle anwenden("make clean","make distclean")
Ich verwende immer make distclean.

                           Gruß hucky50

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Neue Situation mit Kernel-Update auf 2.6.27.45-0.1. Was beim Kernel 2.6.27.39-0.2 einwandfrei funktionierte, macht jetzt Probleme: wenn ich in der Root-Konsole in das Verzeichnis dvb wechsle und den Befehl make distclean eingebe, kommt folgende Meldung: make: *** Keine Regel, um »distclean« zu erstellen.  Schluss.  Wieso geht das jetzt nicht mehr - aber beim "alten" Kernel funktionierte es tadellos?

Gruß Hermann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
PROBLEM GELÖST![/blue]

Das war mal wieder ein klassisches Eigentor! Ich war schlichtweg im falschen Verzeichnis unterwegs - statt in DVB mußte ich ins Verzeichnis /~/af9015-32bba41e7337 wechseln. Also: root-Konsole gestartet und in das Verzeichnis /~/af9015-32bba41e7337[/blue] gewechselt - dort funktionierte dann auch make distclean[/blue]. Anschließend ließ ich im gleichen Verzeichnis make[/blue] und dann make install[/blue] laufen. Ergebnis: alles geht wieder...

Gruß Hermann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

na siehst du, kleine Ursache mit großer Wirkung. Schön wenn es nun wieder geht. Danke für deine Rückmeldung.

Have Fun


« Seltsames Verhalten unter Suse 11.2Suse: Parallelen Drucker über USB einbinden »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!