Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

wlan funktioniert nicht

liebe menschen

ich habe linux light (glaube ich) ubuntu irgendwas installiert - und leider ziemlich wenig ahnung.

habe es bis jetzt nicht geschafft mich mit einem wlannetzwerk zu verbinden. es wird auch nicht angezeigt...

wie kann ich weiter vorgehen? (w+rde ungern alles nochmal installieren wollen)

vielen dank schonmal

leoa


Antworten zu wlan funktioniert nicht:

aso - falls es eine rolle spielt - der computer ist ein ACER ASPIRE 1410.

ps: ich bin bereit allemöglichen seltsamen buchstabenreihenfolgen in das terminal zu hauen =)

1. Versuche mal zu schauen ob du w-lan über die FN Taste und eine der F Tasten einschalten kannst.
Als 2.tes Tippe mal  lspci ins Terminal ein und schaue , welches Netzwerkadapter angezeigt wird.
3. Suche mal im Netz nach der Nummer der angezeigten W-Lan Karte (zb. BCM 2013) und dem Stichwort Linux.
4. Melde dich wieder hier bei Erfolg oder Misserfolg  ;)

danke für deine antwort

wlan ist eingeschaltet...habe es ins terminal eingegeben , weiß aber nicht was von den ganzen sachen die wlan karte ist. hier ist das was er rausgespuckt hat:

00:00.0 Host bridge: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Memory Controller Hub (rev 07)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 07)
00:02.1 Display controller: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 07)
00:1a.0 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #4 (rev 03)
00:1a.7 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB2 EHCI Controller #2 (rev 03)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) HD Audio Controller (rev 03)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 1 (rev 03)
00:1c.3 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 4 (rev 03)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #1 (rev 03)
00:1d.1 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #2 (rev 03)
00:1d.2 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #3 (rev 03)
00:1d.7 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB2 EHCI Controller #1 (rev 03)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 Mobile PCI Bridge (rev 93)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation ICH9M-E LPC Interface Controller (rev 03)
00:1f.2 IDE interface: Intel Corporation 82801IBM/IEM (ICH9M/ICH9M-E) 2 port SATA Controller [IDE mode] (rev 03)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) SMBus Controller (rev 03)
00:1f.5 IDE interface: Intel Corporation 82801IBM/IEM (ICH9M/ICH9M-E) 2 port SATA Controller [IDE mode] (rev 03)
01:00.0 Ethernet controller: Qualcomm Atheros AR8131 Gigabit Ethernet (rev c0)
02:00.0 Network controller: Intel Corporation Centrino Wireless-N 1000 [Condor Peak]

Hallo!

Wende dich ggf. dort hin! Da hats einige Profis!

Viel Erfolg!

....oder versuche hier:

https://wiki.ubuntuusers.de/rfkill

Gruß

Zitat
Wende dich ggf. dort hin! Da hats einige Profis!
Aha, das heißt, dass Du (@Klaus) hier kein Profi bist!
Du verlinkst etwas seht oft auf Dein Ubuntu-Forum und diese Art der Abwerbung gehört sich überhaupt nicht!
Klaus P: 0 Points!

Centrino Wireless-N 1000 ist der name der w-lankarte,
hast du auch den schiebeschalter unten am notebook auf ein gestellt.

OFF TOPIC!

Aha, das heißt, dass Du (@Klaus) hier kein Profi bist!
Du verlinkst etwas seht oft auf Dein Ubuntu-Forum und diese Art der Abwerbung gehört sich überhaupt nicht!
Klaus P: 0 Points!

Was ist denn das für ein dummes Zeugs? Und was soll das mit Abwerbung zu tun haben. Man verlinkt zu Turorials oder empfiehlt Foren wo der User Infos erhält oder die optimale Hilfe erwarten kann. Bei Linux ist das nun mal ein Linuxforum, was überhaupt nichts über die allgemeine Qualität von CH aussagt. Und ja, ich weiß aus langjähriger Erfahrung, dass es im (hier) von mir verlinkten Forum (in dem ich selbst gar nicht poste) sehr gute Netzwerksupporter gibt, dies das auch hauptberuflich machen. Warum also sollte man diese Info einem Hilfesuchenden vorenthalten?
Irgendwas hast du beim Computersupport wohl nicht so richtig verstanden! Das Resultat zählt, und nicht das wer und wo!

L.G.




 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Als erstes sollte man Überprüfen ob überhaupt die WLan Karte im Linux erkannt und eingebunden wurde. Dazu benötigt man ein Terminal ,ähnlich wie CMD.EXE bei Windows.
Hat man dieses Terminal offen gibt man als Benutzer erstmal diesen Befehl ein :

Zitat
lsusb

Dieser Befehl steht für List USB Devices
Hier wird alles aufgelistet was am PC/Laptop mit USB in Verbindung steht. Generell ist die Erkennungsrate bei USB Sachen weitaus höher als bei Windows selbst. Es kann also oft auch vorkommen das eine Hardware an USB erkannt wird aber der passende Treiber fehlt.
Um das zu Überprüfen gehen wir mal den weg durch. Auf meinem Sony Vaio VPCCA Laptop sieht die Device Liste bei lsusb so aus :

 
Zitat
Bus 002 Device 006: ID 1c4f:0003 SiGma Micro HID controller
Bus 002 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 002: ID 8564:1000 
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 004: ID 05ca:18c0 Ricoh Co., Ltd
Bus 001 Device 005: ID 0489:e036 Foxconn / Hon Hai
Bus 001 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Also als Laie kommt man mit den Daten schnell durcheinander und die Verwirrung ist Perfekt .Dazu ein paar Infos wer wie wo und was. Die Erkennung Erfolgt nach USB Port gefolgt von einer ID bestehend aus Hersteller ID und Modell ID die z.B. so aussehen kann 8087:0024
die meisten Komponenten sind an Laptops oft über USB angeschlossen ,was eigentlich auch für Laien etwas verwirrend ist. Man kann sich auch alternativ mit dem Befehl lspci die Komponenten auflisten lassen mit denen man alles im Gerät über PCI (auch PCI-E ) angeschlossen hat . Früher hatte man auch so VGA Grafikkarten darüber Identifizieren können ,daher ist es auch für einen Laien verwirrend ,ist aber bei Linux nun mal so.
Um nochmal auf die lsusb Devices zurückzukommen eine kurze Auflistung was was ist.
 
Zitat
ID 1c4f:0003 = SD Kartenleser vorne an meinem Laptop
ID 8087:0024 USB Controller zusammen mit ID 1d6b:0003,1d6b:0003 und ID 1d6b:0002
Es sind Verschiedene Controller da mein Laptop insgesamt über 4 USB Ports verfügt wovon einer ein USB 3.0 ist. 
ID 8564:1000 = Mein USB Stick (32 GB) No Name Chinaware
ID 0489:e036 Foxconn / Hon Hai = meine WLan Karte zusammen mit Bluetooth Adapter . Foxconn hatte auch in zusammenarbeit mit Atheros diverse ID für WLan Karten eingesetzt. Die Bezeichnung ist zwar irreführend aber   da meine Wlan Karte noch per Schalter Abschaltbar ist ,konnte ich das so auch in Erfahrung bringen.

Bei mir sieht das auf dem Laptop lspci so aus :

 
Zitat
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 2nd Generation Core Processor Family DRAM Controller (rev 09)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation Xeon E3-1200/2nd Generation Core Processor Family PCI Express Root Port (rev 09)
00:16.0 Communication controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family MEI Controller #1 (rev 04)
00:1a.0 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Enhanced Host Controller #2 (rev 04)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family High Definition Audio Controller (rev 04)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 1 (rev b4)
00:1c.1 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 2 (rev b4)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 3 (rev b4)
00:1c.3 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 4 (rev b4)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Enhanced Host Controller #1 (rev 04)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation HM65 Express Chipset Family LPC Controller (rev 04)
00:1f.2 SATA controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family 6 port SATA AHCI Controller (rev 04)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family SMBus Controller (rev 04)
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Seymour [Radeon HD 6400M/7400M Series]
01:00.1 Audio device: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Caicos HDMI Audio [Radeon HD 6400 Series]
02:00.0 Network controller: Qualcomm Atheros AR9485 Wireless Network Adapter (rev 01)
03:00.0 SD Host controller: Ricoh Co Ltd PCIe SDXC/MMC Host Controller (rev 07)
03:00.1 System peripheral: Ricoh Co Ltd Device e232 (rev 04)
04:00.0 USB controller: NEC Corporation uPD720200 USB 3.0 Host Controller (rev 04)
05:00.0 Ethernet controller: Qualcomm Atheros AR8151 v2.0 Gigabit Ethernet (rev c0)

Anhand der Infos die man hier sieht kann man schon rauslesen das hier eine Atheros Wlan Karte im Laptop steckt. Noch ist auch hier nicht garantiert ob ein Treiber für die Hardware Installiert wurde. Das kann man mit dem folgenden Befehl überprüfen.

Zitat
dmesg | grep -i atheros

Hier sollte man den Namen der über lspci gefundenen Daten entsprechend ersetzten. Kommt z.B. so ein Eergebnis heraus :

Zitat
[    2.200418] usb 1-1.2: Manufacturer: Atheros Communications
[   24.693221] ieee80211 phy0: Atheros AR9485 Rev:1 mem=0xffffc90005d00000, irq=16
[   25.309611] usb 1-1.2: Manufacturer: Atheros Communications


Dann kann man davon ausgehen das auch ein Treiber Erfolgreich unter Linux für die Hardware arbeitet. Hat man so die Hardware einwandfrei zum funktionieren gebracht ,liegt das Problem dann nur noch am Zugang zum Wlan und da stellen sich oft viele Anwender als PEBKAC heraus , sorry wenn ich das mal so ausdrücke aber wenn man das richtige WLAN Netzwerk auswählt und auch korrekt die Zugangsdaten eingibt sowie auch die Verschlüsselung korrekt Wählt ,geht da auch nichts mehr schief.
PEBKAC = Problem exist between keyboard and chair

Ich selbst musste oft auch zu Kunden die Linux verwendet haben raus (bin Selbstständiger Linux Admin)  und es lag bei 99%  nur an den Zugangsdaten. 
Als Letztes auch den Befehl dmesg | grep -i atheros in der Funktion erklärt. Dmesg steht für deamon Messenger. ,ähnlich zu vergleichen mit dem Ereignisprotokoll von Windows. Hier wird alles aufgleistet was an Hardware erkannt wurde und zu einer Datei zusammengefasst. Das | Zeichen steht für pipe ,was bedeuten soll das die Ausgabe von dmesg an einen weiteren Befehl weitergeben werden soll. Hier ist des grep ,das für Suchen oder "greifen" steht. Nicht umsonst gibts auch den Spruch:" der Laie grept sich durch der Profi nicht". Bei grep steht aber noch eine Kommando Option dahinter, -i das steht für Ignore. Da Linux case sensitive arbeitet ,Unterscheidet es es sehr wohl Groß und Kleinschreibung. Damit man sich nicht mit den Groß und Kleinschreibung in den Wahnsinn treibt wird mit -i das ausgeschaltet und nur der reine Text als Suchfilter verwendet. Am ende soll dann das Ergebnis auf dem Screen ausgegeben werden.



« Drucker instalierenLinux-4-3-freigegeben-Neue-Grafiktreiber-und-IPv6-fuer-jeden »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!