Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: 9.2 Problem mit Grafikkarte bei Treiber installation

Hi,

zuerst möchte ich mal sagen das ich kaum erfahrung mit Linux habe und daher für jede art von hilfe sehr dankbar bin.

Ich habe mir von http://www.nvidia.com den treiber NVIDIA-Linux-x86-1.0-6629-pkg1.run runtergeladen.

Dann hab ich ihn folgender massen installiert:

Strg + Alt + F1

als root angemeldet

init 3

in das Verzeichnis gewächselt wo der treiber gespeichert ist.

sh NVIDIA-Linux-x86-1.0-6629-pkg1.run

den treiber installiert

und den rechner neugestartet.

nach dem neustart ist er ganz normal raufgefahren und ich hab im Sax2 modul die 3D- Beschleunigung aktiviert, und den rechner rebootet.
danach ist er aber nur  mehr im text modus hochgefahren und mir ist eingefallen das ich den befehle "sax2 -m 0=nvidia" vergessen hatte einzugeben und wollte es jetzt nachholen aber wie ich den befehl eingab kamm folgende Fehlermeldung:

xc: sorry could not start configuration server
xc: this could be have the following reasons:


- the card is still not supported. To get
  further information about the driver status
  pleas have a look at:

  http://http://www.x.org

- the card was not detected correctly. In
  this case please get the information with
  x11 module provide support for the card
  and set the module using the following
  commando:

  sax2 -m 0=<name of the module>

  Note: 0 is a digit not a letter
  Note: Information about modules are
        provided on the metioned WWW-Page

- the card was detected but the server fails
  to start in spite of the detection. In this
  case something more serious had happend.
  Please have a look at the log file:
 
  /var/log/SaX.log

xc: if you cann not determine the cause
    please get in contact with:

    <support@suse.de>

xc: abort...

Ich habe schon probiert den treiber noch einmal zu installieren ohne etwas zu vergessen doch es kommt immer die selbe fehlermeldung beim ausführen des befehls "sax2 -m 0=nvidia.

Meine Hardware:

Prozessor: AMD Athlon 3200+
Speicher: 2x512 MB DDR
Mainboard: Asus A7N8X-E DELUXE mit Nforce2 Chipsatz
Grafikkarte: Asus V9980Ultra, GeForceFX 5950Ultra mit 256 MB Speicher
und einen TFT mit DVI anschluss.

Könntet ihr mir vielleicht sagen wie ich ein .log file öffne und wie ich einen grafiktreiber wieder deinstallieren kann?

ich bedanke mich schon mal an dieser stelle.

Roman


Antworten zu Suse: 9.2 Problem mit Grafikkarte bei Treiber installation:

Hallo,

eigentlich wollte ich diese Frage nicht mehr beantworten, weil wie gesagt, sie schon unzählige Male ( von mir ) beantwortet ist.

Da Du aber schon fast alles richtig gemacht hast, nur ne Kurze Ergänzung.

ÄNERUNGEN AN DEN GRAFIKEISTELLUNGEN FUNKTIONIEREN NUR OHNE GRAFISCHE UMGEBUNG, IM RUNLEVEL 3 A L S  R O O T. I M M E R!!
DAS AKTIVIERN DER 3 D FUNKTION PER SAX2 FÜR NVIDIA GRAFIKKARTEN IST STRIKT VERBOTEN. STEHT AUCH IN DER README-DATEI !! 3 D WIRD AUTOMATISCH PER NVIDIATREIBER AKTIVIERT!!!!!

Starte den rechner
tippe in die Zeile Bootoptionen

init 3  ENTER

Meldest dich als Root an

dann

sax2 -m 0=nvidia      ENTER

Dialog folgen
Thats all

init 5   ENTER   und grafisch anmelden

Have a lot of fun

danke für deine hilfe aber es funktioniert trotzdem nicht es kommt immer die Fehlermeldung.

Wenn ich den grafiktreiber deinstalliere würde und ihn wieder installiere würde das was bringen?

Hallo,

hast Du den Compiler gcc komplett, make, automake, libtool, makedev, und checkinstall installiert?

Falls nein, dringend nachholen, sonst kann der Nvidiatreiber das notwendige Kernelmodul nicht erzeugen. Vielleicht ist da der Hase begraben. Auch muss unbedingt das Paket kernel-source installiert sein. Die Versionsnummer muss mit dem laufenden kernel übereinstimmen!! Wenn es noch nicht installiert ist, von Cd installieren und zuerst Yast-Online-Update v o r der Treiberinstallation starten um die Versionsnummern in Einklang zu bringen.

Sehr hilreich ist auch folgendes, WENN DAS KERNELSOURCEPAKET INSTALLIERT UND IDENTISCH MIT DEM KERNEL IST:

Als Root anmelden

cd /usr/src/linux    

make cloneconfig

make prepare-all

Dadurch wird vom alten Kernel die Konfiguration übernommen und ist eine weitere Voraussetzung ein neues Kernelmodul erzeugen zu können, wie z.B. für NVIDA, ATI, VMWARE u.a

Die Befehle  solltest Du dir merken und nach jedem Kernelupdate wiederholen.

Have a lot of fun

Vielen herzlichen Dank - ich hatte dasselbe Problem mit SuSE Linux 9.2. Nachdem ich die fehlenden Programme installiert hatte, lief die Kiste.

Noch ein persönlicher Tip zu SuSE Linux: Meiner Meinung nach sind viel zu viele Dienste aktiv. In YAST kann man mit dem Runlevel-Editor kann man die Dienste den Bedürfnissen entsprechend anpassen. Ich habe einen älteren Rechner und konnte dadurch deutlich Performance gewinnen. Aber vorsicht: Man sollte wissen, was man tut.


« Suse: Nach NeuinstallationSuse: NEUE TREIBER VON NVIDIA VERFÜGBAR »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

STRG
Siehe CTRL...

Verzeichnis
In Verzeichnissen, Registern, Katalogen oder Ordnern lassen sich Dateien in besseren übersichtlichen Strukturen speichern. Meisten listenartige Anordnungen oder Baum...