Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: TV Karte unter Suse 10

Ich habe eine Medion LT9415 TV Karte unter Suse 10 von hand Installiert
und habe nundas Problem das, das Bild ruckelt. Gibt es eine
konfigurationsmöglichkeit das ruckeln auszuschalten


Antworten zu Suse: TV Karte unter Suse 10:

Hallo,

Dild ruckeln beim Fernsehen ist mir unbekannt, ( aber man lernt ja nie aus ). Oder meinst Du wenn Du eine DVD schaust, da kommt es öfters vor, da defaultmäßig der DMA-Modus für das DVD-Laufwerk nicht aktiv ist. Ist es letzteres, Starte das Kontollzentrum-yast2module-hardware-IDE-DMA gebe das Rootpasswort ein und aktiviere den DMA-Modus für Dein Laufwerk.

Hallo Leute,

ich versuche grade, dieselbe Karte unter SuSE 10 zum Laufen zu bekommen.
Habe Bild, aber keinen Ton. (TV-Karte-Audio-Out ist an Sound-Karten Line-In).
Mich würde interessieren, was Ihr bei /etc/modprobe.d/tv eingetragen habt.
Ich benutze derzeit card=54 und tuner=5, ist das ok?
Was kann ich sonst noch testen?
Darf man eigentlich an den TV-Karten Audio-Ausgang einfach testweise einen
Kopfhörer anschließen, oder verträgt der die Pegel nicht?

Gruß,
Mary

Hallo Marymaus,

die Frage kannst Du dir selbst beantworten. Wenn Du das Paket kernelsource installiert hast, findest du im Verzeichnis /usr/src/linux/Documentation/video4linux
u.a. die Cardlisten. Denen kannst Du die Info entnehmen. Achte aber auch darauf dass Du im Mixer die entsprechenden Regler hochgezogen und die RICHTIGE Eingangsquelle (Line In ) ausgewählt hast! ( Klick mit rechter Maustaste auf das Lautprechersymbol->Mixerfenster anzeigen )

Have Fun

Hallo,

danke für Deine Antwort, aber mein Problem ist ein anderes:
ich habe eine unbekannte TV-Karte von einem Freund bekommen, die auch
leider nicht von SuSE erkannt wird.
Auf der Karte befindet sich ein Conexant BT878A-Chip sowie ein Philips-Tuner
vom Typ "FM1216/I hm".Nach einigem 'Rumprobieren fand ich dann, daß sie mit den Optionen
card=54 und tuner=5 zumindest schon mal Sender findet; ich erhalte allerdings keinen Ton.
Um irgendwelche Mixer-Probleme auszuschließen habe ich einen Kopfhörer direkt an den
Audio-Ausgang der TV-Karte gestöpselt in der Hoffnung, daß das elektrisch verträglich ist (?).

Mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob die Karte wirklich eine Medion LT9415 ist;
gibt es eigentlich irgendwelche Diagnose-Tools, die das feststellen können?
Meine Hoffnung ist, daß ich mit den richtigen card/tuner-Einstellungen auch Ton erhalte.
Hmm,,. oder muß man noch irgendwelche anderen Module nachladen?

Bin für jeden Tip dankbar! :-)

Gruß,
Mary

Hallo,

wenn's die Lifetec/Medion 9415 ist, die werkelt auch noch in eimem meiner Linuxrechner. Drum prüfe mal per Editor ( als root ) die Konfigurationsdatei tv
in /etc/modprobe.d

sollte so aussehen:

#yast2 configured TV-card
alias char-major-81 videodev
options i2c-algo-bit bit_test=1
alias char-major-81-0 bttv
alias char-major-81-1 off
alias char-major-81-2 off
alias char-major-81-3 off
options bttv card=54


(KEIN Tuner angeben )

Treiber laden mit

modprobe bttv     ENTER


lspci   ENTER

listet Dir die Hardware auf

lsmod ENTER

listet Dir die geladenen Treiber auf. bttv sollte dabei mehrfach auftauchen und zwar für :

video_buf   bttv
firmware_class  bttv
i2c_algo_bit  bttv
v4l2_common  bttv
btcx_risc  bttv
tveeprom  bttv
i2c_core    tuner,bttv,i2c_algo_bit,tveeprom
videodev    bttv

Installiert sein sollte mindestens folgende Software ( per yast )

alevt   für Videotext
kradio  zum Radio hören
motv    zum Fernsehen und Aufzeichnen
xawtv   zum Fernsehen
tv-common
tv-fonts
tvfunstuff falls du eine Webcam hast
v4lconf
v4ltools

Hast Du alles überprüft, angepasst und installiert startest Du xawtv.


Have Fun 
 

Hallo hilfreicher Gast ;-)

zu Deinen Tips:
wenn ich tuner nicht angebe, wird er auf -1 gesezt und der Sendersuchlauf liefert durchweg "No station".

Mittlerweile habe ich eine Menge über bttv und co gelesen, und Deine Stichworte waren recht nützlich,
um nach den richtigen Begriffen zu googeln.
Gestern habe ich die Lösung gefunden, und endlich liefert die Karte Bild und Ton ! :-)

Hier ein paar Tips für alle, die eine unbekannte TV-Karte mit BT8xx-Chip unter Linux zum Werkeln kriegen wollen:

1) Alles notieren, was auf der Karte und auf den Chips steht; bei mir war das:
- Aufdruck "PCB Revision D2"
- Chip: Conexant Fusion 878A
- anderer Chip: 4052m
- Quarz: irgendwas mit 28
- Tuner: Philips FM1216/I hm

2) Karte einbauen, "lspci -v" eingeben und Ausgaben notieren

3) Unter http://pvrhw.goldfish.org/bttv/bttv-gallery.html
suchen, welche Karte vom Aussehen her der eigenen am meisten ähnelt, bzw. die meisten
Übereinstimmungen mit o.g. Angaben hat.
Bei mir war das:
"Typhoon 50680 (newer Rev. D2) (= KNC1 TV-Station [newer board revision])" und "KNC1 TV Station FM".

4) Diese Angaben merken und in CARDLIST.bttv der Kerneldokumentation oder hier: http://tinyurl.com/jg9c8
den passenden bzw. passendsten Eintrag suchen.
Dito für den tuner (CARDLIST.tuner); card- und tuner-Nummer merken

5) Alle bt-relevanten Module zunächst entladen
Welche? Siehe "lsmod|grep bt"; ggf. auch tuner
Also "rmmod bttv" und "rmmod tuner"

6) die gefundenen card/tuner Kombinationen testen, z.B.:
modprobe bttv card=53 tuner=5 pll=1 radio=1 bttv_debug=1
Ich habe dazu Knoppix 3.7 benutzt, weil das so nette scripts wie configure_bttv und configure_xawtv hat.
(Knoppix 4.0 hat irgendwelche Fehler in den Skripten)
Ausgaben beobachten --> dmesg|tail

xawtv ist ganz nett zum Testen...

7) Hat man die richtigen Modul-Optionen gefunden, kann man sie unter SuSE 10 in /etc/modprobe.d/tv
eintragen. Oder Yast benutzen...

Folgende Links sind recht nützlich:
http://linux.bytesex.org/v4l2/bttv.html
http://linuxtv.org/v4lwiki/index.php/Main_Page
http://m4l.berlios.de/cgi-bin/bin/view/Video/TV
http://m4l.berlios.de/pub/Main/HowTo/DE-Video-TV-HOWTO-3.html
http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/gazette/issue91/mathew.html
http://will.freehosting.net/bttv-HOWTO.html

Gerade erst gefunden - hier gibt's eine noch bessere Anleitung als meine:
http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=53804

Möge es Euch nützlich sein!

So long,
Mary


« Andere: Super Tux Hilfe bei Level Editor!!!Suse: Suse 10: Partitionierung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Ethernetkarte
Die Ethernetkarte, auch als Netzwerkkarte bezeichnet, wird benötigt, um mehrere Rechner zu vernetzen (z.B. um einen Drucker mit mehreren Computern zu benutzen, oder ...