Bosch / Siemens Spülmaschine: Fehler E15 beheben!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 5,00 von 52 Stimme(n))
Loading...
Hat Dir dieser Tipp geholfen? 4 Leser haben sich bedankt! Danke sagen!

Spülmaschine E15 Fehler

Wer eine Spülmaschine von Bosch, Siemens oder Neff besitzt und den Fehler „E15“ auf dem Display angezeigt bekommt, kann das Problem oft selber lösen, ohne den Kundendienst anrufen zu müssen. In der Regel entsteht der Fehler durch eine fehlerhafte Bedienung (zum Beispiel falsches oder zuviel Spülmittel oder Reinigertabs), lässt sich aber schnell selber beheben.

In der Bodenwanne der Spülmaschine sammelt sich dabei zuviel Wasser, das daraufhin einen Sensor auslöst: Die Geschirrspülmaschine meldet den Fehler E15 im Display und bricht den Spülvorgang ab. Je nach Modell versucht sie noch, selbstständig das überschüssige Wasser abzupumpen, oft muss man hier aber nachhelfen. Nach der Fehlermeldung E 15 lässt sich die Maschine aber nicht mehr weiter nutzen, bis das Problem behoben ist: In der Regel bleibt das Display schwarz, wenn man versucht sie erneut einzuschalten.


 

Geschirrspüler: Fehler E15 beheben

Zum Beheben des Fehlers E15 an der Spülmaschine muss man sie zunächst vom Strom trennen und die Geschirrkörbe ausbauen. Jetzt hat man Zugang zu dem Sieb und dem Wasserbehälter: Steht hier schon Wasser, sollte man es abschöpfen oder zum Beispiel mit einer Spritze absaugen. Anschließend muss man die Maschine ausbauen und hervorziehen: Je nach Modell muss die Frontblende unter der Tür oder die Seitenwand geöffnet werden – Achtung: Hierbei erlischt unter Umständen die Garantie!

Durch das Öffnen hat man Zugriff auf die Bodenwanne unter der Spülmaschine: Diese ist von innen nicht zu erreichen. Befindet sich hier bereits Wasser, ist das sehr wahrscheinlich die Lösung für das Problem: Ein Sensor erkennt das Wasser und schaltet den Geschirrspüler zur Sicherheit ab. Das Wasser lässt sich vorsichtig mit einem Tuch oder Schwamm aufnehmen, zur Not wieder mit einer Spritze absaugen.

Auch wenn zunächst kein Wasser zu sehen ist, sollte man die Maschine vorsichtig schräg stellen und langsam zu der geöffneten Seite hin kippen, damit vorhandenes Wasser komplett auslaufen kann. Hierbei empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld Lappen und Aufwischtücher parat zu legen. Anschließend sollte man die offene Spülmaschine noch einige Zeit trocknen lassen, damit der Fehler E15 nicht direkt wieder auftritt.


Vor dem Einbau kann man die Maschine kurz prüfen: Hierzu schraubt man die Seitenwände oder die Frontblende vorne unten wieder an und verbindet den Geschirrspüler mit dem Strom. Startet die Maschine und zeigt wieder wie gewohnt die Zeit des aktuell gewählten Programms, hat man den Fehler E15 erfolgreich beheben können und kann die Spülmaschine jetzt wieder in die Küche einbauen.

 

Fehler E15 beheben: Das braucht man dafür

Zum Beheben des Problems braucht man Schraubenzieher mit Kreuzschlitz und sternförmigen Torx-Aufsätzen, um die Frontblende oder die Seitenwand abzunehmen. Außerdem sollte man Lappen und Aufwischtücher parat haben und eine Spritze, mit der sich das Wasser auch aus den schwer zugänglichen Auffangbecken leicht absaugen lässt.

 

Spülmaschinen-Fehler E15 vermeiden

Oft kommt es durch falsche Bedienung zu dem Fehler an der Spülmaschine: Zum Beispiel, weil falsches oder zuviel Reinigungsmittel verwendet wurde. Für die Spülmaschine sollte kein normales Geschirrspülmittel verwendet werden, da es zuviel Schaum erzeugt – spezielle Geschirrreiniger-Tabs sind genau auf die Verwendung in der Spülmaschine angepasst.

  • Für Spülmaschinen geeignete Reinigungsmittel verwenden
  • Reinigungsmittel richtig dosieren
  • Spülmaschinen-Salz und Klarspüler kontrollieren
  • Grobe Essensreste vor dem Einräumen entfernen
  • Reste im Auffangsieb regelmäßig entfernen
  • Spülmaschine mit Reinigungsprogramm 1x pro Jahr reinigen

Der Fehler E15 ist in der Regel leicht zu beheben, allerdings ist das Beseitigen mit etwas Aufwand verbunden. Um nicht regelmäßig die Spülmaschine ausbauen und die Wassertanks leeren zu müssen, hilft es daher, die Maschine schon vorher regelmäßig auf Reste zu kontrollieren und das Reinigungsmittel richtig zu dosieren, da auch zuviel Schaum im Inneren des Geschirrspülers das Problem begünstigen kann.

Startet die Maschine trotz der Reinigung nicht oder zeigt weiterhin den Fehler E15 an, obwohl die Bodenwanne komplett trocken ist, kann aber in der Regel nur der Kundendienst weiterhelfen und die Spülmaschine reparieren.




Das könnte Sie auch interessieren:



Bosch / Siemens Spülmaschine: Fehler E15 beheben!
© Computerhilfen.de