Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Windows Vista: Raid1 eingerichtet, Windows startet nicht mehr

Hallo zusammen,

hab gestern Raid 1 eingerichtet. 2 neue Festplatten, eingebaut, im Bios sollte alles soweit passen und sieht auch gut aus.

Im Raid-Menü steht dann auch
1. Seagate Festplatte (mit Vista) - non-member
2. WD Festplatte - Mirror1
3. WD Festplatte - Mirror1
4. Seagate Festplatte - non-member

Also die zweite und dritte sind im Raid.
Mein Problem ist jetzt, dass Windows Vista, welches auf der 1. Festplatte ist, nicht mehr startet. Man sieht für kurze Zeit den Ladebalken und dann macht er einen Neustart.


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: Festplatte (S-ATA)



Antworten zu Windows Vista: Raid1 eingerichtet, Windows startet nicht mehr:

Du musst die RAID-Treiber im Vista noch installieren,  sonst wird das nichts. Andererseits weiß ich aber auch nicht, ob du das jetzt noch nachträglich machen kannst. Könnte gut sein, dass du erst formatieren musst und die Treiber während der Vista-Installation gleich installieren musst. Damit wären dann die normalen Festplattentreiber hinfällig, weil alles über den RAID-Controller läuft.

Im BIOS die Einstellungen rückgängig machen.

PC starten

die RAID-Treiber von der Mainboard-CD einspielen

neustarten

im BIOS umstellen

neu booten und hoffen und betten

geht's es nicht dann Softraid!

Im BIOS die Einstellungen rückgängig machen.

PC starten

die RAID-Treiber von der Mainboard-CD einspielen

neustarten

im BIOS umstellen

neu booten und hoffen und betten

geht's es nicht dann Softraid!
Genauso hatte ich mir das auch gedacht. Aber es könnte zu Komplikationen kommen, weil Vista seit der Installation schon die normalen Festplattencontrollertreiber benutzt. Wenn du Vista plötzlich sagst, nimm die RAID-Treiber, kann es sein, dass du alles nochmal neu aufspielen muss, sodass Vista von Anfang an die RAID-Treiber nimmt (bei 2 Platten wäre das nämlich der Fall, bei vieren könnte es vllt. klappen, wie oben beschrieben).

So, hätts gerne versucht, aber auf der Sch... CD kann man nur eine Treiberdiskette erstellen. Meinen USB Stick will er nicht :-(

Werd wahnsinnig....

 

Zitat
So, hätts gerne versucht, aber auf der Sch... CD kann man nur eine Treiberdiskette erstellen. Meinen USB Stick will er nicht
Was soll das hierß

Die Vorgehensweise steht nun zweimal da!

Wo ist das Problem?

Ja, versteh die Vorgehensweise auch, aber es klappt so nicht, weil:

- Ich kann von der Mainboard CD nicht booten. Es kommen immer Fehlermeldungen: Corrupt or unpartitioned Disk
Also bei Platte 2 und 3, welche ja meine zukünftigen Raid1 Platten sein sollen. Danach hängt sich alles auf und nichts geht mehr.

- Ich kann unter Windows keine Bootdisk vom Raidtreiber auf der CD erstellen, da man nur Disketten erstellen kann.

- Wenn ich die Daten auf USB Stick kopiere oder CD passiert ebenso nichts.

 

Zitat
- Ich kann von der Mainboard CD nicht booten.
Wo steht was vom Booten von der Mainboard-CD?

 
Zitat
- Ich kann unter Windows keine Bootdisk vom Raidtreiber auf der CD erstellen, da man nur Disketten erstellen kann.
Wo steht das du das machen sollst?

 
Zitat
- Wenn ich die Daten auf USB Stick kopiere oder CD passiert ebenso nichts. 
Wo steht das du das machen sollst?

 
Zitat
Ja, versteh die Vorgehensweise auch,
So, So!
 

Um es klar und deutlich auszudrücken:

Option A) Lade dir den RAID Controller Treiber vom jeweiligen Hersteller (muss nicht unbedingt der Mobo-Hersteller sein! Hat auch nichts mit dem Chipsatz zu tun!) herunter und installiere die .exe

Option B) Falls A nicht klappt und du nur inf-Dateien downloaden kannst, gehe in den Gerätemanager, suche dir das gelbe Ausrufezeichen und drücke "Treiber aktualisieren". Danach wählst du dir den Pfad zur .inf Datei aus.

Option C) Falls du kein Ausrufezeichen im GM stehen hast, deinstalliere den SATA-Treiber. Beim Neustart sollte Windows nach einem Treiber verlangen. Gib hier anstatt dem Pfad zum SATA-Treiber, den zum RAID-Controller Treiber an bzw. installiere die .exe des RAID-Treibers ganz normal. (In diesem Fall stehen die chancen schlecht, dass du die Nicht-RAID-Platten normal verwenden kannst)

Option D) Falls A-C keine Wirkung haben, sichere deine Daten (Achtung: Kein Image erstellen vom System, da dort die SATA-Treiber eingebunden sind!). Danach schiebst du die .inf-Dateien für den RAID-Treiber auf eine Diskette. Falls du kein Diskettenlaufwerk hast und dein BIOS die Funktion nicht besitzt den USB-Stick als Diskette zu erkennen oder falls Windows da nicht mitmacht (wie bei meinem Windows), Pech gehabt. Dann lass es mit dem RAID-System sein. Falls es klappt, binde die RAID-Treiber während der Windowsinstallation ein (Achtung: Sämtliche Daten werden beim Einrichten von RAID zwangsläufig gelöscht, darum die Sicherung). Wie das bei Vista geht, weiß ich nicht. Dann sollte alles klappen. 

Option A-D funktionieren nicht!

Das BS startet im Moment nicht!

folglich muss erstmal das Problem beseitigt werden!

dazu steht aber wie wir wissen bereits was hier!

Schon klar. Um alles auszuführen, muss spiderchristian erstmal Vista starten. Und dazu muss er eben erstmal RAID1 abstellen ;)

so steht es geschrieben!
so soll es sein! ;D

Also erst mal danke nochmal für euere Hilfe!

Ich hab Vista bereits wieder zum laufen gebracht, das war auch kein Problem, nur dass eben kein Raid funktioniert, sondern alles als IDE läuft :-)

Probier jetz mal die Optionen durch und meld mich wieder...

Aber gleich mal zu Option a)
Hab das von Intel heruntergeladen aber bekomm die Meldung, dass mein System nicht die Mindestanforderungen erfüllt für die Installation der Software.

Ok, bin wieder ein bisschen weiter...

Option A)
wie schon gesagt, hat nicht geklappt

Option B)
Das gelbe Ausrufezeichen existiert leider nicht. Versteh auch nicht, wieso eins erscheinen sollte, weil ja alles korrekt da steht.

Option C)
Also ich hab versucht alles mit SATA im Gerätemanager zu deinstallieren, der ganze Schrott installiert sich aber sofort wieder selber. Gibts hier noch eine Möglichkeit??? Oder hab ich das falsche deinstalliert?
Hier ein Screenshot:

Die IDE ATA/ATAPI die aufgeklappt sind, waren diejenigen, die ich versucht habe zu löschen.

Option D)
Hab ich natürlich vorerst noch nicht gemacht... Wollte eine Neuinstallation erst mit Windows 7 machen, aber bis das in die Läden kommt dauerts ja noch eine Weile.

Ich habe mir nochmals alles hier genau durchgelesen. Langsam ergibt dein Problem für mich einen Sinn. Es scheint ein ganz simples Ding zu sein. Du kannst kein RAID einrichten, weil dir der Controller fehlt. Du kannst zwar ins BIOS und dort die Platten auf RAID umstellen, du hast aber keinen RAID-Controller der angesprochen werden kann. Wenn die RAID-Treiber nicht installiert sind, würde ein gelbes Ausrufezeichen und dahinter RAID Controller im Gerätemanager stehen. Weiterhin erfüllt dein System laut Intel die Mindestanforderungen nicht - klar! Weil du ja auch keinen RAID-Controller hast. Andernfalls ließe sich der Treiber wie gewohnt installieren.
Gib mal dein Motherboard durch. Danach lässt sich Genaueres sagen. Ich tippe bis dato einfach auf RAID=nicht machbar.

Einerseits wäre es schön, wenn das Problem so einfach wäre :-)

Aber ich hab das Asus P5K-E und das sollte lt. Beschreibung Raid unterstützen.

Scheinbar hat dein Board doch einen integrierten RAID-Controller.
Wie es also zur Zeit aussieht, bleibt dir keine andere Wahl als Option D. Allem Anschein nach würde auch nichts anderes funktionieren, wenn du den RAID-Treiber doch zum Laufen bekämest. Dann würde Vista entweder nicht mehr starten oder der Treiber wäre zwar installiert, jedoch würde RAID nicht laufen.
Du musst den IHCR8 oder den IHCR9 nehmen. Ich weiß nicht, welcher für dein Board zutrifft. Denke eher der Achter. Ich weiß aus Erfahrung, dass diese Treiber nicht ausführbar sind, darum also bestens zum Einspielen in die Windowsinstallation von Diskette aus geeignet. 
Edit: Entpacke das gesamte Zip-Archiv auf eine Diskette. Falls du kein Floppylaufwerk hast, könnte auch ein USB-Stick gehen, muss aber nicht. In diesem Falle wiederum Pech gehabt. Es kann auch passieren, dass Windows trotz des eingespielten Treibers nicht läd (wie bei mir). In diesem Fall auch Pech gehabt.

Mein Rat: Wenn du schon dein System komplett eingerichtet hast und kein Risiko eingehen willst, dann lass es mit dem RAID-System bleiben. Ist teilweise ganz sinnvoll, schützt dich aber auch nicht vor Fehlbedienung. Wenn du einen Virus bekommen solltest, existiert er auf beiden Platten. Wenn du eine Datei löschst, ist sie auf beiden Platten verloren. Drum fährst du am besten, wenn du ab und an die Daten der einen auf der anderen Platte synchronisierst. RAID-Controller sind zwar teilweise in normalen Desktop-PCs implementiert, dies aber nur äußerst oberflächlich, wie sich auch immer wieder an der Treiberinstallation zeigt. Mal gehts, mal nicht. RAID ist eigentlich für Server gedacht und kommerzielle Anlagen, die unbedingt ihre Daten sichern müssen. Dabei sind aber oft für 1 Datei 2-4 RAID-Systeme im Einsatz, um die Datei vier-bis achtmal abzusichern.
RAID 1 kann für den Heimanwender praktisch sein, muss er aber nicht haben. 

« Letzte Änderung: 24.03.09, 19:45:30 von O-Two »

Wenn du das RAID Array im BIOS aktivierst, achte darauf das nicht vom Array gebootet wird!

 

@ Knut aus Berlin
Dies funktioniert leider nicht. Drum auch meine Vermutung, dass nur entweder, oder geht. Entweder RAID System oder keins.
Aktiviert man RAID im BIOS, werden alle Platten als RAID behandelt. Eine andere Methode ist mir in diesem BIOS nicht bekannt, weil auf die Aktivierung hin nur noch der RAID-Controller angesprochen wird. Um booten zu können, muss darum vorher noch im RAID-BIOS das Array erstellt werden. Jedoch werden dazu alle Daten zwangsläufig gelöscht auf allen Platten, die zum Array gehören. Um aber Windows starten zu können, müssen die Treiber in Windows installiert sein, was daher wahrscheinlich wieder nur mit einer Neuinstallation zu realisieren ist. Ich habe mir damals auch die Zähne dran ausgebissen, weil ich alle Daten erhalten wollte. Es ging im Falle des RAID einfach nicht und es ist meiner Meinung nach auch ein Ding der Unmöglichkeit, das ausschließlich in der Theorie funktionieren würde.
Wie gesagt. Alles als IDE belassen, ist wahrscheinlich die beste Methode, die es in dem Fall gibt.

Bleib als alternative wenn es unbedingt RAID 1 sein soll ein Soft-RAID!

 


« WLAN HD Media Server DSM-520 liest nicht meine ext. Trekstore-HDDs?Problem mit WD10EAVS »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!