Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Primebook von Trekstor geht nicht mehr an

Hi,

Meine Tochter hat ein primebook c13 von Trekstor, es geht jetzt plötzlich nicht mehr an.

Oberhalb der Tastatur beim On Symbol leuchtet es durchgängig ganz normal.

Wenn ich den Rechner ausschalten will passiert nichts, also auch nach langen drücken der einschalttaste bleibt das Licht an es passiert nichts.

Sie fliegt nächste Woche nach Mexiko und benötigt es dringend.

Danke im Voraus



Antworten zu Primebook von Trekstor geht nicht mehr an:

Wenn möglich: Akku rausnehmen und Netzteil abziehen, damit das Teil mal komplett stromlos ist. Wenn Akku sich nicht entfernen lässt: wohl leider Pech gehabt, ab zum Händler damit.

Hi Arne,

leider kann ich den Akku nicht einfach raus nehmen, aber danke für deine Antwort.

Dachte vielleicht es gebe einen Trick

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Akkutausch geht nur über einen Fach-Service laut Beschreibung .

Da musst Du LEIDER durch .
Wer einen Laptop ohne tauschbaren Akku kauft ... na ja ....
HCK
Akkutausch geht nur über einen Fach-Service laut Beschreibung .

Da musst Du LEIDER durch .
Wer einen Laptop ohne tauschbaren Akku kauft ... na ja ....
HCK

Das Teil ist eh für die Tonne. Schau dir mal an, was für ne Billig-CPU die da verbaut haben...  >:(

So schlimm ist es jetzt auch wieder nicht!

Die CPU- und Grafikleistung ist halt lausig aber ausreichend für Office, Surfen etc. Wem das reicht....!?
Ansonsten ist das Teil sogar recht gut ausgestattet mit FHD, USB3, USB-Typ C und HDMI. Sogar Alu ist verbaut am Gehäuse. Für den Preis von +/- 300€ ist das akzeptabel. Man hat schon deutlich schlimmeres gesehen.
Dass man nicht mehr an die Innereien ran kommt und Käufer das fressen, haben sich die Nutzer durch die Akzeptanz von Smartphones und Tablets in dieser Bauform schliesslich selbst zuzuschreiben. Jetzt ist es zu spät zum lamentieren!

Gruß

Sry Klaus aber das seh ich völlig anders  :P

Celeron N3350 --> eindeutig Schrott-CPU

Dann dafür dass das Notebook offensichtlich Ende 2017 auf den Markt kam, isses mit 4 GiB RAM nun auch ziemlich unterdimensioniert. 4 GB war wann Standard, 2010, 2011? Der aktuelle Trend liegt ja schon lange bei 16 GB oder mehr.
Dann weder Platte noch SSD, letztere müsste man natürlich gegen ne Extraausgabe besorgen oder kommt du mit 64 GB Flash zurecht wenn Windows 10 schonmal locker die Hälfte davon frisst? >:(

Für 100 € wärs ja ok, aber nun wirklich nicht über 300!  :o

Du solltest wirklich mal etwas praxisorientierter denken! Das mit den 100€ ist bar jeden kaufmännischen Sachverstands. Von irgendwas müssen die Arbeiter in China schliesslich auch leben. Und was glaubst du, was auch so ein Gerät kosten würde, käme es aus deutscher Produktion? Mindestens das doppelte! Und wenn die Parts auch in D gefertigt wären, mindestens das 3fache.

Es muss auch preiswerte Rechner geben. Aus dem schlichten Grund, weil der Bedarf da ist. Und in dieser Preisklasse ist dann eben kein i5 oder 8GB RAM Riegel drin. Zumal RAMs auf dem Weltmarkt derzeit ziemlich/sehr teuer sind, da die Kapazitäten bewusst knapp gehalten werden.
Kalkuliere so ein Gerät doch mal runter. Endpreis abzgl. MWST, abzgl. Handelsspanne hier, abzgl. Handelsspanne Großhändler, abzgl. Shipping, abzgl. jeweils ortsübliche Steuern, abzgl. Gewinnspanne Hersteller. Was denkst du was dann für die reine Produktion incl. Personalkosten noch übrig bleibt? Na was schätzt du? Dafür kriegst hier, wenn du Glück hast, nen RAM Riegel und ne Platte ohne viel drum herum. Und du erzählst was von 100€ Endpreis...!? Solche Rechner sind extrem knapp kalkuliert und nur über Masse überhaupt machbar.
Mit 4 GB RAM lässt sich so ein Gerät wunderbar betreiben. Wer mehr braucht, kauft sich was besseres. Und damit läuft jedes OS flüssig auf dem Ding. Der ganze RAM-Wahn ist doch völlig gaga für Ottonormaluser. Wie viele User betreiben denn VMs oder CAD oder ausuferndes Multitasking? Selbst für Gaming reichen 8GB, wenn du nicht gerade das allerneuste Monstergame hast. Hier ist sowieso die Graka viel wichtiger.

Mit 8GB ist man für das allermeiste gut gerüstet. Und ein Gerät wie das hier, läuft mit seinen HW-spezifischen Einsatzzwecken ordentlich mit 4GB.

Dass das kein Renner ist, ist klar, das weiß man als Käufer aber i.d.R.. Die Tochter hätte vermutlich auch lieber ein Macbook Air mit Retina. Zahlst du's ihr....!?

Klar muss der chinechische Arbeiter auch was verdienen...nur fürchte ich, dass der nicht viel von den 300 € sehen wird.  Dass es geräte in dieser Preisklasse geben muss ist mir auch klar, das kritisiere ich ja auch nicht, ich hab lediglich den Preis kritisiert, für diese unterdimensionierte Hardware halte ich einen Preis von über 300 € einfach für überzogen und Abzocke von Laien - die halt mit der CPU-Bezeichnung nicht viel anfangen können und dann zugreifen  ::)

Wie oft hab ich das schon im TB gelesen, da haben sich schon so viele gemeldet und "gehofft" dass es ein Schädlingsproblem ist wenn das Teil aus dem letzten Loch pfeift. Aber nein, da werkelt ein Billiger Atom oder Celeron-N drin herum, dann ist das kein Wunder, dass so ein Rechner niemals eine Rakete sein kann.

 

Zitat
Dass das kein Renner ist, ist klar, das weiß man als Käufer aber i.d.R.. Die Tochter hätte vermutlich auch lieber ein Macbook Air mit Retina. Zahlst du's ihr....!?

LOL ;D ich schreib gerad was über überteuerte Hardware und du kommst dann im Gegenzug mit Apfel-HW an  ;D;D;D
Nein mal im Ernst, wer meint er kommt mit dem Celeron/Atom Krempel zurecht, dann isses ja ok. Für mich wäre das nix und deswegen auch eine ehrliche Meinung dazu von mir und halt eben auch die Erfahrung aus dem TB - eben, dass viele NICHT mit der Leitung zufrieden sind.

Man muss ja nicht gleich nen vierstelligen Beitrag für ein Notebook ausgeben. Aber 500-600 € sollten es schon sein wenn man einigermaßen Leistung haben und nicht mit Atommüll leben will ;)

Deine Einstellung funktioniert so aber nicht. Solche (Billig-) Rechner unterliegen auch simplen betriebswirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten. Das Gerät hier, ist ja vergleichsweise gut ausgestattet mit Anschlüssen (das haben etliche deutlich teurere Rechner nicht mal), Display und Gehäuse. Für eine i3/i5 langts dann eben nicht mehr zu dem Preis und auch nicht für einen 8GB Riegel. Es gibt ja noch billigere Rechner mit den gleichen Atom CPUs. Und die Unterschiede sind genau die, die du hier siehst. Die anderen sind dann Vollplastik, 2 x USB2, kein HD, 2GB RAM. Aber auch diese Geräte kannst nicht zu einem Neupreis von 100€ hier verkaufen. Geht einfach nicht!
Ich habe immer mal wieder so ein Ding vor mir, wo der User jammert über die Performance. Mehr wie nen 4GB (oder nen 8GB Riegel) und ne SSD einbauen kann man halt nicht. Das reicht dann aber auch meistens aus.

Ich rate bestimmt niemandem zum Kauf eines solchen Rechners. Aber wenn 500/600€ halt nicht drin sind, ist das besser wie nix. Die Alternative wäre dann ein gebrauchter. Da hast du aber u.U. schnell 200€ versenkt und stehst wieder mit leeren Händen da.

Mit einem PKW, der nur 140 km/h kann, kommt man auch ans Ziel. Es dauert halt ggf. etwaaaas länger.....!?

Gruß

Ich rate bestimmt niemandem zum Kauf eines solchen Rechners. Aber wenn 500/600€ halt nicht drin sind, ist das besser wie nix. Die Alternative wäre dann ein gebrauchter. Da hast du aber u.U. schnell 200€ versenkt und stehst wieder mit leeren Händen da.

Schon, aber wenn man wenig Geld hat isses auch keine optimale Lösung mit den letzten Kröten dann u.U. 300 € zu versenken (weil Atommüll zu langsam ist) ::)
Naja das Hauptproblem ist halt wie immer, dass Laien da zu blauäugig rangehen. Vllt auch falsch beraten wurden.

Mit einem PKW, der nur 140 km/h kann, kommt man auch ans Ziel. Es dauert halt ggf. etwaaaas länger.....!?

Nur?
Auf sehr vielen Abschnitten darfst doch eh "nur" 120 fahren. In allen anderen EU-Ländern ist generell max. 120 auf Autobahnen angesagt - und in DK nur 110.
Atommüll-Notebook wäre eher vergeichbar mit max 80 auf der Autobahn, wo du ja dann schon von dicken LKW überholt wirst  ;D

Des is richtig, aber wenn du ne lahme Netzverbindung hast, nützt dir im Browser die beste HW auch nix. Aber wie das so ist mit den Autovergleichen.....!?

Das Ding hier ist eben im Wortsinn "preiswert", seinen Preis wert. Preiswert kann sowohl billig als auch teuer sein. Nepp im Vergleich dazu ist z.B. die Apple-Ware, denn die ist deutlich überteuert. Und da werden auch keine anderen RAMs oder Platten verbaut, wie bei günstigeren Produkten. Allerdings gibt es zwischen Macs und dem hier doch eine Gemeinsamkeit. Der Wertverlust ist sehr gering, während er bei den mittelpreisigen Rechnern oder auch Toprechnern anderer Hersteller sehr hoch ist.

O.K., wollen wir mal hoffen, dass die Tochter des TS ein funktionierendes Gerät in Mechiko zur Verfügung hat.

Gruß

Dir ist aber nicht entgangen, dass bei diesem Gerät in diesem Thread nichtmal selbst den Akku tauschen kann?  8)

Na und! Damit ist dieses Ding in bester Gesellschaft.

Hab ich ja weiter oben schon angedeutet. Mit dem Siegeszug der Tablets mussten als erstes die Smartphones dran glauben und jetzt sind die NBs dran. Wenn sich die Nutzer nicht wehren, indem sie den Mist kaufen, brauchen sie sich hinterher auch nicht zu beschweren. Und damit meine ich alle Käufer von solcher Hardware und nicht nur dieses speziellen Geräts.
Und wer fing großflächig mit dem Mist mal wieder an? Logo, Apple mit den Ipads. Aber die Menschheit hat sich ja so benommen, als ob sie nur darauf gewartet hätten, endlich kleine Rechner mit festen Akkus kaufen zu dürfen.

Immerhin muss man den Atoms zu Gute halten, dass sie ziemlich schonend mit den Akkus umgehen. Mit einem i5 wären die Dinger vermutlich nach ner Stunde am Ende, da die Akkus meist auch nicht die leistungsfähigsten sind.

« Letzte Änderung: 05.04.18, 18:42:17 von Klaus P »

Hatte das Gleiche Problem mit meinem Gerät. Einfach unten aufschrauben, dann den Akku vom Mainboard trennen, ein paar Minuten warten wieder einstecken, wieder alles zusammenschrauben und anschalten dann müsste das Problem behoben seind (war zumindest bei mir so)

ich finde es faszinierend wie jemand eine einfache Frage stellt und nur ganz am Ende jemand einen wirklich sinnvollen Beitrag liefert.
Dazwischen meinen ganz viele Leute sie müssten ihre eigene Meinung Gott und der Welt kund tun. Am besten gleich mal ein paar mal hintereinander damit es auch wirklich jeder versteht :-)
Eine Antwort zu der gestellten Frage können diese Experten leider nicht beisteuern.
Und jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu :-)

Ich habe auch ein Primebook C13 - ich hatte auch schon mehrfach das Problem das sich das Ding aufhängt so wie in der Fragestellung beschrieben. Da bleibt halt nur entweder Akku abstöpseln oder warten bis der Akku komplett leer ist.
Ansonsten ist das Ding für den aufgerufenen Preis definitiv gut ausgestattet (HD, miniHDMI, USB3.0....). Und das sage ich NICHT weil ich schlecht beraten wurde, sondern weil ich mich einfach umgesehen und verglichen habe. Mit 27 Jahren EDV Erfahrung (dabei auch "richtige" EDV nicht nur PC's und Laptop's !) traue ich mehr sehr wohl zu, bewerten zu können ob das Preis-/Leistungsverhältnis eines PC's/Laptops in Ordnung ist oder nicht. Für das was ich realistsch mit diesem Gerät mache, ist die Performance definitiv ausreichend. Ja sogar Triple-Boot geht mit diesem Gerät (Windows, Ubuntu, elemantaryOS).
Ach ja und noch was interessantes in dem Zusammenhang und ganz interessant in der ganzen sinnfreien Diskussion in diesem Thread: als Arbeitsgerät darf ich einen Laptop eines namhaften Herstellers in der Preisklasse von 1.700,- Euro nutzen. Und was musste ich feststellen: das "überteuerte" Primebook ist nach dem Einschalten schneller einsatzbereit als der "Nobelhobel" mit 8 GB RAM und SSD für 1.700,- Euro.

Lieber Ben Stone,
ich hoffe sie konnten das Problem lösen.
Ich bin erst heute darauf gestoßen. Es lässt sich lösen!

ABER!!! Vorsicht dadurch erlischt die Garantie!!!

Zuerst Primebook ausschalten dann alle USB, M2 und SD Erweiterungen entfernen.
Stromkabel weg.
Auf der Rückseite die Schrauben heraus. Auch von der M2 Klappe.
Rückseiten Verkleidung abnehmen.
Man sieht dann ein großes schwarzes Kunststoff teil. Das ist die Batterie!
Auf der Seite des Stromanschlusses befindet sich ein ca. 2cm breiter Gruppenstecker mit roten und schwarzen Kabeln. Möglicherweise unter einem Klebeband!
Diesen !Vorsichtig! herausziehen. Danach für 10 Sekunden den Power Taster drücken. (Restspannung entladen.)
Stecker wieder hinein, zusammenbauen, fertig.
Durch diesen "Hard Reset" sollte sich das Problem lösen lassen. Angenehmer Nebeneffekt: Die Batterie lässt sich endlich bis 100% laden.

Mein Tipp kommt spät, ich weis. Aber möglicherweise hilft es anderen.
LG

Danke lopulobo!!!

Sehe ich auch so.
Niemand kauft sich ein "C 13" als primäres Arbeitsgerät!
Jedoch für Urlaub, unterwegs oder auch nur für zwischendurch ist dieses Convertible perfekt. Tut auch nicht besonders weh wenn es dann doch mal gestohlen wird (nicht sehr wahrscheinlich) oder im Urlaub im Sand landet (schon wahrscheinlicher). Bei einem Apple ist das schon anders. Für einen richtigen Gamer oder Power Enthusiasten ist das Ding nichts!
LG

Danke an Things, der einzige mit einer vernünftigen Lösung!  :D

Ich hatte das Problem, dass mein Trekstore Primebook C11 trotz 87% Akku mit schwarzem Bildschirm glänzte und sich weder ausschalten noch starten ließ. Auch leuchtete die Ladelampe nicht mehr, dafür dauerhaft die hellblaue Powerlampe.

Gemäß der Anleitung von Things - herzlichen Dank dafür! - habe ich das Gerät leider nicht komplett ausgeschaltet, ging ja nicht, (ohne Ladekabel)dann von der Rückseite ALLE kleinen Schrauben entfernt, auch eine unter einem Aufkleberchen (Garantie!) und vom Deckelchen, und den Rückseitendeckel vorsichtig geöffnet. (Bitte vor dem Notebook etwas metallisches anfassen, um sich selbst zu entladen.)
Der Akku, schwarz und riesig (steht auch Akku drauf) hatte den Stromanschluss jedoch an der rechten Seite zum Innenteil (Platine), der Hinweis mit dem 2cm breiten Gruppenstecker mit roten und schwarzen Kabeln, tatsächlich unter schwarzem Klebeband, war super.
Diesen habe ich vorsichtig etwas herausgeschoben aus der Halterung, so dass das Notebook stromlos war, und vorsorglich die Powertaste für 10 sec gedrückt.
Danach habe ich den Stromanschlussstecker wieder reingesteckt und habe testweise das Ladekabel angeschlossen, und siehe da, es hat wieder geladen, mit Lämpchen! :D Anschließend habe ich alles wieder zusammengebaut, fertig. (Schräubchen diagonal anziehen.)

Es ist echt verblüffend, wie lang so ein Thread werden kann, weil sich die Leute über die Wahl des Notebooks von anderen auslassen. ;D Total bescheuert...

Ich habe das Trekstore Primebook C11 neben einem größeren Sony-Notebook (i5), einem Sony-Tablet und 2 PC's. Und es ist für unterwegs mit 1,1 kg zum Surfen und E-Mails-Lesen, sogar für anspruchsvollere Software, perfekt für die Handtasche! Das ist viel wichtiger als viel RAM und einen superschnelle CPU, die für Bürosoftware überhaupt nicht notwendig ist. Außerdem hält der Akku somit ca. 5-6 Stunden, das schafft kein leistungsstarkes Notebook!!! Somit perfekt für unterwegs.

Also für alle Lästerer: Ihr habt den Sinn eines solchen kleinen Notebooks überhaupt nicht verstanden!!! 6, setzten.  ;D

Vielen Dank für die Tips.
Werde berichten.
Und ja: Prime- oder Yourbooks sind keine Arbeitsmaschinen aber imho erstklassige Netbooks.
Habe gerade ein C11 vor mir.Mein "altes" C13 möchte ich hoffentlich mit euren Tips wiederbeleben.
Freundliche Grüße
Ph.Rob.Ion


« Bluetooth wegPC Freeze »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Tastatur
Die Tastatur (englisch: Keyboard) ist das wichtigste Text-Eingabegerät des Computers. Über mehrere Tasten lassen sich die Buchstaben des Alphabets mit Zahlen un...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...