Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: SUSE 10.2 erkennt USB-Kartenleser 8-IN-1nicht

Guten Tag,

was SUSE 9.2 konnte, kann 10.2 offenbar nicht so einfach.
Kamera und Scanner werden sofort erkannt, der Leser nicht.
Da es kein /etc/hotplug-verzeichnis gibt, weiss ich nicht, wo ich eingreifen könnte. Ein Eintrag von Vendor- und Device-Nr in
/lib/...../modules.usbmap hat auch nichts gebracht.

Hat jemand vielleicht einen Tipp?

Danke.


Antworten zu Suse: SUSE 10.2 erkennt USB-Kartenleser 8-IN-1nicht:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

der Kartenleser selbst wird auch nicht erkannt. Aber wenn Du eine Karte einschiebst, dich einen kleinen Augenblick geduldest, kommt ein Dialog, was Du gedenkst damit zu machen wie: In einem neuen Fenster öffnen, Digikam Download u.s.w. oder auch nichts unternehmen. Verantwortlich dafür ist KDED, der eigenlich defaultmässig läuft.
Kannst Du prüfen in Persönliche Einstellungen ( früher Knotrollzentrum ) Kde- Komponenten- Diensteverwaltung.
Solltest Du den Zwergendesktop benutzten ( Gnome ), muss ich passen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke fuer Antwort, aber geht leider nicht.
Habe nacheinander einzeln Microdrive, Memorystick
und SD-Karte versucht.

Die Ueberpruefung auf neue Speichermedien findet etwa alle 20 sec. laut Statusleiste im Arbeitslatzfenser statt.

unter suse 9.2 hatte ich in /media automatisch einen Ordner fr jeden Schacht des Lesers. Auch in Digicam hatte ich das so konfiguriert.

Kann es sein, daß es mit den usb-moduln zusammenhängt? Bei mir gibt es nur uhci_hcd, muss ich vielleicht ehci oder sowas haben?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die Verzeichnisse erscheinen nach wie vor automatisch in /media meist mit usbdisk usbdisk1 u.s.w. bezeichnet, eigentlich vollautomatisch.

Nun zu den Kernelmodulen

ehci_hcd ist der Treiber für USB 2.0 Geräte
uhci_hcd für USB 1.1 Geräte

Geladen werden die Module mitterweise automatisch, wenn die passende Hardware erkannt wird. Bei Suse 8.x und 9.x musste man das ja noch oft manuell nachhelfen. Wenn es bei dir nun nicht automatisch funktioniert, fummele nicht gleich in irgendwelche Konfigurationsdateien rum, denn das ist mit SuSE 9.x nicht mehr vergleichbar ( hal statt hotplug ). Versuche lieber erst mal den Treiber manuell zu laden.

modprobe ehci_hcd ENTER

mit lsmod kannst du dies überprüfen. Wenn Du dann ein Speichermedium in den Leser steckst und es wird wie gewohnt erkannt, sendet Dein Leser eine falsche Kennung. In dem Fall kannst du den Treiber nach wie vor fest einbinden. Dazu in der Datei /etc/sysconfig/kernel Modules loaded on boot="" das Modul eintragen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke, Doctor, ich fummele also nicht mehr.

Im Ernst, wie soll ich drauf kommen, daß mit hal nicht Halle an der Saale sondern hotplug gemeint ist?

Da der kartenleser USB 2.0 ist und ich bei Kofler gelesen habe, daß ehci-hcd dafuer erforderlich ist, war mir unklar, wieso ein modernes system 10.2 als Voreinstellung uhci (usb 1.n) aufruft.

Uebrigens - mein erstes System war 6.2, dann 9.2 und nun muß ich wahrscheinlich wieder in die Uni-Buchhandlung.
Oder ich frage Sie. Danke.

 

Frag uns kostet wahrscheinlich weniger Zeit, Dr. SuSE und ich schauen in der Regel 3x täglich rein und öfter :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo hugenyn,

ups, im Koffler steht mal was brauchbares, welch Wunder.... ;)

Zitat
wie soll ich drauf kommen, daß mit hal nicht Halle an der Saale sondern hotplug gemeint ist?

Wie Du drauf kommen sollst ? Als langjähriger User auch mal die Change Log Dateien zu den Versionen studieren, um festzustellen was sich verändert hat.
Wir beide nutzen die Suse ja schon recht lange, ich seit 4.2. Vorher ging es ja auch nicht, war ja die erste offizielle SuSE Version, welche den Urspung in Slackware hatte. Da hast du die Installationsorgie mit den über 50 Disketten ( bei 5.x fast 80 ) ja gar nicht mehr erleben dürfen. 6.2 kam ja schon auf CD daher.

Aber nun zurück zum Problem. Nach nun über 200 openSUSE 10.2 Installationen seit Erscheinen der Version, bist Du der Erste, welcher Probleme mit dem Kartenleser hat. Gerade die 10.2 hat im USB Bereich kaum welche, vor allem im Vergleich zu den Vorgängern. 
Bisher hab ich es nur so erlebt: Einstecken und geht.

Schau mal ob Du brauchbares in den einschlägigen Dateien in Erfahrung bringen kannst.

Mal /var/log/messages studieren

lsusb ENTER
dmesg ENTER

befragen.

Have Fun


 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... er geht noch immer nicht.
ehci und uhci sind nach dem Booten vorhanden.
Folgende Meldungen habe ich gefunden (Auszug):
Jan 28 17:59:33 ROSA kernel: usb 1-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 6
Jan 28 17:59:33 ROSA kernel: usb 1-2: device descriptor read/64, error -71
Jan 28 17:59:34 ROSA kernel: usb 1-2: device descriptor read/64, error -71
Jan 28 17:59:34 ROSA kernel: usb 1-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 7
Jan 28 17:59:34 ROSA kernel: usb 1-2: device descriptor read/64, error -71
Jan 28 17:59:34 ROSA kernel: usb 1-2: device descriptor read/64, error -71
Jan 28 17:59:34 ROSA kernel: usb 1-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 8
Jan 28 17:59:35 ROSA kernel: usb 1-2: device not accepting address 8, error -71
Jan 28 17:59:35 ROSA kernel: usb 1-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 9
Jan 28 17:59:35 ROSA kernel: usb 1-2: device not accepting address 9, error -71
Ende Zitat. Muss ich vielleicht versuchen, using ehcd_hcd zu erreichen? Danke.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

da ist was faul. Weiss nun gerade nicht was Error 71 bedeutet. Mal schauen, wer es schneller herausfindet. Kann man eigentlich noch von einer Standardinstallation bei Dir ausgehen oder hast du schon an der Konfiguration rumgeschraubt ??

Have Fun

« Letzte Änderung: 28.01.07, 20:46:43 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... ich habe mich gehuetet, zu schrauben.

Ob da vielleicht irgendwo eine Zeile 64 gelesen wird, in der die Vendor- und ID-Nr. meines Kartenlesers stehen sollte???

Ich weiß es doch auch nicht.

Schaun' m'r mal.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Problem ist gelöst.
Dank Eurer Tips wurde als Ursache das nicht aktivierte SCSI-Subsystem festgestellt.
Dies wiederum lag mit grosser Sicherheit an der von mir verwendeten Hardware (Pentium II-Rechner,etwa 10 Jahre alt), mit dem die Suse 10.2 offensichtlich nicht einverstanden war.

Jedenfalls - Danke.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

dann Glückwunsch. Wenn Du deinen alten Rechner mit einem Linuxsystem betreiben möchtest, ist Puppy Linux oder Damsmalllinux besser geeignet. Diese Distributionen sind extra für solche Rechner gemacht. Damit kannst Du sogar noch 486er wiederbeleben. Weitere Verwendungsmöglichkeit: Einen professionellen Router draus machen mit ipcop.

Infos:

www.damnsmalllinux.org
http://www.puppylinux.org
www.ipcop.de

Have Fun

Ich hab da ein ähnliches Problem.. allerdings nicht nur mit Kartenlesern, sondern mit allen möglichen USB-Speichermedien.

Die werden in Suse 10.2 einfach nicht erkannt. lsmod hat ehci_hcd geladen und dmesg|grep"ehci" ergibt:

Zitat
ehci_hcd 0000:00:10.3: EHCI Host Controller
ehci_hcd 0000:00:10.3: new USB bus registered, assigned bus number 1
ehci_hcd 0000:00:10.3: irq 10, io mem 0x24011000
ehci_hcd 0000:00:10.3: USB 2.0 started, EHCI 1.00, driver 10 Dec 2004
usb usb1: Manufacturer: Linux 2.6.18.2-34-default ehci_hcd
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 2
ehci_hcd 0000:00:10.3: Unlink after no-IRQ?  Controller is probably using the wrong IRQ.
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 4
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 5
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 6
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 7
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 8
usb 1-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 9

Ich bin mir nicht ganz sicher, weil ich mit Linux und Hardware noch nicht soo den Durchblick habe, aber anscheinend hat er das Gerät erkannt.. nur wieso wird es nicht automatisch in /media gemountet?

Rechner ist ein Fujitsu Siemens Amilo L7310W.

Wenn jemand Ahnung hat woran das liegen könnte, wäre nicht schlecht, wenn ihr mir das auch emailen könntet: webmaster at deltatech-v2 punkt de  :)

Hallo, ich habe genau das selbe Problem wie Robbz. Es funktioniert kein USB-Port an meinem Laptop mit Suse 10.2 Habe auch den Amilo L3710W mit den selben Ausgaben bei "dmesg | grep ehci". Interessant könnte noch sein, dass bei "dmesg | grep usb" weiter unten kommt:

usb
4-3: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
usb 4-3: device not accepting address 3, error -110

Wenn man außerdem Suse 10.2 mit der Bootoption "acpi=off" startet, funktionieren die USB-Anschlüsse!!! (nur dann geht eben das WLAN nicht mehr)

Kann mir bitte jemand helfen?

Vielen Dank,
Glowy 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ACPI ist in der Tat manchmal schlampig im Bios implementiert, besonders bei etwas älteren Geräten. Bei Windows fällt das nicht weiter auf, weil dieses System nicht so intensiven Gebrauch davon macht.
Auswege:

Versuchen ein neues Bios vom Hersteller des Gerätes zu bekommen und das Recherbios updaten.

Auf den Vorgänger APM ausweichen. Dazu das APM Paket in yast installieren und ACPI in Yast->System->Runleveleditor deaktivieren und dafür als Ersatz APM in Runlevel 2 3 5 einschalten.

Der fortgeschritte Linuxer kann sich auch eine eigene dsdt Tabelle einbinden, welche die Fehlerhafte im Bios ersetzt. Ein Linuxsystem  stellt dazu die notwendigen Funktionen bereit .

Wie man sowas machen kann siehe hier:

http://www.unix.privat.t-online.de/acpi.html
http://www.cpqlinux.com/acpi-howto.html

Auch kann ein googlen nach dsdt und Notebook-/Rechermodell oft fertige Tabellen von Leidensgenossen zum Vorschein bringen.

Have Fun

« Letzte Änderung: 26.02.07, 22:53:35 von Dr. SuSE »

Hey Leute !
ich habe so ein ähnliches problem, und zwar schließe ich den Kartenleser (exter) an plötzlich springt der BLUESCREEN an wo die Fehlermeldung und die ganzen anderen faxen auch drauf sind!
hat jmd ne lösung was ich machen könte danke ! 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

Bluescreen? Wohl im falschen Forum gelandet. Bluescreen ist Linuxsystemen unbekannt und eine "Feature" der Windowssysteme.

Have Fun

JA sry aber ich google schon mindestens 2h !
haste keine IDEE ? :'(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

mit Windowssystemen kenne ich mich nach nun über 10 jähriger Abstinenz nicht mehr so aus um Dir Hilfe gewähren zu können. Stelle Deine Frage doch bitte im Windowsteil des Forums erneut.

Have Fun


« Debian: Verzeichnissbaum erstellenLinux / Unix: Acer Aspire one Linux erkennt das Netzteil nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!