Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: Suse: Sound läft nicht richtig

Bin vor kurzem umgestegen und alles läuft Super.  :D

Ich hab allerdings das Prob, dass ich meine Soundkarte unter 10.3
mit  yast wunderbar konfiguriert bekomme. Testlaut und alle sachen wie Video, Mp3 CD und so weiter kann ich dann hören.  - aber -   :'(
Mache ich einen Neustart, dann sind alle Einstellungen weg und ich kann erst wieder was hören, wenn ich yast erneut ausführe.
 :P
Bin ein KDE Nutzer und Linux Newbie. Die Rechte für die Audio Gruppe hab ich auch.

Woran kann das liegen?  ???

Bitte helft mir


Antworten zu Suse: Suse: Sound läft nicht richtig:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

guckst Du hier:
http://de.opensuse.org/SDB:Soundkarte_bleibt_stumm

Ob der Sound gänzlich verstummt oder das System die Einstellungen vergisst, der Lösungsweg ist der unter dem Link beschriebene.

Have Fun

Danke für den Tipp.
hab ich mal versucht. Nur jetzthabe ich nach dem Reboot und Neukonfiguration unter yast überhaupt keinen Sound mehr  :-[

Und nu?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hier auch gelesen ?

http://de.opensuse.org/YaST/Hardware/Sound

Dann noch im Kontrollzentrum (persönliche Einstellungen) die Einstellungen kontrollieren.

Im Yast-Modul die Soundkarte noch einrichten. Button "Andere" anklicken die Lautstärke einstellen und Testen 

Ja klar hab ich das gelesen.
Das mit dem Testlaut konnte ich ja vorher auch son. Nur da hatte ich den kde3 mixer noch. Das funzte auch.
Wenn ich etzt versuche den Testlaut zu hören kmmt nix mehr.

Und ich hab auch unter den Einstellungen auf Alsa umgestellt.

Was kann ich noch tun?

Ja klar hab ich das gelesen.
Das mit dem Testlaut konnte ich ja vorher auch son. Nur da hatte ich den kde3 mixer noch. Das funzte auch.
Wenn ich etzt versuche den Testlaut zu hören kmmt nix mehr.

Und ich hab auch unter den Einstellungen auf Alsa umgestellt.

Was kann ich noch tun?

Hab den Kmixer mal hochgefahren. wenn alle Werte auf Null stehen kann es nicht gehen oder  8) jetzt hatte ich grad etwas gehört. Machhe noch einen Neustart und wenns dann funzt melde ich mich wieder

so hatte jetzt das prob, das der vlc player mitten im betrieb keinen sopund mehr machte.
Anscheinend vergisst suse im laufenden betrieb die einstellungen. was kann man da wohl machen?

Hallo Mellorn,

füge noch die Audioquellen deinem Softwarerepositories hinzu

zypper ar -t YUM ftp://ftp5.gwdg.de/pub/opensuse/repositories/multimedia:/audio/openSUSE_11.0 alsa
Dann bringst du erstmal die ganzen Alsamodule auf den neuesten stand.

Nachdem du dieses getan hast, konsole auf

su Enter rootpwalsaconfden Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, und das Problem sollte gelöst sein.

Ok probiere ich mal Einstweilen Dnake für die Hilfe  :)

werde über die Ergebnisse weiter berichten..

ich habe jetzt ein neues repository hinzugefügt. Die neuesten Alsatreiber gezogen und alsaconf ausgeführt und immer noch dasselbe prob. was kann es denn noch sein?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wenn Dein Soundchip auf einem Intel HDA Typ basieren sollte, musst Du der Suse ggf. über den model= Parameter den richtigen Typ im Verzeichnis /etc/modprobe.d in der Datei sound mitgeben. Das macht yast nicht alleine. Wie das geht ? Schaue hier:
http://de.opensuse.org/SDB:Intel-hda

Have Fun

Hab ich versucht.
schlägt aber schon beim ersten mal fehl
Anscheinend gibt es bei mir kein vezeichnis card0

Warum weiss ich nicht

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

meine hellseherischen Kapazitäten sind nun leider erschöpft.
Wie wäre es mal zur Abwechslung mit Informationen über deine Soundhardware?!?
Solch Rätselspiele helfen Dir nicht und kosten viel Zeit und Nerven. card0 kann es nur geben wenn Du einen Intelchip hast. Drum beginnt meine letzte Antwort auch mit dieser Einschränkung.

Frag die Suse per hwinfo ENTER in einer Rootkonsole, falls Du nicht wissen solltest was verbaut ist.

Have Fun

Hab ich per Konsole abgefragt.

hier die Info

ISA(PnP) 01.0: 0401 Multimedia audio controller
  [Created at isapnp.142]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pnp_CTL0001
  Unique ID: R_Yp.jZXwgfR0D4F
  SysFS ID: /devices/pnp1/01:01/01:01.00
  SysFS BusID: 01:01.00
  Hardware Class: sound
  Model: "Creative Sound Blaster Vibra16C"
  Vendor: CTL "Creative Technology Ltd."
  Device: eisa 0x0070 "Sound Blaster Vibra16C"
  SubVendor: CTL "Creative Technology Ltd."
  SubDevice: eisa 0x0001
  Driver Info #0:
    Driver Status: snd-sb16 is not active
    Driver Activation Cmd: "modprobe snd-sb16"
  Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown

38: ISA(PnP) 01.1: 0401 Multimedia audio controller
  [Created at isapnp.142]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pnp_CTL7001
  Unique ID: u9pt.TR9Re_n6bE5
  SysFS ID: /devices/pnp1/01:01/01:01.01
  SysFS BusID: 01:01.01
  Hardware Class: unknown
  Model: "Creative Sound Blaster Vibra16C"
  Vendor: CTL "Creative Technology Ltd."
  Device: eisa 0x0070 "Sound Blaster Vibra16C"
  SubVendor: CTL "Creative Technology Ltd."
  SubDevice: eisa 0x7001
  Driver Info #0:
    Driver Status: snd-sb16 is not active
    Driver Activation Cmd: "modprobe snd-sb16"
  Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown

Hoffentlich kannst du da was mit anfangen

Hat denn keiner ne Ahnung wie mir geholfen werden kann?
Ich weiss nämlich echt nicht weiter und so ohne sound macht es nicht wirklich spass..  :'(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die alte Soundblaster wird schon laufen. Gegenüber neuen PCI Karten mit Autoerkennung ( Plug and Play ) musst du bei diesen Typen ohne Autoerkennung 'ne Menge selbst wissen, z.B. verwendeter IRQ  der Karte oder der Midiport meist 220h oder 300h kann auch 330 oder 340h sein (h ist die gebräuchliche Schreibweise für hexadezimal).
Solltest du noch ein Windows haben und die Karte da laufen, kannst du dort den Windowstreiber nach den korrekten Werten befragen.
Diese Parameter musst Du dann yast übergeben.
Etwas schlauer bei alten Soundkarten ist das Konsolentool alsaconf aus dem Alsatreiberpaket, um die Soundkarte zu konfigurieren.

Wenn Du alsaconf in einer Rootkonsole startest, versucht alsaconf die korrekten Werte zu erraten und macht dir ein paar Vorschläge. Probiere sie aus. einer davon passt meistens.

Viel Erfolg

Das hilft mir leider nicht weiter. Denn das hab ich alles schon gemacht *siehe oben*  :'(

Dad Problem ist, ich kann in yast alles prima einstellen.
Testlaut läuft dann auch.
Danach kann ich alles mit sound machen video audio cd usw.

Aber fahr ich den rechner runter und später wieder hoch
muss ich alles neu einstellen.
d. h. suse vergisst 2 Einstellungen:
1. pnp erkennung für isapnp der wert muss 1 sein
2. Mic audio-gain schalter der wert ebenfalls 1

alles andere bleibt.

Was kann ich tun?  ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie wärs für ein paar Euro eine PCI Karte (siehe Hardwaredatenbank!z.B. Sound Blaster Live PCI bei ebay) zu kaufen!
Kostet wirklich nicht die Welt und wird Deine Nerven schonen!

Mfg 

« Letzte Änderung: 23.08.08, 01:55:17 von H2O2 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

eine andere Soundkarte zu erwerben ist zwar auch 'ne Möglichkeit, aber eine eigentlich funktionierende Karte zur dauerhaften Mitarbeit zu bewegen, lässt einen sein System besser kennen lernen und kann dadurch sogar Spaß bereiten.

Nun erst mal ein paar Grundinformationen, wo die Suse was bei der Konfiguration hinschreibt.

Die Lautstärkeeinstellungen vom Mixer werden in der Datei asound.state im Verzeichnis /etc gespeichert.

Die Soundkonfiguration an sich landet bei der Suse in /etc/modprobe.d/sound . Bei anderen Distributionen wie z.B. bei Debianartigen ( Knoppix/(K)ubuntu, Debian selbst) und Co. ) wird dagegen oft /etc/​modules.conf benutzt. Darauf bezieht sich auch das Alsa Handbuch aus nachfolgendem Link am Ende dieser Info.

Dann gibt es noch die Datei /etc/modprobe.conf.local, wo man seine eigenen, zusätzlichen Regeln definieren kann.

Zusätzlich kann man noch eine Datei namens .asoundrc im seinem Homeverzeichnis erzeugen, um benutzerbezogene Funktionen indivuell zu konfigurieren.

Welche grundlegenden Dinge man konfigurieren kann, entnimmst Du am Besten dem Alsa Handbuch ab dem Kapitel "Setting up modprobe and kmod support" zu Deiner Soundblaster Vibra aus nachfolgendem Link:

http://www.alsa-project.org/main/index.php/Matrix:Module-sb16

Zur Bearbeitung mit einem Edtor Deiner Wahl der Datei /etc/modprobe.d/sound ( und ggf. auch modprobe.conf.local ) benötigst Du Rootrechte.

Have Fun

« Letzte Änderung: 24.08.08, 15:35:30 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hallo,

eine andere Soundkarte zu erwerben ist zwar auch 'ne Möglichkeit, aber eine eigentlich funktionierende Karte zur dauerhaften Mitarbeit zu bewegen, lässt einen sein System besser kennen lernen und kann dadurch sogar Spaß bereiten.


oder lässt soviel Frust aufkommen, das Linux aufgegeben wird...nicht jeder will und kann derart tief ins System einsteigen...!!!

Mfg

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

Zitat
oder lässt soviel Frust aufkommen, das Linux aufgegeben wird...
um sich unter Windows mit dem gleichen Problem herumzuschlagen, besonders mit alten ISA-Karten. Merkwürdiger Weise wird unter Windows solch Problematik in der Regel akzeptiert und nicht etwa das System gelöscht.

Have Fun 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ob ein Windows- Anwender fehlenden Sound und Probleme  die Soundkarte einzurichten akzeptiert, bezweifle ich .. Ich kann  mal wieder nur einen MAC empfehlen und Mac OSX - aber das nur am Rande bemerkt   ;):D;D 

« Letzte Änderung: 24.08.08, 23:39:40 von H2O2 »

« Suse: Suse 11.0Entpacken von Datein Tar.gz »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!