Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Problem mit YARCGUI ROBOCOPY

Ich bin begeistert von diesem Programm und der Möglichkeit größere Datenmengen in Kurzzeit sicher zu kopieren.
Nun habe ich schon einige Kopiervorgänge problemlos absolviert, jetzt aber ein Problem, womit ich durch Unkenntnis nicht klar komme.

Bei einem Kopiervorgang bekomme ich gleich am Anfang die Meldung "Neue Datei 129 desktop.ini
E.BIn\desktop.ini
Zugriff verweigert 30 Sekunden wird gewartet ... Wiederholung ...."

Diese Meldung wiederhot sich dann laufend. Nun kann ich mit "desktop.ini" überhaupt nichts anfangen?
Was kann dies für ein Problem sein bzw. was habe ich zu tun?
Für einen Hinweis bin ich sehr dankbar.



Antworten zu Problem mit YARCGUI ROBOCOPY:

desktop.ini
dazu:
https://www.neuber.com/taskmanager/deutsch/prozess/desktop.ini.html

Wer sich im Dareimanager auch die Systemdateien anzeigen läßt, der kann bei Kopiervorgängen diese "desktop.ini" beim Markieren ausschließen - dann wird "dieses Problem" gar nicht erst auftreten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank res.et,
ich verwende den Total-Commander und habe unter Anzeige "Versteckte und System-Dateien anzeigen" aktiviert.
Mit "Everything" Suche wurden mir 373 desktop.ini Dateien angezeigt.
Nun meine Frage: Wie stelle ich es an
"bei Kopiervorgängen diese "desktop.ini" beim Markieren ausschließen"?
Muss ich in Yarcgui dort etwas einsetzen / verändern?

Ich bin dankbar, dem Ziel näher zu kommen, doch noch den Kopiervorgang abschließen zu können.

totalcmd als administrator öffnen und problem ist geloest

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo steffengoerler,
du hast mich glücklich gemacht. Es hat sofort funktioniert.
Vielen, vielen Dank!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es gibt doch immer noch Überraschungen. Anfangs lief alles gut mit dem Kopiervorgang.

Der Vorgang ist aber noch nicht abgeschlossen und da erhalte ich wieder eine Meldung: "Volume Information\klmeta.dat Zugriff verweigert."

Gibt es dafür auch so eine elegante Lösung wie zuvor?

Ich wäre sehr dankbar dafür.

ja indem man sich mal klar wird welche verzeichnisse man kopieren sollte und welche nicht. du soltest mal recherchieren wofür der ordner  system volume information überhaupt da ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wsystemdateien zu kopieren ist nicht unbedingt zu empfehlen.
was soll denn alles kopiert werden?
Die desktop.ini muß man nicht unbedingt kopieren.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo q1,
ich wußte nicht, dass System-Dateien unter den vielen Dateien sind. Nun habe ich mit Everything diese "Volume Information" gesucht und gefunden, habe aber ein Problem diese zu löschen (auch als Administrator). Jetzt habe ich versucht diese mit einem Programm zu zerstören (überschreiben). Ich werde jetzt noch einmal versuchen, mit Yarcgui den Kopiervorgang durchzuführen und hoffe, dass es klappt.

"System Volume Information"
eine Sammlung mehrerer (vieler) Systemwiederherstellungspunkte - und die können vom System auch nur von und an dem Platz abgerufen und genutzt werden wo sie angelegt wurden - in dem Ordner, der außer dem System selbst keinen Zugriff ermöglicht.

Kopieren dieses Ordner wird vom System verhindert.
Du kannst den Ordner aber im Rahmen der Datenträgerbereinigung von den SWH-Punkten befreien (SWH-Punkte löschen lassen) - dann gibt es die Kopierbremse nicht mehr.
Andere Variante wäre: das Erstellen von SWH-Punkten für das Laufwerk ganz ausschalten - dann gibt es diese Kopierbremse auch nicht.
Nachteil wäre: im Bedarfsfall ist auch keine Systemwiedereherstewllung möglich.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ehm, systemdateien mal eben löschen ist unfein. Kann man machen, dürfte aber das system aus dem takt bringen und dem anwender viel arbeit und wenig langeweile.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo res.et, nun hoffe ich, dass ich keinen großen ** Netiquette! ** gemacht habe. Ich habe versucht, die Volume Informationen zu löschen / zu vernichten. Natürlich nicht vom Betriebssytem (C:\), sondern auf anderen Partitionen, von dem ich gar nicht wußte, dass dort solche Dateien sind. Nun schreibst du von vielen System-Wiederherstellungspunkten und ich hoffe, dass du nicht auch die meinst, die auf den anderen Partitionen sind?
...
So langsam habe ich keinen Durchblick mehr, denn jetzt bekomme ich von Yarcgui den Hinweis "Recycle Bin" "Zugriff verweigert". Mit CCleaner habe ich die Papierkörbe geleert, hat aber nicht geholfen.
...
Der Hinweis, durch Datenträgerbereinigung die SWH-Punkte löschen zu lassen, würde ich gern tun. Doch wie mache ich es?
Vielleicht eine dumme Frage, aber mit welchem Programm kann ich dies tun?
Vielen Dank für einen Hinweis.

« Letzte Änderung: 18.12.18, 22:00:50 von Ottoly »

So:



oder die Systemwiederherstellung für das Laufwerk ganz abstellen.

Warum müssen denn partout diese Ordner "System Volume Information" kopiert werden?
Die haben doch an einem anderen Ort / auf einem anderen Laufwerk sowieso keine Wirkung, denn dagin könnte ein gestartetes Windows gar nicht zugreifen.
Die in der Registrierungsdatenbank von Windows festgeschriebenen Daten stimmen doch nach einem Kopiervorgang gar nicht.

Was ist denn deine Absicht, wenn Robocopy seine (nach deinem Vorhaben) zu lösende Aufgabe abgeschlossen hätte?

Eine Kopie des gesamten Systems ist mit Robocopy sowieso nicht funktionsfähig nutzbar.
Solches Vorhaben wird mit "Klone-Software" realisiert.

Aus einer cmd-Konsole nach Aufruf von "robocopy /?":

Microsoft Windows [Version 10.0.17763.194]
(c) 2018 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\WINDOWS\system32>robocopy /?

-------------------------------------------------------------------------------
   ROBOCOPY     ::     Robustes Dateikopieren für Windows
-------------------------------------------------------------------------------

  Gestartet: Dienstag, 18. Dezember 2018 23:01:02
             Syntax :: ROBOCOPY Quelle Ziel [Datei [Datei]...] [Optionen]

             Quelle :: Quellverzeichnis (Laufwerk:\Pfad oder
                       \\Server\Freigabe\Pfad)
               Ziel :: Zielverzeichnis (Laufwerk:\Pfad oder
                       \\Server\Freigabe\Pfad)
              Datei :: Zu kopierende Dateien (Namen/Platzhalter: Standard
                       ist "*.*")

::
:: Kopieroptionen:
::
                 /S :: Kopiert Unterverzeichnisse, jedoch keine leeren
                       Unterverzeichnisse.
                 /E :: Kopiert Unterverzeichnisse, einschließlich leerer
                       Unterverzeichnisse.
             /LEV:n :: Kopiert nur die obersten Ebenen der
                       Quellverzeichnisstruktur.

                 /Z :: Kopiert Dateien im Neustartmodus.
                 /B :: Kopiert Dateien im Sicherungsmodus.
                /ZB :: Verwendet den Neustartmodus. Im Fall einer
                       Zugriffsverweigerung wird der Sicherungsmodus verwendet.
                 /J :: kopieren mit ungepuffertem E/A (empfohlen für sehr große
                       Dateien).
            /EFSRAW :: Kopiert alle verschlüsselten Dateien im EFS RAW-Modus.

    /COPY:copyflags :: Gibt an, welche Inhalte für Dateien kopiert werden
                       sollen (der Standard ist "/COPY:DAT").
                       (Kopierflags : D=Daten, A=Attribute, T=Zeitstempel).
                       (S=Sicherheit=NTFS-ACLs, O=Besitzerinformationen,
                       U=Überwachungsinformationen).


               /SEC :: Kopiert Dateien mit Sicherheitsinformationen
                       (entspricht "/COPY:DATS").
           /COPYALL :: Kopiert alle Dateiinformationen
                       (entspricht "/COPY:DATSOU").
            /NOCOPY :: Kopiert keine Dateiinformationen
                       (hilfreich in Verbindung mit "/PURGE").
            /SECFIX :: Korrigiert die Dateisicherheit in allen Dateien, auch
                       in ausgelassenen Dateien.
            /TIMFIX :: Korrigiert die Uhrzeitangaben für Dateien in allen
                       Dateien, auch in ausgelassenen Dateien.

             /PURGE :: Löscht Zieldateien/-verzeichnisse, die in der Quelle
                       nicht mehr vorhanden sind.
               /MIR :: Spiegelt eine Verzeichnisstruktur
                       (Entspricht "/E" mit "/PURGE").

               /MOV :: Verschiebt Dateien
                       (löscht Dateien nach dem Kopieren an der Quelle).
              /MOVE :: Verschiebt Dateien UND Verzeichnisse
                       (löscht sie nach dem Kopieren an der Quelle).

     /A+:[RASHCNET] :: Fügt die vorhandenen Attribute den kopierten Dateien
                       hinzu.
     /A-:[RASHCNET] :: Entfernt die vorhandenen Attribute aus kopierten
                       Dateien.

            /CREATE :: Erstellt eine Verzeichnisstruktur und nur Dateien mit
                       einer Länge von Null.
               /FAT :: Erstellt Zieldateien nur unter Verwendung von
                       8.3 FAT-Dateinamen.
               /256 :: Deaktiviert die Unterstützung für sehr lange Pfade
                       (> 256 Zeichen).

             /MON:n :: Überwacht die Quelle. Wird erneut ausgeführt, wenn mehr
                       als n Änderungen gefunden werden.
             /MOT:m :: Überwacht die Quelle. Wird bei einer Änderung erneut
                       ausgeführt in m Minuten.

      /RH:hhmm-hhmm :: Ausführungsstunden - Steuert, wann neue Kopiervorgänge
                       gestartet werden können.
                /PF :: Überprüft die Ausführungsstunden pro Datei
                       (nicht pro Durchgang).

             /IPG:n :: Abstand zwischen Paketen (ms), um bei langsamen
                       Verbindungen Bandbreite freizugeben.

                /SL :: Kopiert symbolische Verknüpfungen gegenüber dem Ziel.

            /MT[:n] :: Multithreadkopien mit n Threads erstellen
                       (Standardwert: "8").
                       n muss zwischen 1 und 128 (einschließlich) liegen.
                       Die Option ist nicht mit "/IPG" und "/EFSRAW" kompatibel.
                       Die Ausgabe kann mit "/LOG" umgeleitet werden, um eine
                       bessere Leistung zu erzielen.

/DCOPY:Kopierflag[s] :: zu kopierende Elemente für Verzeichnisse
                        (Standard: "/DCOPY:DA").
                       (Kopierflags: D=Daten, A=Attribute, T=Zeitstempel).

           /NODCOPY :: kopiert keine Verzeichnisinformationen
                       (standardmäßig wird "/DCOPY:DA" ausgeführt).

         /NOOFFLOAD :: Dateien werden ohne den Windows-Kopieabladungs-
                       mechanismus kopiert.

::
:: Dateiauswahloptionen:
::
                 /A :: Kopiert nur Dateien mit dem "Archive"-Attribut.
                 /M :: Kopiert nur Dateien mit dem "Archive"-Attribut und setzt
                       das Attribut zurück.
     /IA:[RASHCNETO]:: Schließt nur Dateien ein, bei denen eines der Attribute
                       festgelegt ist.
     /XA:[RASHCNETO]:: Schließt Dateien aus, bei denen eines der Attribute
                       festgelegt ist.

    /XF Datei[Datei]:: Schließt Dateien aus, die mit den angegebenen
                       Namen/Pfaden/Platzhaltern übereinstimmen.
    /XD Verz.[Verz.]:: Schließt Verzeichnisse aus, die mit den angegebenen
                       Namen/Pfaden übereinstimmen.

                /XC :: Schließt geänderte Dateien aus.
                /XN :: Schließt neuere Dateien aus.
                /XO :: Schließt ältere Dateien aus.
                /XX :: Schließt zusätzliche Dateien und Verzeichnisse aus.
                /XL :: Schließt einsame Dateien und Verzeichnisse aus.
                /IS :: Schließt identische Dateien ein.
                /IT :: Schließt optimierte Dateien ein.

             /MAX:n :: Maximale Dateigröße - schließt Dateien aus, die größer
                       als n Bytes sind.
             /MIN:n :: Minimale Dateigröße - schließt Dateien aus, die kleiner
                       als n Bytes sind.

          /MAXAGE:n :: Maximales Dateialter - schließt Dateien aus, die älter
                       als n Tage/Datum sind.
          /MINAGE:n :: Minimales Dateialter - schließt Dateien aus, die neuer
                       als n Tage/Datum sind.
          /MAXLAD:n :: Maximales Datum des letztes Zugriffs - schließt Dateien
                       aus, die seit n nicht verwendet wurden.
          /MINLAD:n :: Minimales Datum des letztes Zugriffs - schließt Dateien
                       aus, die seit n verwendet wurden.
                       (Wenn n < 1900, dann ist n = n Tage, andernfalls ist
                       n = Datum im Format JJJJMMTT).

                /XJ :: Schließt Abzweigungspunkte und symbolische Verknüpfungen aus
                       (werden normalerweise standardmäßig eingeschlossen).

               /FFT :: Geht von FAT-Uhrzeitangaben für Dateien aus
                       (Granularität von zwei Sekunden).
               /DST :: Kompensiert Zeitunterschiede von einer Stunden aufgrund
                       der Sommerzeit.

               /XJD :: Schließt Abzweigungspunkte und symbolische Verknüpfungen für Verzeichnisse aus.
               /XJF :: Schließt symbolische Verknüpfungen für Dateien aus.

::
:: Wiederholungsoptionen:
::
               /R:n :: Anzahl von Wiederholungsversuchen bei fehlerhaften
                       Kopiervorgängen. Der Standardwert ist 1 Million.
               /W:n :: Wartezeit zwischen Wiederholungsversuchen.
                       Der Standardwert ist 30 Sekunden.

               /REG :: Speichert "/R:n" und "/W:n" in der Registrierung als
                       Standardeinstellungen.

               /TBD :: Wartet darauf, dass Freigabenamen definiert werden
                       (Wiederholungsfehler 67).

::
:: Protokollierungsoptionen :
::
                 /L :: Listet nur auf. Es werden keine Kopiervorgänge
                       ausgeführt, Zeitstempel erstellt oder Dateien gelöscht.
                 /X :: Meldet alle zusätzlichen Dateien, nicht nur die
                       ausgewählten Dateien.
                 /V :: Erstellt eine ausführliche Ausgabe mit ausgelassenen
                       Dateien.
                /TS :: Schließt Zeitstempel von Quelldateien in die Ausgabe ein.
                /FP :: Schließt den vollständigen Pfadnamen von Dateien in
                       die Ausgabe ein.
             /BYTES :: Gibt Größen in Bytes aus.

                /NS :: Keine Größe - Dateigrößen werden nicht protokolliert.
                /NC :: Keine Klasse - Dateiklassen werden nicht protokolliert.
               /NFL :: Keine Dateiliste - Dateinamen werden nicht protokolliert.
               /NDL :: Keine Verzeichnisliste - Verzeichnisnamen werden nicht
                       protokolliert.

                /NP :: Kein Status - der Prozentsatz kopierter Elemente wird
                       nicht angezeigt.
               /ETA :: Zeigt die ungefähre Empfangszeit der kopierten Dateien
                       an.

         /LOG:Datei :: Gibt den Status der Protokolldatei aus (überschreibt das
                       vorhandene Protokoll).
        /LOG+:Datei :: Gibt den Status der Protokolldatei aus
                       (wird an das vorhandene Protokoll angefügt).

      /UNILOG:Datei :: Gibt den Status der Protokolldatei als UNICODE aus
                       (überschreibt das vorhandene Protokoll).
     /UNILOG+:Datei :: Gibt den Status der Protokolldatei als UNICODE aus
                       (wird an das vorhandene Protokoll angefügt).

               /TEE :: Gibt Daten in das Konsolenfenster und die Protokolldatei
                       aus.

               /NJH :: Kein Auftragsheader.
               /NJS :: Keine Auftragszusammenfassung.

           /UNICODE :: Gibt den Status als UNICODE aus.

::
:: Auftragsoptionen:
::
  /JOB:Auftragsname :: Übernimmt Parameter aus der angegebenen Auftragsdatei.
 /SAVE:Auftragsname :: Speichert Parameter in der angegebenen Auftragsdatei.
              /QUIT :: Beendet den Vorgang nach der Verarbeitung
                       der Befehlszeile (zum Anzeigen von Parametern).
              /NOSD :: Es ist kein Quellverzeichnis angegeben.
              /NODD :: Es ist kein Zielverzeichnis angegeben.
                /IF :: Schließt die folgenden Dateien ein.

::
:: Hinweise:
::
       Bei der Verwendung von /PURGE oder /MIR im Stammverzeichnis des Volumes
       wurde der angeforderte Vorgang von Robocopy zuvor auch auf Dateien innerhalb
       des Verzeichnisses mit Systemvolumeinformationen angewendet.
       Dies ist nicht länger der Fall. Falls angegeben, überspringt Robocopy Dateien
       oder Verzeichnisse mit diesem Namen im obersten Quell- und Zielverzeichnis des Kopiervorgangs.

C:\WINDOWS\system32>

YARCGUI habe ich nocht installiert - weil ich für spezielle Kopiervorgänge / Datensicherungen / Klonen andere Programme nutze.
Wo du diese Kopieroptionen in der graphischen Oberfläche aufrufen kannst, um die Abläufe ohne Kopierbremse durchführen kannst - das mußt du in deinem Programm / der Benutzeroberfläche suchen.
(Wichtig ist, daß Robocopy erfährt mit welchen Kopieroptionen der Ablauf erfolgen soll.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke res.et auch für die Liste mit den Code's,

ich wollte nur Sicherheitskopien machen, also keine Programme oder Rettungs-CD. Nur unterschiedliche Daten (Bilder, Musik etc.) sichern.

Weil es größere Mengen an Daten sind eben mit Robocopy. Robocopy ist für mich noch ziemlich neu, aber es geht schon ganz gut.

Vielen, vielen Dank für die guten Informationen.

robocopy ist nicht wirklich ein backuptool. wenn du auf kommandozeile und scripte stehst kannst auch auch packer wie seven zip oder winrar verwenden dann werden die dateien in ein archiv gesichert. besser sind aber echte backup und imaging programme

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke res.et für die Liste.
Ich will Robocopy auch als incremental Sicherung verwenden mit nur einem /S Command. Ich will also keine Spiegelung, sondern die alten Daten behalten.

Werden bei einem neuen Kopiervorgang die bereits vorhandenen Daten überschrieben oder übersprungen?

Bei dem Command /IS (schließt identische Dateien ein), werden diese nochmals geschrieben oder bezieht sich dies auf eine Datei, die an anderer Stelle schon vorhanden ist?

Danke für einen kurzen Hinweis.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke steffengoerler, mit backup Programmen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Als ich es wirklich gebraucht habe, hat es nicht funktioniert. Obwohl der Backup überprüft wurde. Von dem Acronis Mitarbeiter bekam ich die Auskunft, vielleicht war ein Papierkorb nicht gelehrt.
Wenn ich Datein kopiere habe ich auch leichteren Zugriff auf die einzelne Datei.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Guter res.et, jetzt habe ich doch noch einmal eine Frage:
Jetzt bekam ich wieder die Meldung: E:\$RECYCLE/BIN\desktop.ini Fehler 5  Zugriff verweigert ... 30 Sekunden wird für warten ...
Dieses wiederholt sich ständig.
Nun habe ich mit dem Explorer wohl den "desktop.ini" gesehen, weiß aber nicht, was ich damit anfangen soll?
Bevor ich den Kopiervorgang als Administrator und geöffneten Total Commandor gestartet habe, wurden die Dateibereinigungen (auch Systemdateien) durchgeführt.
Was soll ich nun mit dem desktop.ini machen, um den Kopiervorgang fortführen zu können?
Vielen Dank für die Hilfe!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja, steffengoerler,ich gebe dir ja recht. Es macht mir zwar Spaß am Computer, aber ich habe mich auch schon gefragt, ob ich mich mit meinen 80 Jahren nicht mit was anderen befassen sollte.
Ich habe halt viele Bilder, Videos etc.. Aber was ist eigentlich schon wichtig?
Ich habe drei Töchter mit Familien (7 Enkelkinder) in drei verschiedenen Erdteilen und da ist die heutige Technik oft willkommen.

Dir auch eine schöne Weihnachtszeit.

schonmal auf die idee gekommen, dass robocopy nichts für dich ist? besorg dir ein einfaches backupprogramm. https://www.heise.de/download/product/personal-backup-26038

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke steffengoerler für den Hinweis und noch einen schönen Tag.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wen es noch interessiert. Meine Begeisterung für das "YARCGUI" Programm ist wieder zurück. Ich hätte nur meine Augen besser aufmachen oder eine andere Brille aufsetzen sollen.
Man soll eben nicht so leicht aufgeben. Der Programm-Entwickler hat sich viel Mühe gemacht und es ist eigentlich leicht zu handhaben.
 
Unter den Tabs gibt es auch die Auswahl für versteckte Dateien sowie System-Dateien, die man nicht kopieren will. Diese sind leicht auszuwählen. Meine "$RECYCLE.BIN" (die mir so viel Probleme gemacht hatte) habe ich einfach auf die Blackliste gesetzt. Auch hierfür gibt es eine Auswahlmöglichkeit, so dass man sich keine Sorgen wegen eines Tipp-Fehlers zu machen braucht.
Ich freue mich, dass ich von diesem Programm erfahren durfte.


« Kann keine E-Mail erhalten in Microsoft Office 2016Probleme beim Installieren von Total Commander »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!