Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Mac OS X: Window-Manager reagiert nicht mehr auf Eingaben

Morgen, zusammen.

Ich habe hier ein iBook G3 mit Mac OS 10.3. Vor wenigen Wochen war mein iBook noch bei Apple in Reparatur wegen des "berühmten" Serienfehlers (mit eingefrorenem Bildschirm und so). Danach war erst einmal wieder alles in Ordnung. Doch Anfang der Woche passierte folgendes: aus heiterem Himmel, ohne dass ich an der Stelle irgendetwas in den Einstellungen verändert hätte, sprang der Rechner auf die Auflösung 800x600 um. Damit war ich natürlich unzufrieden und stellte ihn zurück auf die Einstellung 1024x768. Das gefiel ihm wohl nicht so recht, er benutzte einfach nur einen Teil des Displays, zeigte also genau dasselbe an wie in der niedrigeren Auflösung - nur eben kleiner. Abhilfe konnte ich schaffen, indem ich erst die Auflösung 640x480 und danach wieder 1024x768 einstellte - danach schien alles wieder in Ordnung. Auf den ersten Blick jedenfalls. Auf den zweiten Blick zeigt sich, dass der Rechner beispielsweise beim Hochfachren immer noch eine niedrige Auflösung benutzt, erst, nachdem ich mich angemeldet habe, benutzt er wieder die "normale" Auflösung. Eine zu niedrige Auflösung beispielsweise benutzt er auch, wenn sich ein anderer User anmeldet.
Das alles wäre zwar nervig, aber noch zu ertragen, wenn es das einzige Problem wäre.
Von Zeit zu Zeit passiert nun aber folgendes: der Bildschrim wird blau, es ist anscheinend nur noch das Hintergrundbild zu sehen, sämtliche Fenster, das Dock, usw. werden ausgeblendet. Kurz darauf wird alles zwar wieder eingeblendet - aber: ich kann nichts mehr machen. Ich kann zwar noch den Mauscursor bewegen, aber sämtliche Klicks und Tastatureingaben werden komplett ignoriert. Bemerkenswerterweise stürzt das Betriebssystem aber nicht wirklich ab, das zeigt sich nicht nur an dem weiter bewegbaren Mauszeiger, sondern auch daran, das bspw. Maus und das Netzwerk weiterlaufen, als wär nix. Das einzige was noch geht, ist, durch Gedrückthalten der Power-Taste den Rechner auszuschalten (nur kurzes Drücken auf den Power-Knopf führt ebenfalls zu keiner Reaktion). Es kam auch allerdings auch schon vor, dass sich dieser Zustand nur einige Sekunden andauerte, und der Rechner danach wieder tat, als wär nix gewesen. Aber die Regel ist das leider nicht. Wär's ne Linux-Kiste fiele mir ja noch vielleicht etwas ein, (strg+alt+f1 oder strg+alt+backspace, oder so), aber auffem Mac funktionieren solche Dinge ja leider nicht.
Frage an Euch: hat jemand so etwas schon einmal gehört/gesehen, und hat irgendjmd. eine Idee, was ich tun kann?

Für jeden Tipp dankbare Grüsse,
Marcel


Antworten zu Mac OS X: Window-Manager reagiert nicht mehr auf Eingaben:

P.S.: Genaue OS-Version ist 10.3.2. Ich habe auch mal nachgesehen, ob ich in /private/var/log/system.log irgendetwas aufschlussreiches finde - allerdings ohne Erfolg.


« Klassik OS: Rechner verzögertMac OS X: webcam »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!