Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

3,5" Festplatte im a1200

´Hab ne alte 3,5" Festplatte aus nem alten PC und möchte sie Amiga verwenden. Hab Sie am Amiga angeschlossen, doch lässt sie sich nicht Formatieren und Installieren.

Es ist eine Quantum Fireball mit 1GB.

Muss ich den Jumper setzen oder entfernen?

Wäre schön wenn da jemand helfen kann...(Maverick?) :-)


Antworten zu 3,5" Festplatte im a1200:

Wo hast du die Festplatte angeschlossen? Intern oder über einen extra Controler?

Intern hat der A1200 genug Platz, eine 3,5" Platte unter zubringen, brauchst in diesem Falle nur ein IDE-Adapterkabel und das Stromkabel.

Der Platte sollte als Master gejumpert sein.

Mit der WB- und Install- Diskette solltest du die Platte problemlos zum laufen bekommen ...


 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du solltest die Festplatte aber nicht über den Adapter mit Strom versorgen, sondern direkt ans Netzteil anschließen. Am besten gleich ein stärkeres Netzteil benutzen. Eine 3.5"-Festplatte verbraucht mehr Strom als eine 2.5"-Festplatte, dafür ist das Motherboard nicht ausgelegt und das Netzteil auch nicht.

Gruß Thomas

Ich habe die Platte intern über das adapterkabel angeschlossen. es ist jetzt ja schon eine 3,5" mit 400MB
drin. also dann jumper auf master und das ding geht? mit install 3.0 ging es auf alle Fälle nicht. Glaub aber ich hatte den jumper auf slave... Naja, ich probiers nochmal und wenns is schreib ich die Fehlermeldung mal hier rein.

Danke Leute.

MfG diego667

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Daß die Festplatte nicht erkannt wird, kann mehrere Gründe haben:


1. die Festplatte bekommt nicht genug strom. Hatte ich ja schon gesagt, das Motherboard ist da nicht so toll. Bevor die Leiterbahnen durchschmoren solltest du lieber eine andere Lösung finden, z.B. ein Y-Kabel am Floppyanschluß. Wenn das auch nichts hilft, bleibt nur ein stärkeres Netzteil. Und ja, neuere Festplatten brauchen u.U. mehr Strom als alte. Die Technik wird zwar sparsamer, aber die Festplatten auch stärker (höhere Drehzahl etc.)

2. die Festplatte läuft zu langsam an. Mach mal einen Reset und schau, ob die Platte dann erkannt wird.

3. die Festplatte läuft zu langsam an und fährt außerdem beim Reset herunter. Dann hilft der Reset nichts, dann mußt du die Reset-Leitung am IDE-Kabel durchschneiden. Dann wird das Herunterfahren verhindert und die Platte nach einem Reset erkannt. Nach dem Einschalten bleibt sie trotzdem weg.

2. und 3. kann man evtl. durch einen Upgrade auf Kickstart 3.1 beheben.

4. die Festplatte funktioniert nicht. Entweder überhaupt nicht oder nicht am Amiga.

Gruß Thomas
 

Hab die Festplatte jetzt Partitioniert und formatiert  (unit 0), er erkennt sie auch als 1GB. Wollte nun meine Workbench 3.0 installieren doch jetzt bricht er bei 12% ab und bringt folgende Fehlermeldung:

COPYFILES: Kann Datei nicht kopieren
DOS-Fehlernummer.: Unable to access a file or drawer -- object in use

Habs jetzt ein paar mal versucht doch immer das gleiche.

Auch bei meiner 2,5" 170MB aus einem a600. Die lief mit 2.05 einwandfrei.

Und warum verlangt er immer daß ich den Kopierschutz meiner Workbench
entferne? Da kopiert er das Inst. Protokoll drauf und dann Bootet er nicht mehr von der Disk.

Muss mir jedes mal eine neue Sicherheitskopie machen...

Was mache ich da Falsch??!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du darfst auf gar keinen Fall den Schreibschutz von den Disketten entfernen.

Und du darfst auf gar keinen Fall "Einsteiger" wählen, wenn du gefragt wirst, ob du Einsteiger, Geübter Benutzer oder Experte bist.

Du hast nämlich bisher immer versucht, die Workbench auf die Diskette installieren, was natürlich nicht paßt.

Gruß Thomas

« Wie fahre ich meinen Amiga 500 Herunter?Amiga 4000 CD-Rom »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!