Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Wackelkontakt / Turbokarten-Boot-Probleme..

Habe mir zwei Amiga 1200 zu gelegt und wollte daraus einen guten machen. Hier die einzelheiten:
Amiga 1: 260 MB Festplatte, Kick 3.1
Amiga 2: 60 MB Festplatte, Kick 3.0, Turbokarte

Ich habe versucht die Turbokarte in den Amiga 1 einzubauen, aber dann bootet er nicht. Dann habe ich sie wieder in den Amiga 2 eingebaut und auch da bootet der nicht mehr! Ich nochmal raus und rein, nix. Nochmal raus und rein und dann ging es wieder. Wohl also ein Wackelkontakt o. ä. Wenn die Karte wohl richtig drin ist, klappts auch dauerhaft. Aber ich habe sie auch nicht verkanntet oder so. Also nochmal in Amiga 1 probiert, mehrmal, aber da bootet der Amiga einfach nicht.

Was mich wundert ist folgendes:
1) scheint der Speicher auf der Turbokarte oben gegen das Rückseitenmetall von der Tastatur zu "schlefen", wenn man sie ein/aus baut. Ein Speicherchip ist dadurch schon etwas abgeschürft.
2) Amiga 1 hat 2MB Speicher. Amiga 2 hat ohne Turbkarte 1MB Speicher und mit 2MB und 3MB zusätzlichen Speicher.

Ich blicke da nicht mehr durch... :o

Kennt ihr Probleme mit einem Wackelkontakt und daraus resultierende Boot-Probleme?


Antworten zu Wackelkontakt / Turbokarten-Boot-Probleme..:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also, es ist wirklich so, daß Turbokarten und Speichererweiterungskarten recht schwer in den Slot gehen. Man denkt, die Karte ist drin, aber oft ist sie es noch nicht, man muß schon sehr kräftig drücken, aber Obacht! Vergewissern, daß die Karte nicht doch verkantet ist!
Unaufgerüstete Amiga1200 haben eigentlich alle 2MB Chip-RAM und 0MB FastRAM. Irgendwas scheint bei dem einen A1200 nicht zu stimmen. Wenn der defekt ist könntest du eigentlich dessen ROM-Bausteine mit denen des anderen tauschen.

Tomcat
 

Hallo,

ok. Ich probier es nochmal bei dem anderen.
Dass die Turbokarte wohl standardmäßig beim Amiga dabei war ist ja kein Grund warum sie bei anderen Amigas nicht laufen sollte, oder?
Der der weniger Ram anzeigt hat ja leider die Roms 3.0 ;(. Wäre es umgekehrt, wäre das eine Möglichkeit.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmm ich denke mal das der A1200 mit dem Kick 3.0 einfach nur weniger Chipram anzeigt weil da ne menge mitgestartet wird das den Speicher verbraucht.
A1200 gab es nur mit min. 2MB Chipram.
Schau mal unter /Tools/Showconfig
was da an speicher steht wenn das programm aufgerufen wurde.
 

Ja, in dem Config-Programm zeigt er 2 MB an. Dann sollte das schonmal passen.
Die Turbokarte bekomme ich aber in dem Amiga nicht ans laufen. Vielleicht liegt das doch daran, dass die von Commodore in dem anderen Amiga eingebaut ausgeliefert wurde. Komisch...
Egal.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein. Von Commodore wurden niemals Amigas mit Turbokarte oder gar Speichererweiterung ausgeliefert. Die Karte ist auf jeden Fall später eingebaut worden.
Es könnte aber sein, daß der andere Amiga eine Macke hat, die mal nachträglich kam, wenn z.B. einer der Vorbesitzer eine Karte verkantet eingebaut hat und dann den Rechner einschaltete, so daß es zu einem Kurzschluß kam, der irgendwas beschädigte.
Aber versuche trotzdem nochmal, die Karte fest reinzudrücken, die geht gerne SEHR schwer rein.
Was für eine Turbokarte ist es denn genau?

Tomcat
 

Hallo,

puh. Wenn ich das wüßte. Da sind auch 4 MB drauf. Habe die Karte sehr fest reingeschoben. Die geht auch nicht weiter rein, sitzt gerade drin, ragt aber zum Ende hin etwas nach unten (wg. dem eingebauten Speicherbaustein).
Der Vorbesitzer des Amigas, der ihn ohne seine Turbokarte verkauft hat, hatte eine eingebaut...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist eine:
GVP (Great Valley Products), A1230 Turbo+. Mit 4 MB drauf
Auf dem Amiga steht links auf dem Schild oben auf dem gehäuse nicht "A1200" sondern "A1200HD/40". Von daher dachte ich die wäre fest eingebaut gewesen...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein, das bezieht sich nur darauf, daß der mit einer Festplatte 40MB gebaut und ausgeliefert wurde.

Tomcat
 

Ok.
Aber wieso läuft die Turbokarte im einen Amiga und im anderen nicht? Wenn ich sie im einen wohl etwas verkannt, dann bootet der genau so NICHT wie der andere. Aber da bekomme ich es hin, durch probieren usw. Bei dem anderen nicht. Da kann ich probieren bis ich grün werde ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Kann auf einen Defekt hinweisen.
Wie sind die Amigas denn so ausgestattet?

Tomcat
 

Siehe ganz oben, nur das der eine dann doch keine 60 sondern nur ne 40 MB Festplatte hat.
Hmmm. Wenn es ein deffekt ist, bekomme ich wohl auch keine andere da ans laufen...

Da habe ich wohl leider zwei Amigas erwischt, die beide nicht zu 100% laufen. Mist ;(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

60MB kann doch trotzdem sein (nachträglich eingebaut), nur hatte der von Haus aus nur eine 40er drin. Und wegen dem Rest kann ja mal einer nachschauen.

Tomcat
 


« 2te HDD in einem Amiga2000 Geht das ??? Kick 3.0 zu 3.1 kompatiblität... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!