Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

A1200 startet nicht - Monitor gelb

Hallo liebes Forum!

Ich habe einen Amiga 1200 mit 250 MB HD und M-Tec 1230. Das Gerät steht jetzt seit Jahren hier rum und ich habe es in letzter Zeit nur noch ab und zu mal eingeschaltet. Das letzte mal war es 2009. Jetzt kam der Schock, denn der Monitor zeigt beim Starten ein gelbes Bild an und die Power-LED blinkt. Ein Warmstart bringt übrigens auch nichts. Im Netz habe ich gelesen, dass der Prozessor einen Fehler abgefangen hat oder selbst einen besitzt.

Wie kann ich jetzt vorgehen, um herauszufinden, was meine Kleine hat?

Danke für Eure Hilfe.


Antworten zu A1200 startet nicht - Monitor gelb:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Alles ausbauen, vor allem die Turbokarte und nur das nakte Board ausprobieren.

Vermutlich ist der Akku ausgelaufen und die Säure hat die Platine verätzt.

Bestenfalls ist nur die Turbokarte aus dem Steckplatz gerutscht und läßt sich mit ein bißchen Druck wieder zum Laufen bewegen.

Gruß Thomas
 

Hallo Thomas,

danke für Deinen Tipp. Ich habe die Turbokarte ausgebaut und schon bootet das System. Ich habe die Karte mehrmals eingesteckt, aber sie scheint das Problem zu verursachen. Ich kann allerdings nicht erkennen, dass die Batterie ausgelaufen ist. Wäre es möglich, dass sie einfach leer ist und getauscht werden muss?

MfG
Alban 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ist ein Akku, keine Batterie. Wenn er leer ist, wird er geladen. Kann natürlich sein, daß er kaputt ist. Aber er hat normalerweise keinen Einfluss auf die Funktion des Systems. Er versorgt nur die Echtzeituhr, wenn der Computer ausgeschaltet ist. Wenn der Akku leer ist, verliert der Rechner halt seine Uhrzeit, sollte aber trotzdem laufen.

Ein gelber Bildschirm heißt einfach nur, daß in der frühen Initialisierungsphase ein Absturz aufgetreten ist. Das kann alle möglichen Ursachen haben. Vielleicht sind die Kontakte der Turbokarte oder des Motherboard oxidert und müssen gereinigt werden. Vielleicht sind die RAM-Chips defekt. Vielleicht sind Kondensatoren ausgetrocknet.

Vielleicht liegt's auch am Netzteil. Das wird auch schwächer mit der Zeit. Vielleicht braucht der Rechner mit Turbokarte zu viel Strom.
 

Ok, es handelt sich also um einen Akku. Das erklärt, warum die Knopfzelle fest verlötet ist.

Die Kontakte sind ein guter Hinweis, werde sie prüfen.

Das System fahre ich seit ca. 13 Jahren in genau dieser Konfiguration. Ich schätze, ich müsste die Festplatte vorübergehend abklemmen um herauszufinden, ob das Netzteil schwächer geworden ist.

An den Kontakten scheint es nicht zu liegen. Auch mit abgeklemmter Festplatte startet der Amiga nicht (Verdacht auf schwaches Netzteil). Somit muss es entweder an der Turbokarte oder dem darauf befindlichen Prozessor liegen. Es ist jedoch kein Mangel sichtbar.


« Welcher Kickstart ist besser, 3.0 oder3.1Fehlermeldung mit X-Surf 3 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!