Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

SD-Floppy-Emulator im Amiga 1200

Hallo,

möchte hier gerne mal meinen Amiga 1200 zeigen in dem ich einen SD-Floppy-Emulator eingebaut habe. Läuft alles wunderbar und die Zeiten mit nicht lesbaren Disketten sind vorbei. 


Antworten zu SD-Floppy-Emulator im Amiga 1200:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sehr schön gemacht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Interessante Sache.

Frage:

- Hast du den Emulator anstelle vom Floppy angeschlossen, oder als 2. Laufwerk?

- Kann man nur am PC die SD-Karte beschreiben, oder gibt es auch eine Funktion, mit der man vom Floppy die Images direkt auf den Emulator schreiben kann?

- Wie ist das mit Spielen die mehrere Disks benötigen. Findet der Emulator die zugehörigen Disks automatisch?

Gruß: Stefan
 

« Letzte Änderung: 26.06.11, 15:04:16 von Stefan P. »

Der Emulator ist als internes Laufwerk angeschlossen und so Arbeitet der Amiga damit auch. Der Emulator kann bis zu 2 Laufwerke emulieren (einstellbar über Jumper auf Platine) was beim Amiga 2000 Sinn macht da er von Haus aus zwei interne Laufwerke unterstützt. Beim 1200 ist von Haus aus ja nur ein internes Diskettenlaufwerk vorhanden und mehr geht über den Anschluss auch nicht.

Funktion des Emulators:

Die SD-Karte kann man nur am Amiga lesen wenn man ein SD-Kartenleser angeschlossen hat was bei mir aber nicht der Fall ist. Weis auch garnicht ob es überhaupt einen gibt. Aber über den Emulator kann man die SD-Karte selbst nicht lesen oder beschreiben das geht nur indirekt über die Images. Ich mach das folgendermaßen. Am Amiga nutze ich Tracksaver um von meinem externen Diskettenlaufwerk die Disketten als Image auf dem Amiga zu speichern. Danach kopiere ich die Images auf meine CF-Karte über meinen CF-PCMCIA-Adapter. Als nächstes kommt dann die CF-Karte und die SD-Karte bei mir an den Kartenleser vom PC. Dort benutze ich das Programm vom Emulator was auf der Herstellerseite gedownloaded werden kann "HxCFloppyEmulator.exe". Damit kann ich die erstellten Imagedateien von der CF-Karte in das HFE-Format umwandeln welches nötig ist, da der Emulator nicht mit z.B. ADF-Formate arbeitet. Das umwandeln geht aber recht zügig (10 Images sprich Disketten dauern ca. 5 Sekunden). Diese HDF-Images pack ich dann auf die SD-Karte. Hierbei spielt es keine Rolle ob die Images in einem Ordner oder direkt auf der SD-Karte sind. Bei einem Spiel mit mehreren Disketten macht es z.B. Sinn diese in einem Ordner abzulegen. Damit der Emulator dann überhaupt funktioniert muss eine Konfigurationsdatei mit "HxCFloppyEmulator.exe" erstellt werden welches recht simpel ist. Diese muss dann direkt auf die SD-Karte mit der der Emulator dann bootet. Somit weis der Emulator wie laut der Lautsprecher auf der Platine sein soll der z.B. den Diskettensound emuliert oder wie lange das Display leuchten soll usw. Diese Konfigurationsdatei muss man nur einmal erstellen danach wird sie nur geändert wenn man am Enulator was ändern möchte wie Lautstärke. Hat man das nun alles gemacht kommt die SD-Karte in den Emulator. Wenn man jetzt z.B. in der Workbench ist, kann man über den linken und rechten Taster durch die Ordnerstruktur auf der SD-Karte wandern. Mit dem Mittleren Taster kann man dann in oder aus Ordnern gehen sowie Images laden und auswerfen. Hat man nun ein Image ausgewählt und drückt dem mittleren Taster wird das Image von der SD-Karte in den Emulator geladen und dieser gibt es dann als DF0: Laufwerk an den Amiga weiter und das Image erscheint als Diskette auf der Workbench. Diese Diskette (Image) kann man dann wie jede echte Diskette verwenden. Das heist, lesen, schreiben, löschen, formatieren usw. Wenn man dann ein zweites mal dem mittleren Taster drückt wird die Diskette (Image) wieder ausgeworfen. So funktioniert das auch mit bootbaren Disketten (Image) z.B. Spiele. Image über das Display auswählen, laden, Amiga booten und die Diskette wird geladen. Wenn man nun im Spiel die Diskette wechseln muss, schmeist man das Image über dem mittleren Taster raus, wählt mit dem linken oder rechten Taster das Image der zweiten Diskette aus und lädt es wieder über dem mittleren Taster. Damit man auch den ganzen Text vom Image lesen kann, scrollt der Text. Die Geschwindigkeit vom scrollen lässt sich übrigens auch über die Konfigurationsdatei einstellen.
 
Um ein Image am Amiga auf die SD-Karte vom Emulator zu packen fällt mir nur ein Weg ein. Als erstes eine Leerdiskette erstellen am PC mit "HxCFloppyEmulator.exe" oder "WinUAE" und diese auf die SD-Karte packen und in den Emulator damit. Alternativ kann man auch ein vorhandenes Image eines Spiels oder Programms von SD-Karte laden und die Diskette dann am Amiga formatieren so hätte man auch eine Leerdiskette. Jetzt nutzt man "TrackSaver" und erstellt ein Image von einer Diskette aus einem Externen Laufwerk z.B. "DF1:". Als nächstes lädt man die Leerdiskette vom Emulator und schreibt das Image mit "TrackSaver" auf die Leerdiskette (Image). So hat man dann eigentlich ein Image auf der SD-Karte von der echten Diskette im externen Laufwerk.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für die sehr ausführlichen Erläuterungen.  :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nettes Ding.

Aber ist das nicht etwas umständlich?

Ich würde einfach ne Speicherkarte reinstecken und dann die Software direkt von der Karte benutzen.

Oder wenn man mit ADFs arbeiten will kurz DiskImage starten und jedes beliebige File auf der Karte wie ein Disketten-Laufwerk nutzen.
 

Von der Sache her eigentlich nicht. Hat man einmal alle seine Images auf der SD-Karte abgelegt kann man sich das benötigte aussuchen und einlegen. Auf meiner SD-Karte hab ich jetzt ca. 350 Disketten (Images) schön in einer Ordnerstruktur aufgeteilt und find auch so schnell die Iamges die ich brauche.

Kann man eigentlich mit DiskImage auch Images booten? Bei Spielen z.B.?


« Amiga 600 CF-Karte als FestplatteAmiga 1200. Zwei Systeme mit identischem Verzeichnisnamen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!