Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Einige Fragen zum Amiga 500 und 1200

Hallo zusammen,
ich habe hier einen 500er Kick 1.3 1 MB 2 Floppys und habe das Problem, dass ich nicht ohne weiteres meine ganzen ADF Files zurück konvertieren kann.
Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich mir für meinen 500er ein CD Laufwerk kaufen soll und dann davon die Files zurück auf Diskette konvertiere. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob man mit Kickstart 1.3 überhaupt ein CD Rom benutzen kann.
Oder soll ich mir gleich einen 1200er kaufen?
Wenn ja, hätte ich zu dem Rechner auch ein paar Fragen:
- kann ich einen Amiga 1200 an meinen normalen Monitor anschliessen oder muß auch wieder der 1084 herhalten?
- ist es sinnvoll einen 1200er mit Turbokarte zu kaufen, oder wirkt sich das eher stark inkompatibel auf Spiele aus?
- Welchen Schnittstellentyp benutzt der Amiga 1200? Kann ich einen normalen externen IDE CD Rom Rahmen benutzen wenn ich ein externes CD Laufwerk anschliessen will? Oder hat der 1200er SCSI?

Und die finale Frage:  :)
Wenn man davon ausgeht, dass ich eigentlich nur meine guten alten Spiele wieder auf dem Amiga zocken will (Auschschießlich Kickstart 1.3 1987-1991) lohnt es sich dann einen hochgezüchteten 1200er zu kaufen, oder den 500er mit HD und CD (vielleicht auch Kickstart 3.1) auszurüsten? Oder sind bei so vielen Hardwareerweiterungen Probleme vorprogrammiert?

Oder bietet vielleicht jemand von euch den Service an ADF zurück zu konvertieren? Natürlich nicht umsonst!

Fragen über Fragen! Und das bei meinem ersten Thread! :)


Antworten zu Einige Fragen zum Amiga 500 und 1200:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also nen A500 mit CD-Rom bei Kickstart 1.3 das wird nichts.
Der A1200 ist ja im grunde in der Standardausführung nur der neuere A500 hat aber nen TV-ausgang zum anschluß an den fernseher.
IDE und AGA sind dann zusätzlich zu dem 68020 und Kick 3.0 vorhanden.
Viele Spiele laufen halt nicht mehr auf AGA oder geschweige denn unter Kick 3.x oder schon ab 2.x.

Aaf jedenfall ist aber aber einfacher auszurüsten wie der A500 und bei richtiger Ausstattung sogar internet-tauglich.

zum A 500: Zum zurück- Konvertieren gibts ein Programm im Aminet. Aber das ist mit einem nackten A500 schwer. Noch schwerer ist ein CD-Rom unter 1.3, ist zwar möglich, aber ....
zum A1200:
1) Du kannst einen (fast) beliebigen PC-Monitor anschliessen mit Hilfe eines Scan-Doublers (der funktioniert auch mit dem A 500). Ohne Scandoubler kann die PAL- Auflösung ein PC-Monitor nicht darstellen  und da der A1200 keine GraKa hat, kann diese auch nicht umgeleitet werden. Entweder gleich einen A1200 im Tower oder einen aufgerüsteten A2000/3000/4000 besorgen.
2) für den A1200 sehr sinnvoll. Ggfs. kann die Turbokarte abgeschaltet werden, ist aber fast nie nötig.
3) IDE, PCMCIA, parallel, seriell und einen speziellen
Zorro-Bus für Erweiterungen (aber nur für eine), du kannst am besten die PCMCIA- Schnittstelle benutzen mit Adapter für IDE oder SCSI Laufwerke

zur finalen Frage: Bleibe beim guten alten A 500 oder evtl. einen aufgerüsteten A2000, die sind gar nicht schlecht (z.B. mit 68020, FP, etwas mehr Ram und Kickstart- Umschalter).
3)


« suche steel empire "adf"CDRom Install Amiga 1200 + idefix »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laufwerk
Generell gibt es verschiedene Arten von Laufwerken. Ein Laufwerk in der Computersprache ist ein Lese- und Schreibmedium. Bei den Computerbezogenden Laufwerken unterscheid...

Diskette
Die Diskette (früher auch Floppy oder Floppy-Disk genannt) ist ein Datenträger, der auf dem gleichen Speicherprinzip beruht wie die Festplatte. Eine magnetische...

ZIP Diskette
Die ZIP - Diskette ist eine Weiterentwicklung der Diskette von der Firma Iomega. Sie fasst 100 - 250 MB, braucht aber auch andere Laufwerke. Denn sie funktioniert zwar &a...