Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

probleme mit os3.9

Hallo. Ich kann die HD_Toolbox von der Notfalldiskette die ich von der OS3.9 CD erstellt habe nicht öffnen.

Es erscheint ständig folgender Fehler:

Softwarefehler
HDToolbox
Programmfehler (Fehlernr.80000004)
Warten sie auf das Ende der Diskaktivität

Später neustarten        Gleich neustarten

Desweiteren vermisst der Amiga die workbench.library version 45 um "AmiDock auszuführen.

Ein starten von der HDToolbox von Workbench3.1 stellt mir nicht die volle Kapazität meiner Maxtor Festplatte D540X (40GB) zur Verfügung.

Was mache ich falsch?


Antworten zu probleme mit os3.9:

Ich habe das Problem selbst behoben. Ich habe mein altes System erst auf OS3.9 aktualisiert und habe dann anstelle des CD-Roms die 40GB-Festplatte angeschlossen.

Nun kommt aber mein nächstes Problem:

Ich kann nur 7,8 GB partitionieren. Ich habe dann noch eine 17GB GB und eine 10GB von Fujitsu angesschlossen und versucht zu partionieren. Ich komme nicht über 7,8 GB Speicherkapazität.

Irgendwas mach ich noch verkehrt...

Falls du es mit tool-box der workbench 3.1 versuchst, wird genau
das passieren. Du erstellst am besten wie bei windows erstmal eine kleinere system partition, dann OS3.9 drauf und von der dann booten.
Wenn der Ami hochgefahren ist kannst du mit der HD-Tollbox (Von der OS3.9 Version!) deine anderen
Partitionen erstellen, egal wie groß. Habe nämlich selbst bei meinem Ami eine 120G Platte dran,geht problemlos.

Hach, der Ami.

Vielen Dank für die Hilfe, wenn auch spät.....  ;D;)

Ich habe bereits erfolgreich OS3.9 installiert bekommen. Mein Problem lag am fehlenden AmigaOS-Update, den BoingBags. Erst nach der Installierung derer, wurde mir die volle Kapazität meiner 40GB Festplatte zur Verfügung gestellt.

Ausserdem hatte ich noch Treiberreste von IDEfix in meinem C-Verzeichnis. Dadurch gab es Fehlermeldungen beim formatieren der Partitionen.

Doch nun funzt alles.

Nun habe ich nur ein kleines Problem mit meinem Chipmemory, der ja bekanntlich nur 2MB groß ist beim Amiga 1200.

Einige HD-Games kann ich nicht mehr starten, da nicht genug Speicher mehr frei ist.

Ich umging dieses Problem indem ich auf einer anderen Partition nocheinmal Workbench3.1 installiert habe, welches nicht so viele Programme im Hintergrund laufen hat, wie OS3.9. Nun spiele meine HD-Games von dort aus.

Eine Frage zu dem Thema Chipmemory habe ich bereits in diesem Forum gestellt.

Gruß: Stefan

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So wie sich das anhört hast du dann also nur den blanken A1200 und die große festplatte. ein wunder das du dann OS3.9 installiert bekommen hast, das brauch normalerweise mehr speicher.
Schreib doch noch mal am besten deine Konfig damit man mal sehen kann wie es sonst noch aussieht.

Nein, nein. Ganz so blank ist er ja nun ja doch nicht....  ;)

Ich habe eine Blizzard 1230 VI Karte drin, mit 68030 Prozi und 16MB Speicher. Mehr PS2-Speicher habe ich bisher leider nicht aufreiben können.

Die Festplatte habe ich aber nicht "drin" sondern mit meinen anderen Laufwerken in ein ATX-Gehäuse eingebaut. Erspart mir Kabelsalat.

(Habe ich in einem anderen Beitrag vorgestellt)

Gruß: Stefan

Na gut dann der Vollständigkeit wegen, eine Auflistung der gesamten Hardware:

1 Amiga 1200 Rechner im Originalgehäuse
1 Turbokarte Blizzard 1230 IV (Prozessor 68030, Speicher 16MB)
1 PCMCIA-LAN-Karte 3Com 3CCE589ET

Im ATX-Gehäuse eingebaut:

1 40GB Maxtor 4D040H2 Festplatte im Wechselrahmen
  Festplatte unterteilt in 5 Partitionen
  die ersten beiden Partitionen bootbar.
 
  1 Partition 500MB: OS3.9
  2 Partition 500MB: Workbench 3.1
  3 Partition 15GB:  Spiele
  4 Partition 15GB:  Anwendungen
  5 PArtition 17GB:  Daten

2 Floppy-Laufwerke (Chinon. Vom PC entnommen und mittels Jumper und
  einer Lötüberbrückung für den Amiga umgebaut)
1 CD-Brenner MSI 48*16*48

Dann noch:

1 Laserdrucker IBM4039
1 Tintenstrahldrucker Canon BJC4000
1 Monitor Commodore1084S (Hätte gerne einen besseren)

Gruß: Stefan

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja das sieht alles ganz gut aus, sollte im normalfall wenig Probleme machen.
Desweiteren  zu den HD-Games. Wie sieht es denn mit dem Chipram bei dir aus?
Wieviel ist noch frei?
es könnte ja durchaus sein das Du jetzt die Workbench mit 265 farben laufen hast, das macht den rechner langsam und verbaucht ne unmenge an chipram.
schalte das mal auf 32 am besten 16 farben runter.
Die Spiele; was sind das für welche?
ich hab auch ein paar spiele auf dem amiga für die hab ich z.B. extra die partition in den unteren 4GB bereich er platte gelegt falls ich mal von ner disk booten muß. manche spiele laufen dann z.B. nicht mit dem SFS und andere sachen die dann noch dazwischenfunken.

Hallo Maverik. Du hattest wieder mal die Lösung für mein Problem.

Ich habe die Qualität der Hintergrundbilder in der Workbencheinstellung auf "Einfach" gestellt. Nun geht es. Ich habe 1,66 MB Chip-Memory frei.

Vorher war es gerade mal die Hälfte...

Es handelte sich um das Spiel "Rise of Robots". Ich kann dieses Spiel nun spielen. Allerdings ohne Intro. Wenn ich Wert auf das Intro legen würde, müsste ich die Farbtiefe noch runterstellen, um noch mehr Speicher freizubekommen.

Ich möchte allerdings nicht auf die Farbtiefe verzichten. Mein Hintergrundbild sieht sonst ziemlich mässig aus.

Ich habe nur einen Commodore 1084S-Monitor. Da ist die Qualität eh nicht so berauschend....

Vielen Dank nochmal...

Gruß: Stefan


« WinUae andere Spiele starten...?Ordner verstecken »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...

Amiga
Mit dem Amiga 500, dem Nachfolger des für Büroanwendungen konzipierten Amiga 1000, löste Commodore 1987 den erfolgreichen C64 vom Homecomputer - Thron ab. ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...