Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Passender W-Lan repeater zu Speedport W700

Nur noch bis morgen: Mit Amazon Pay zahlen und 5 EUR Amazon Gutschein sichern!

Hi,
ein Freund von mir hat ein T-Com Speedport w700 router und da das W-Lan zu schwach ist, benötigt er einen Repeater.
Die Verschlüsselung ist WEP.
Könnte man den AVM Fritz!WLAN Repeater N/G nehmen?
Fals nicht, macht nen Vorschlag. Preis spielt keine Rolle.

mfg Jojo
 



Antworten zu Passender W-Lan repeater zu Speedport W700:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

sollte gehen ... aber jeder Router mit abschaltbarem Moden geht auch .
Aber der kleine Repeater ist natürlich eleganter.

Beispiel .
 Ich möchte die WLAN-Reichweite meiner FRITZ!Box über eine WDS-Verbindung (Wireless Distribution System) zu einer weiteren FRITZ!Box erhöhen. Wie richte ich das ein?
Vorbereitungen

   1. FRITZ!Box, die als Repeater verwendet werden soll, mit LAN-Netzwerkadapter eines Computers verbinden
      HINWEIS:
      Repeater ist die FRITZ!Box, die die WLAN-Reichweite der Basisstation (FRITZ!Box, die die Internetverbindung herstellt) vergrößern soll
   2. Benutzeroberfläche der FRITZ!Box aufrufen
   3. Firmwareupdate auf die aktuelle Version durchführen
   4. "Einstellungen" > "System" > "Ansicht"
   5. Aktivieren der Option "Expertenansicht aktivieren"
   6. "Übernehmen" > "WLAN" > "Funkeinstellungen"
   7. Aktivieren der Option "WLAN aktivieren"
   8. "Übernehmen" > "Monitor"
   9. "Eigene WLAN-MAC-Adresse dieser FRITZ!Box" mit Vermerk "Repeater" notieren (z.B. Repeater = 00:15:0C:38:C4:EA)
  10. LAN-Verbindung zwischen Computer und FRITZ!Box trennen


Konfiguration der Basisstation
Basisstation vorbereiten

   1. FRITZ!Box, die als Basisstation verwendet werden soll, mit LAN-Netzwerkadapter eines Computers verbinden
      HINWEIS:
      Basisstation ist die FRITZ!Box, die die Internetverbindung herstellen und deren WLAN-Reichweite vergrößert werden soll
   2. Benutzeroberfläche der FRITZ!Box aufrufen
   3. Firmwareupdate auf die aktuelle Version durchführen
   4. "Einstellungen" > "System" > "Ansicht"
   5. Aktivieren der Option "Expertenansicht aktivieren"
   6. "Übernehmen"


Netzwerkeinstellungen der Basisstation konfigurieren

   1. "System" > "Netzwerkeinstellungen" > "IP-Adressen"
   2. Aktivieren der Option "Alle Computer befinden sich im selben IP-Netzwerk"
   3. Im Eingabefeld "IP-Adressen" 192.168.178.1 und im Eingabefeld "Subnetzmaske" 255.255.255.0 eintragen
   4. Aktivieren der Option "DHCP-Server aktivieren"
   5. Im Eingabefeld "von 192.168.178" 20 und im Eingabefeld "bis 192.168.178" 200 eintragen
   6. "Übernehmen"


WLAN-Einstellungen der Basisstation konfigurieren

   1. "WLAN" > "Funkeinstellungen"
   2. Aktivieren der Option "WLAN aktivieren"
   3. "Übernehmen" > "Repeater"
   4. Aktivieren der Optionen "Unterstützung für WLAN-Repeater (WDS) aktivieren" und "Basisstation"
   5. Im Eingabefeld unter "MAC-Adressen der Repeater" die zuvor mit Vermerk "Repeater" notierte MAC-Adresse eintragen (z.B. 00:15:0C:38:C4:EA)
   6. "Sicherheit"
   7. Aktivieren der Option "WPA2-Verschlüsselung" und im Eingabefeld "WPA2-Kennwort" Kennwort mit mindestens 8 und höchstens 63 Stellen eintragen
   8. "Übernehmen"
   9. Einstellungshinweise des Popup-Fensters "Repeater Einstellungen" notieren

  10. LAN-Verbindung zwischen Computer und FRITZ!Box trennen


Konfiguration des Repeaters

   1. FRITZ!Box, die als Repeater verwendet werden soll, mit LAN-Netzwerkadapter eines Computers verbinden
   2. Benutzeroberfläche der FRITZ!Box aufrufen
   3. "Einstellungen"


WLAN-Einstellungen des Repeaters konfigurieren

   1. "WLAN" > "Funkeinstellungen"
   2. Im Dropdown-Menü "Funkkanal" den Funkkanal auswählen, der im Popup-Fenster "Repeater Einstellungen" der als Basisstation eingerichteten FRITZ!Box angezeigt wurde
   3. "Übernehmen" > "Repeater"
   4. Aktivieren der Optionen "Unterstützung für WLAN-Repeater (WDS) aktivieren" und "Repeater"
   5. Im Eingabefeld "MAC-Adresse der Basisstation" die MAC-Adresse eintragen, die im Popup-Fenster "Repeater Einstellungen" der als Basisstation eingerichteten FRITZ!Box angezeigt wurde
   6. Im Eingabefeld "IP-Adresse" 192.168.178.2 eintragen
   7. Im Eingabefeld "Subnetzmaske" 255.255.255.0 eintragen
   8. In den Eingabefeldern "Standard-Gateway", "Primärer DNS-Server" und "Sekundärer DNS-Server" jeweils 192.168.178.1 eintragen
   9. "Sicherheit"
  10. Aktivieren der Option "WPA2-Verschlüsselung" und im Eingabefeld "WPA2-Kennwort" das Kennwort eintragen, dass im Popup-Fenster "Repeater Einstellungen" der als Basisstation eingerichteten FRITZ!Box angezeigt wurde
  11. "Übernehmen"


Netzwerkeinstellungen des Repeaters konfigurieren

   1. "System" > "Netzwerkeinstellungen"
   2. Deaktivieren der Option "Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)"
   3. "Übernehmen" > "WLAN" > "Sicherheit" > "Übernehmen"
   4. Einstellungshinweise des Popup-Fensters "Einstellungen für die WLAN-Sicherheit" notieren

   5. LAN-Verbindung zwischen Computer und FRITZ!Box trennen


Konfiguration eines Computers, der über den Repeater auf die Basisstation zugreifen soll

   1. WLAN-Netzwerkadapter des Computers so einrichten, dass dieser seine IP-Adresse automatisch von einem DHCP-Server beziehen kann. Informationen dazu gibt das PDF-Handbuch der FRITZ!Box (auf der Installations-CD im Ordner DOKUMENTATION) oder der Hersteller des Betriebssystems (z.B. Microsoft).
   2. WLAN-Verbindung zwischen Computer und der als Repeater konfigurierten FRITZ!Box mit den zuvor aus dem Popup-Fenster "Einstellungen für die WLAN-Sicherheit" notierten WLAN-Sicherheitseinstellungen herstellen.


Hinweise zu WDS im Betrieb
Die Benutzeroberfläche der als Basisstation konfigurierten FRITZ!Box wird im Internetbrowser über die Adresse fritz.box aufgerufen.

Die Benutzeroberfläche der als Repeater konfigurierten FRITZ!Box wird im Internetbrowser über die IP-Adresse 192.168.178.2 aufgerufen.

Es kann weiterhin von einem Computer eine direkte WLAN-Verbindung zu der als Basisstation konfigurierten FRITZ!Box hergestellt werden. Die dafür benötigten WLAN-Sicherheitseinstellungen werden in der Benutzeroberfläche dieser FRITZ!Box im Menü "WLAN" unter dem Punkt "Sicherheit" angezeigt.

Danke für die Ausfürliche erklärung.
Als kann man auch ohne Bedenken zwei unterschiedliche Hersteller (AVM als Repeater an Speedport Basisstation) verwenden!?

mfg Jojo

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sollt gehen , am einfachsten geht es mit nem ACC-Point .
Wie gesagt,der von Fritz ist der eleganteste , blockiert aber Steckdose .
Alternativ ist Stromnetz , (z.b. www.devolo.de) , hat aber evtl Sicherheitsproblem in Mehrfamilienhäusern / Firmen .

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja, der Repeater von AVM ist absolut genial. Kostet aber auch um die 100€ (neu). Infos darüber gibt es hier:

http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_WLAN_Repeater/index.php

Das ist mir klar. Der Preis spielt keine Rolle und da AVM gute Hardware liefert gebe ich lieber ein paar Euros mehr aus, anstadt müll zu kaufen.
Meine Frage ist mehr als beantwortet und daher kann geclosed werden.
Vielen Dank :)

mfg Jojo 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Gerne geschehen. :)

So. Heute habe ich versucht den Fritz!Repeater N/G zu konfigurieren. Die Verbindung zur Basisstation, also Speedport W700V, klappt auch. Doch das Problem ist, dass alle PC`s, welche über den Repeater connecten, keine IP-Adresse zugewiesen bekommen (Mit ausnahme eines Laptops. Dieser hat zwar einmal kurz eine bekommen, aber wenn ich versuche zu connecten kricht er keine mehr).
Im Webinterface des Repeaters werden die Geräte zwar aufgeführt, aber nur mit der MAC adresse.
Der DHCP-Server im Router ist aktiviert.
Eine Feste IP habe ich auch schon versucht. Ip im bereich gewählt,
Standardgetway: Ip des Routers. Aber klappte nicht.

Ich hoffe irgendjemand kann mir Helfen.
Gruß Jojo 

« Letzte √Ąnderung: 22.02.09, 19:20:08 von j0n1th4n »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hiho  ^^
is zwar scho n bissl alt aber haben mehrere leute das selbe problem wie oben beschrieben, bzw. hat jemand für das problem ne lösung gefunden ??? hab nämlich auch nen speedport und will mir den avm repeater kaufen. wollt mir vorher aber auch sicher sein, dass alles funktioniert ;D

thx 
grüße kotzi
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Problem mit Fritz WLan Repeater N/G
ned_devine / Computerhilfen

Ist schon toll der Repeater, wenn er erstmal läuft.
Die Anleitung dazu kannst Du vergessen.

Am WLAN-Router MUSS die IP-Adressvergabe per DHCP aktiviert sein.
Du stellst den Repeater wieder auf die Standardeinstellungen (Auslieferzustand).
Dann verbindest Du Dich mit dem gefundenen WLAN des Repeaters.
Browser öffnen und mit
192.168.178.2 (glaube ich, siehst Du aber auf dem PC mit dem ipconfig-Befehl).
auf den Repeater einloggen.
Da klickst Du oben rechts auf das Häuschen, um den verflixten Assistenten zu verlassen.
Danach stellst Du die Verbindung mit dem vorhandenen WLAN ein, auf die Verschlüsselungsart achten!
Mit "Übernehmen" schmeißt Du Deinen WLAN-Rechner jetzt selbst raus.
Von einem anderen PC im Netzwerk, der Verbindung zum Router hat, loggst Du Dich auf den WLAN-Router und kontrolliertst, welche IPs angemeldet sind. Eine davon gehört zum Repeater.
Mit der loggst Du Dich per Browser dann wieder darauf ein und stellst die Verschlüsselungsart Repeater - Clientrechner ein.
Wenn die angepasst wurde, kannst Du Dich auch vernünftig damit verbinden.
Immer daran denken, nicht über den Assistenten zu gehen, der konfiguriert nur die Hälfte, wenn Du nicht die Fritz-Standardeinstellungen benutzen willst.

Viel Erfolg
Ned 
 

Also bei mir hat es nach einiges probieren geklappt. das Problem lag bei mir an der Verschlüsselung. Vielleicht hilft dir das ja.


« wo ist oder was ist ein router???Netzwerkkonnektivit√§tsproblem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Speedport
Die Speedport Geräte sind spezielle Router, die für die Deutsche Telekom / T-Online / T-Home hergestellt werden und über die die Kunden Zugang zum Internet...

Speedport w921v
Der Speedport w921v ist einer der Speedport-Router, die die Deutsche Telekom an die DSL- und Festnetzkunden herausgegeben hat. Wie auch die Nachfolger, der Speedport...

WEP/WPA/WPA2
Diese Abkürzungen sind Verschlüsselungsverfahren beim Wireless-LAN. Sie sollen ein Abhören des Funksignals verhindern. Dabei werden verschiedene Algorithme...