Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Anfängerfragen zur Netzwerkkonfiguration mit Speedport_W723_V_Typ_A_1_01_018

Hallo,
vorab: bin blutigster Anfänger mit lediglich kleinen Einblicken in das Thema Netzwerk. Leider verstehe ich daher oft die Antworten von Computer- und Netzwerk-Routiniers nicht.

Da in den wichtigen Tipps für Fragesteller gefordert:
  OS = Win10
  Browser = Google Chrome

Problem: Ich habe zwei Notebooks und möchte mit beiden aufs Internet zugreifen. Mein Standardrechner ist über Kabel mit dem Router verbunden, den anderen möchte ich per WLAN verbinden. Das WLAN am Router ist eingeschaltet. Der Hauptrechner ist mit dem WLAN 'verbunden', wenn ich aber den LAN-Stecker ziehe, hat der Rechner keine Internetverbindung mehr.

In der Router-Konfiguration meines Speedport W723 V Typ A gibt es unter Konfiguration > Netzwerk > Geräteliste die Möglichkeit, 'weitere Geräte' hinzuzufügen. Mein Standardrechner scheint dort eingetragen zu sein,
der Computername ist korrekt, aber die zugehörige Mac-Adresse ist keine der von 'ipconfig /all' angezeigten immerhin vier verschiedenen Mac-Adressen. Der Router scheint sich die selbst geholt zu haben, denn ich kann in der Geräteliste nur den Computernamen ändern oder weitere Computer hinzufügen, nicht aber eine Mac-Adresse ändern. Wozu ist diese Geräteliste dann überhaupt gut?

Hauptfrage aber: wie krieg ich den anderen Rechner per WLAN ans Internet, muss ich da auch erst über Kabel in den Router und trägt der dann den Rechner in die Geräteliste ein oder wie läuft das? Andere Frage: Kann ich über den Router auch die PCs drahtlos vernetzen und Dateien hin- und herschicken oder dafür Ordner freigeben, um sie vom anderen Rechner zu holen?

Für ein wenig Nachhilfe wäre ich sehr dankbar. Ciao!



Antworten zu Anfängerfragen zur Netzwerkkonfiguration mit Speedport_W723_V_Typ_A_1_01_018:

 

Zitat
. Das WLAN am Router ist eingeschaltet. Der Hauptrechner ist mit dem WLAN 'verbunden', wenn ich aber den LAN-Stecker ziehe, hat der Rechner keine Internetverbindung mehr. 

Das ist schonmal totaler Murx, das kann und darf nicht sein sowas.

Ist dass denn nicht einleuchtend, dass JEDER Rechner per WLAN sich mit dem Namen deines Funknetzes vom Router verbinden muss? Die Daten dazu stehen auf jedem Speedport hinten dran.

Erstmal per Kabel an den Router ran zu müssen nur um dann hinterher mit genau DIESEM Geräte überhaupt ins WLAN zu kommen wäre maximal sinnfrei und deppert. Dann käme man ja niemals mit einem Smartphone in sein eigenes WLAN. Jedes halbwegs aktuelle OS zeigt auch automatisch die verfügbaren Netze, das kann doch nun echt nicht so schwer sein, das richtige vom eigenen Roouter auszuwählen  [???]

Beste "Nachhilfe": Handbuch zum Speedport lesen
https://www.telekom.de/hilfe/downloads/bedienungsanleitung-speedport-w723v-typa.pdf
Hast du dein lokales Netz nicht selbst aufgebaut und dazu bereits solches Handbuch benutzt?
So wie du das WLAN im Speedport benannt und verschlüddelt hast, mußt du auch eine "neue Drahtlosverbindung" in deinen Rechnern einrichten.

Windows-10 erledigt wesentliche Schritte zur Einrichtung einer WLAN-Verbindung selbst.
Du mußt dir nur alle empfangenen WLANs in deiner Umgebung anzeigen lassen, wählst dein eigenes WLAN aus (Wenn der Name deines WLAN zu lesen ist), klicke den Button "Verbinden" - du wirst aufgefordert, den Netzwerkschlüssel (den gleichen wie im Speedport gespeichert) einzutragen - und speicherst diesen.
Einen kleinen Moment später wird angezeigt: "Verbunden".
Von dem Moment an sollte der Zugriff in's Internet möglich sein.

Was ist bei dir zu Hause anders?

Zu Cosinus und manual:

Das war ne Falschinformation meinerseits. In der Liste der verfügbaren Netzwerke gibt es zwei WLAN-####, eine mit einem kleinen Kabelsteckersymbol daneben, eine mit diesem Funkwellensymbol daneben. Ich bin nur über die Kabelverbindung verbunden, die heißt sinnigerweise auch WLAN-XYZ, weswegen ich das für die Drahtlosverbindung gehalten hatte. Wenn ich versuche, mich über die gleichnamige 'Funk'verbindung zu verbinden, krieg ich die Meldung 'Verbindung nicht möglich'. Gut, dann weiß ich das jetzt schonmal: Auch den Hauptrechner krieg ich nicht ins WLAN. Keine Ahnung, was ich jetzt machen soll. Werd versuchen, die gemeldete (wirkliche) WLAN-Verbindungsmöglichkeit irgendwie zu löschen und neu anzulegen, denn irgendwas stimmt mit der ja nicht. Außerdem werd ich versuchen, die Kabelverbindung umzubenennen, denn die Bezeichnung 'WLAN...' dafür ist für mich irreführend.

Trotzdem weiß ich nicht, was der Eintrag in der Geräteliste der Routerkonfiguration bewirkt und ob der erforderlich ist. Löschen möchte ich den nicht, dann flieg ich vielleicht ganz aus dem Internet raus. Noch einmal zum Sichergehen: Es handelt sich nicht um die Geräteliste der WLAN-Zugangsbeschränkungen, da ist nichts eingetragen, sondern um die Geräteliste unter Konfiguration > Netzwerk. Lt. Hilfetext des Speedport sollen hier die dem Router bekannten Geräte aufgeführt sein. Gerade noch einmal beim Router nachgesehen: Jetzt stimmt die Mac-Adresse auf einmal!? Gestern war es eine andere, kann doch nicht sein, die ändern sich doch nie... Na jedenfalls steht da jetzt die Macadresse des 'Ethernet-Adapter Ethernet 2' lt. Angabe aus der ipconfig /all-Aufstellung. Muss da das 'Gerät' für die WLAN-Verbindung mit seiner Macadresse ebenfalls eingetragen werden?

Erst mal danke!

Die Mac-Adressen (Hardwareadressen) der einzelnen Metzwerkadapter (LAN- und WLAN-Adapter haben jeweils eigene Mac-Adressen) übermitteln die Adapter selbst an den Router und der speichert die Mac-Adressen - macht die dazu gehörenden Geräte zu "berechtigten" nutzern des Netzes.

Wird ein Kabel am Router angesteckt, erkennt der Router den LAN-Clienten und den WLAN-Clienten akzeptiert der WLAN-Router, wenn sich ein WLASN-Adapter mit dem WLAN-Schlüssel "ausweist".
Damit der WLAN-Adapter im Rechner das korrekt ausführen kann, muß der WLAN-Schlüssel 100% fehlerfrei in der Verbindung im Rechner eongetragen sein.

Wird eine WLAN-Verbindung als "nicht möglich" angezeigt (obwohl im Gerätemanager zu sehen ist, daß die Gerätetreiber dazu im System installiert sind) - solltest du aqls nächsten Schritt prüfen ob der "Flugzeugmodus" ausgeschaltet ist.
(Eingeschalteter Flugzeugmodus verhindert die Kontaktaufnahme zum WLAN-Router = "Funksignale" sind ausgeschaltet)


« Domain, aber keine Top-Level-Domain: Wie?WLan-Stick langsam?? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...

FDDI Netzwerk
FDII, ist die Kurzform von Fiber Distributed Data Interface, auch bekannt unter der Bezeichnung  Lichtwellenleiter-Metro-Ring. FDII ist ein Netzwerk auf Glasfaserbas...

Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...