Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Samsung UE46ES7090 - PVR

Hallo Freunde,

erstmal ein gesundes neues Jahr euch allen!

Nun zu meiner Frage. Ich habe einen Samsung UE46ES7090. Dieser besitzt die PVR-Option, wo man bequem Sendungen und Filme aufnehmen kann. Nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Datenfresser in Form einer HDD ohne externer Stromversorgung.

Nach einiger Recherche im Netz bin ich immer noch verwirrt. Zwei Platten habe ich in die engere Wahl genommen. Möchte sie aber noch nicht bekannt geben, denn ich hoffe das der eine oder andere den selben TV hat und vllt. eigene Erfahrungen preisgeben kann! Was viel geschrieben wurde in diversen Foren, ist die Tatsache, dass manchmal die HDDs nicht mehr erkannt werden, sobald ise in den Standby-Modus fallen. Aber es sind wiedersprüchliche Aussagen. Bei dem einen geht es, beim anderen wieder nicht. Das macht mich sehr skeptisch.

Ich hoffe, jemand kann mir mit eigenen Erfahrungen dienen.

Vielen Dank im Voraus.

gruß saffi

@edit: 500 - 1000 GB


Antworten zu Samsung UE46ES7090 - PVR:

Der Aufforderung, modellvorschläge zu machen, werde ich hier nicht folgen.

Du hast aber die Problematik angerissen:
...die Tatsache, dass manchmal die HDDs nicht mehr erkannt werden, sobald sie in den Standby-Modus fallen.
Das ist sicher weniger ein Problem der Festplatte - sondern das "normale Energiespar-Verhalten in WLAN-Netzwerken" - wenn über einen Zeitraum von ... keine "Handshakes" mehr ausgetauscht werden.
Bei Anschluß per LAN treten die angedeuteten Erscheinungen bestimmt nicht auf - oder hast du in anderen Foren dazu auch "etwas gelesen"?

Frage zur Technik:
Was steckt hinter deiner Anforderung an die "externe HDD ohne eigene Stromversorgung" ?
Welche Stromschiene soll denn dazu genutzt werden, die Platte mit ihrem Motor "in Schwung zu bringen"?

Aus einem Wikipedia-Artikel zu USB - Spannungsversorgung

Neben dem Datenprotokoll spezifiziert der USB-Standard die bereitgestellte Spannung. Sie ist stabilisiert, liegt bei 5 V ±5 % und liefert eine Stromstärke von mindestens 100 mA. Auf diesem Standard basieren USB-Netzteile.

Erst nach Freigabe durch den Host-Controller darf ein Gerät mehr als die obigen 100 mA, aber nicht mehr als 500 mA (bis USB 2.0) bzw. 900 mA (USB 3.0) Strom beziehen. Am Ausgang des USB-Host muss die Spannung zwischen 4,65 V und 5,25 V liegen, allerdings ist ein Spannungsabfall bis auf 4,40 V am Ende eines USB-Kabels zulässig, hinter einem passiven USB-Hub sind sogar 4,00 V erlaubt.

Externe 2,5″-Festplatten haben Anlaufströme von 600 mA bis 1100 mA, im Betrieb begnügen sie sich mit 250 mA bis 400 mA (Stand: 2010). Die kurzzeitige Überlastung des USB-Ports wird von fast allen Geräten geduldet, nur wenige Geräte haben mit besonders stromhungrigen Festplatten Probleme. Die früher häufig zu findenden Doppel-USB-Anschlüsse (die laut USB-Spezifikation nicht zulässig sind) oder zusätzliche Betriebsspannungseingänge an 2,5"-Festplatten sind selten geworden (Stand: 2011).
Externe 1,8″-Festplatten liegen mit Anlaufströmen um die 400 mA und Betriebsströmen um die 150 mA innerhalb der USB-Spezifikation und bereiten somit keine Probleme. Mit USB 3.0 wurde auch der maximale Strom auf 900 mA erhöht. Damit ist die Stromversorgung vieler, aber nicht aller, im Handel erhältlicher externer 2,5″-Festplatten unter Einhaltung der USB-Spezifikationen gesichert. Im Gegensatz zu kleineren Festplattenformaten lassen sich externe 3,5″-Festplatten grundsätzlich nicht ohne separate Spannungsversorgung an einem USB-Anschluss betreiben. Zum einen, weil sie neben den 5 V auch 12 V als Betriebsspannung benötigen, und zum anderen, weil ihr Strombedarf über die spezifizierten 500 mA hinausgeht. Typisch liegt dieser bei 800 bis über 1000 mA.

Vielen Dank Euch beiden! Dachte schon, keiner kann mir was genaueres dazu schreiben. ;O)

@spitzweg: Also ja ich habe die Problematik nihct tiefer erläutert. Ich suche eine USB-HDD, die ich an dem oder die freien Ports des TVs anschliessen möchte. Und das Problem mit dem Standby und der darauf folgenden Nichterkennung der HDD aus dem Ruhezustand tritt nur über den Anschluss über den USB-Ports direkt am TV auf. So zumindest in diversen Foren dargestellt!

@Ava-Tar; Ok, danke für den Tipp. Mal sehen, wer noch andere Geräte empfehlen kann. Ich habe mir folgende Geräte angschaut:

http://www.ebay.de/itm/Buffalo-MiniStation-schwarz-500GB-USB-2-0-/221647633776?pt=DE_Elektronik_Computer_Computer_Festplatten&hash=item339b3a7d70

http://www.amazon.de/Platinum-MyDrive-Externe-Festplatte-schwarz/dp/B004CYV13A/ref=sr_1_5?s=computers&ie=UTF8&qid=1420205247&sr=1-5&keywords=platinum

http://www.amazon.de/dp/B004NRMWI4/ref=wl_it_dp_o_pC_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=11FVVXX1SIVVI&coliid=IAUCHQ4Z2IUBR&psc=1

 [???] für deinen Zweck ist doch so was gemacht ?

http://www.testberichte.de/produktindex/produktindex_trekstor_externe_festplatten_611.html

Eine Seite weitergehen .
Rechts ist auch noch eine 1 TB beschrieben .

http://www.trekstor.de/produktsupport/product/moVistation-maxi-tuc.html



« Letzte Änderung: 12.01.15, 10:57:18 von Ava-Tar »

Vielen Dank für die Tipps! Werde mich noch etwas belesen. Ich denke aber, die Wahl ist eine Gute.^^

Gruß

Neulich habe ich mir die Seagate Expansion Portable mit 2 TB bei Saturn gekauft und bin damit bisher sehr zufrieden:

http://www.amazon.de/Seagate-Expansion-Portable-STBX2000401-Festplatte/dp/B00ILALU9G/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421500658&sr=8-1&keywords=seagate+expansion+portable+2+tb

Eine externe Stromversorgung ist hier nicht erforderlich. Die Platte läuft sowohl an USB 2.0 als auch an USB 3.0 mit dem meiner Meinung nach etwas zu kurzen Kabel (0,5 m) bisher perfekt. Auch besteht die Möglichkeit, den Ruhezustand der Platte über ein Tool, welches bei Seagate heruntergeladen werden kann, komplett auszuschalten. Hier der Link:

http://www.seagate.com/de/de/support/external-hard-drives/portable-hard-drives/expansion-portable/

Da die Platte ja, wie du schreibst, als "Videorekorder" für Aufnahmen vom Fernseher dienen soll, wäre es sicher von Vorteil, den Ruhezustand in diesem Fall auszuschalten. Auch sollte die Platte umformatiert werden, denn ab Werk hat die Platte das Dateisystem NTFS und für Fernseher, Sat Receiver etc. wird i.d.R. Fat32 als Dateisystem vorausgesetzt.

Mir ist dabei auf nem Aldi-Lap das USB-Tochterbord gestorben .
Daher nehme ich immer ein Y-Kable , da verteilt sich der Strom auf 2 Stecker .
Noch besser ist eben ein aktiver Hub .
TOI TOI TOI
HCK

Vielen Dank Euch beiden! Ich werde das mal sondieren und mit berücksichtigen.

Gruß saffi


« Name?Clash of Clans »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!