Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
3 Leser haben sich bedankt

Nur zum allgemeinen Verständnis:

Bei der Batterie kommt es auf die Spannung an, nicht aber auf die Stromstärke (Ampere). Eine Batterie oder ein Akku hat eine gewisse Kapazität an Ah (Amperestunden). Das steht bei so einer kleinen Knopfzelle aber eh nicht drauf. Bei einem kleinen Akku schon - der hat dann z.B. 1200mAh. Das bedeutet, dass man dann eine Stunde lang einen Strom von 1,2A aus dieser Batterie ziehen kann. Oder zwei Stunden einen Strom von 0,6A....halbe Stunde 2,4A...usw.

Jedenfalls hat man bei den Knopfzellen da eh keinen Einfluss drauf. Markenbatterien sind hier aber meist besser, da sie eine bessere Kapazität haben. Und da man die CMOS Batterie eh sehr selten wechselt, sollte man hier den leider doch recht unverschämten Preis investieren.

3V ist auf jeden Fall normal.

Hallo!

Auch ich hatte das Problem, dass sich bei meinem Gericom Notebook nichts mehr rührte, nachdem ich die cmos Batterie gewechselt hatte. Daraufhin schrieb ich Gericom an. Man antwortete mir dahingehend, dass das Problem dort nicht bekannt sei, und dass ich das Notebook einschicken solle, damit sich ein Techniker darum kümmern kann. Dies tat ich aber nicht, sondern bemühte eine Suchmaschine, die mich zu diesem Forum führte.

Dank der sehr nützlichen, qualifizierten Antworten in diesem Forum, ist mein Notebook wieder zum Leben erweckt worden, ohne dass ich Gericom mit Euros gefüttert habe.

Danke für die hilfreichen Antworten zu diesem Thema!

Arthur

Vieeeelen Dank!  :D

Ich habe die CMOS-Batterie des Gericom Webgine MSW (1,3GHz PIII) für einen Kumpel gewechselt - ausser dem kurzen Aufleuchten der LEDs ging nichts mehr. Dank der Tipps in diesem Thread habe ich noch weiter probiert, mit Erfolg:

Bei mir half nicht das starten ohne CMOS-Batterie, sondern ich habe:
1: Ohne  CMOS-Batterie/Akku und Netzteil mehrfach die Ein-/Austaste gedrückt
2: nur das Netzteil angesteckt, noch eine Weile gewartet
3: jetzt mit zwei Versuchen (noch ohne CMOS-Batterie und Akku) ging er an und ein Stein fiel mir vom Herzen.

Von nun an half Tipp #8:  Netzteil gesteckt lassen beim Wechseln der CMOS-Baterie. Danke nochmal!
 

Ich habe den Laptop Gericom Webgine 1230T (1 GHZ P3)

ich habe das Gerät kaum benutzt, nun wollte ich es wieder benutzen der PC läuft an aber der LCD bleibt schwarz. Habe alles Probiert von Batterie laden, Nur Netzbetrieb....

Ich habe den PC noch nie geöffnet bzw. was ausgetauscht

bedeutet das das dies laut euren Beiträgen an einer leeren CMOS Batterie liegt?

Gruß

Hans Peter

Hallo zusammen,
hate das selbe Problem - nach wechselder CMOS Batterie ging nichts mehr, nicht mal mit der alten Batterie. Aber laut diesen SUPER Beiträgen lief das gute Stück wieder!!!
Der Beitrag vom EisW Hat mir sehr geholfen!!! DANKE !!!

1: Ohne  CMOS-Batterie/Akku und Netzteil mehrfach die Ein-/Austaste gedrückt
2: nur das Netzteil angesteckt, noch eine Weile gewartet
3: jetzt mit zwei Versuchen (noch ohne CMOS-Batterie und Akku) ging er an und ein Stein fiel mir vom Herzen.

Von nun an half Tipp #8:  Netzteil gesteckt lassen beim Wechseln der CMOS-Baterie. Danke nochmal!
 

Hallo
Ich brauche dringend Eure Hilfe.Ich bekam heute Morgen diese CMOS Meldung beim Hochfahren.Drücken Sie F1.Auch wenn ich F1 gedrückt habe ging es nicht weiter.Nun habe ich die Batterie getauscht,aber außer dem Lüfter geht nichts.Da ich das Notebook dringen benötige,brauch ich Eure Hilfe ??? ??? ???

 :-\
Hab das gleiche Problem, wie der Kollege vorher.
Mußte auch die CMOS Batterie wechseln und jetzt fährt er zwar ohne Batterie hoch, aber der Monitor bleibt schwarz. Hab einen Gericom Webgine MSW 1,2GHz.
Hab dann auch die neue Batterie während des Betriebes des Lüfters eingelegt, dann auch ohne und ohne Netzteil...
Half alles nichts - der Bildschirm bleibt schwarz.
Hiilfe.
 

Saugudd, ich hatte das gleiche Problem und war schon verzeweifelt bis ich das Forum hier fand und endlich den entscheidenden Hinweis gefunden habe. Ich hab es auch so gemacht:
Netz ab, Akku raus, CMOS Batterie ab und dann ein paar mal den Netzschalter gedrueckt, dann Netz dran, ein wenig gewartet und dann nochmals den Netzschalter und siehe da: ES LEBT!!!!
Dann wieder aus gemacht, Netz dran gelassen und CMOS Batterie wieder dran gemacht und wieder eingeschaltet, Biosdaten aktualisiert und dann hat das sch...ding endlich wieder gebootet!
Jetzt hab ich zwar noch eine Meldung beim Hochfahren Mac address are invalid in both APC and DMI, aber das google ich jetzt und dann habe fertig mit so einem Mist!
Da willste nur die CMOS-Batterie tauschen und das Notebook schaltet icht mehr ein, da bleibt einem doch die Pumpe stehen. Moechte nicht wissen wieviele schon daraufhin ihr Notebook verzeifelt auf den Muell geworfen haben oder zu einem Abzocker zur Reparatur gebracht haben.
Lang lebe das Internet!
Dank an alle hier im Forum fuer die tollen Tipps, die auch wirklich was bringen. Wenn ich koennte wuerde ich glatt eine Kiste Bier spendieren!

hab ebenfalls das problem, dass mein (stand-)pc von einem tag auf den anderen nicht mehr startet, sondern nach wenigen sekunden abschaltet (2-30 sek).

MSI 865PE-Neo2-P mit 3,2GHz Intel
4x512MB DDR RAM (2x Corsair, 2x no-name)
Radeon 9600XT 128MB DDR auf AGP
AMI BIOS 3.a

hab ihn zur reparatur gebracht, dort lief er einwandfrei.
wieder daheim hat er sich wieder nach wenigen sekunden abgedreht.

hab die wärmeleitpaste der cpu gewechselt, jede peripherie abgehängt, mit und ohne batterie gebootet, RAM auf unterschiedliche steckplätze gewechselt. mainboard ausgebaut und alle leitungen abgenommen und neu eingebaut.

(hab leider keine ersatzteile zum experimentieren.)
gestern lief er seltsamerweise zwischendurch normal hoch. hab dann versucht eine ide-festplatte gegen eine SATA zu tauschen und war öfters im BIOS (cpu-temperatur ist ok: 33 grad).
nach dem neuen zusammenbau läuft er wieder nicht zum BIOS.

nach dem tausch der cmos-batterie und einem cmos-reset läuft er immerhin 5 minuten durchgehend (lüuft da ein timer ab?), aber keine anzeige am monitor - der monitor bekommt kein signal.
kein piepston.
die HDD läuft nicht an.


woran könnte es liegen, dass ich nicht mal zum BIOS komme?

ich muss sagen dass die Lösung hier in diesem Thread die einzig wahre ist
nach dem Wechsel der CMOS Batterie lief bei meinem Targa Visionary II nix mehr, nur eine halbe Sekunde leuchteten die Lämpchen auf dann ging er wieder aus  :'(

- die Reparaturwerkstätten hatten dankend abgelehnt  :-\
- ich hab mein Laptop schon fast vollständig zerlegt  :o
- einen neuen Bioschip gekauft und eingebaut  ???
nichts hat geholfen  >:(>:(>:(

dann hab ich diesen Beitrag gelesen, und kann euch nur danken
mit der Anleitung ist mein Laptop wieder zum Leben erwacht  ;D - es funktioniert!!!

Danke  [love]  Danke  [love]  Danke

Hi,
habe das selbe Problem. Hab auch die Tipps versucht.
Läuft aber trotzdem nicht.
Gibt es vielleicht noch was Anderes???

  :D

dank beitrag #10 lebt das Gericom Webgine meiner Nachbarin auch wieder! Es war tatsächlich so, dass das Notebook den original verbauten RAM Speicherbaustein mit resetetem Bios nicht erkennt. Man braucht wirklich nur einen einzigen Start mit einem anderen Riegel und das Ding geht als wär nix gewesen. Dann den anderen wieder rein und es ging im Anschluss auch ganz normal. Ich habe aber jetzt auf Dauer den anderen Baustein drin gelassen. Denn falls die CMOS Batterie mal wieder leer ist, gibts dann gar keine Probleme mehr. Batterie raus, neue rein, fertig.

Vielen Dank nochmal für den Tipp,

greez surtur

Hallo,

wir haben u. a. ein Gericom 1320e, das auch nach einer neuen Cmos-Batterie geschrien hat - nur tut sich jetzt auch nichts mehr!

Wir haben schon etliche der obigen Vorschläge ausprobiert, aber es hat bisher noch nichts geholfen.

Wo sitzt der eingebaute Arbeitsspeicher in diesem Teil???
Der zweite Block Arbeitsspeicher, der noch frei war, sitzt unter der Tastatur, aber den anderen finde ich einfach nicht!

Er bootet bis zur XP-Oberfläche, der Balken läuft und läuft und dann passiert nichts mehr.

Wer kann helfen??

LG
Fips1

 :)

Bei mir hats funktionert, vielen Dank an die Autoren.


 

Vielen Dank fuer die wertvolen Tips, jaja auch mein easy Webboy  :P tuts wieder (oder immer noch??)

zu Student_M antwort 24:
meine Bildschirm hintergrundbeleuchtung hat einen Wackelkontakt => bildschirm bleibt manchmal schwarz.
Abhilfe:  entweder den deckel etwas hin und herbewegen und dann in der funktionierenden Stellung stehen lassen. Oder: auf dem Gehæuseteil wo die zuleitung zum Bildschirm ist (Bei mir rechts neben dem linken Schanier) feste rumdruecken bis es wieder geht :-)

viel glueck Ed


« Laserdrucker heizt nicht !!Unterschied zwischen Sata und SSd »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!