Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Eigenbau-PC kriegt keinen Strom

Hi,

Folgende Situation: mein Eigenbau-PC ist so gut wie fertig. Was noch nachgeliefert wird, da nicht an Lager, sind RAM und Grafikkarte.

Entschieden habe ich mich für ein Thermaltake Matrix Vx-Gehäuse, eine Asus M2N-SLI Deluxe und ein Enermax Liberty-Netzteil mit 400 Watt.
Nun wollte ich ohne RAM mal nen kleinen Zwischentest machen, ob das Netzteil anspringt. Doch auf mein beherztes Drücken des Powerbuttons keinerlei Reaktion. Kein Lüfterdrehen, kein Blinkeblinke, null und garnix.
Das Netzteil dürfte richtig ans Mainboard angeschlossen sein, sowohl mit dem 24-pin-Teil (bzw. 20+4) als auch mit dem 12V-4-pin-Teil (für CPU: Athlon 64 X2 5200+).
Ebenso ist das System Panel meines Wissens richtig angeschlossen, mit dem Q-Connector kann man ja nicht viel falsch machen, und auch ohne das Teil hab ich es schon versucht.

Erstmal die blöde Frage: würde das Teil ohne RAM überhaupt anspringen oder zumindest irgendwas von sich geben?
Aber vor allem: habt ihr eine Ahnung, woran's liegen könnte oder sonst irgendwelche Tipps?

Vielen Dank im Voraus!

MfG
Moritz



Antworten zu Eigenbau-PC kriegt keinen Strom:

1. Lass solche Experimente bleiben.
2. Die kiste springt eh nicht an , und ohne Grafikkarte, was soll sie anzeigen ? . das gibt nur ein Beep Konzert :-))

3. Mal eine Blöde Frage,  Hast du den Hauptschalter am Netzteil auf 1 oder on gestellt
die kleinen Pin auf dem Board nochmal überprüfen  ( Einschalten, Reset, HDLed usw )

Hallo,
Danke für die fixe Antwort.

1. Welche Experimente meinst du?

2. Das Motherboard hat einen eigenen Grafikchip und einen VGA-Ausgang. Wenn es also Strom hätte, wäre das also kein Problem. Problem ist eben: es hat keinen! Und so passiert natürlich erstmal nix.

3. Klar, das Netzteil ist angeschaltet. ;)
Die Pins hab ich wiegesagt überprüft, sowohl mit als auch ohne den Q-Connector kein Saft.

Irgendwelche Ideen, woran es liegen könnte oder wo ich mal per Messgerät prüfen könnte, ob Strom fließt?

MfG
Moritz

Okay, voreiliger Schluss, bzw. Stuss.

Die Grafikkarte hat natürlich keinen eigenen VGA-Ausgang, der entpuppte sich beim Nachlesen als COM1-Port. Sorry! :-[

Aber über ein Piepkonzert würde ich mich ja schon über die Maßen freuen, wenn der Tower wenigstens irgendwie auf's Anschalten reagieren würde. ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

dieses problem kann man hier gar nicht losxen, weil hier man nichts sieht, was und wie du das angschelossen hast.
man könnte es einem leichter machen, wenn man den pc vor sich hat und da rein schauen kann

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ist leider bei jeder Frage hier das Problem. :-*

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@MoritzPGK
Die NT haben auch einen Lüfter, wenn der nicht gerade über die Temp. gesteurt wird, müßte mindestens der laufen. Wenn nicht ist das NT defekt. Ganz gemein, ist auf deiner Steckdose überhaupt Saft?
Leih die ein anderes NT. 

Hallo nochmal,
Sicher ist ne Ferndiagnose schwer.
Um jetzt Fotowirrwarr zu vermeiden, hier mal eine fixe Skizze von den imho relevanten Stromverbindungen:



Müsste auf diese Weise nicht wenigstens das Netzteil anspringen? Wiegesagt, was noch fehlt, sind RAM und Graka, ansonsten ist von CPU bis Laufwerk alles drin.

@jmueti:
Die Steckdose sollte Saft haben, jo. Die Idee hatte ich auch schon. ;)
Werde mal ein anderes Netzteil probieren, danke für den Tipp!
 

Leider krieg ich im Moment kein kompatibles Netzteil ran...

Aber: nach dieser Anleitung hab ich mal das Netzteil getestet: http://www.libe.net/themen/PC-Netzteil-testen.php

Und der Lüfter läuft. Mit anderen Worten, irgendwo zwischen Powerbutton und Netzteil liegt der Fehler. Entweder ist es der Button und die Verkabelung selbst, wobei alles sauber verkabelt ausschaut und alles Kontakt hat, oder das Mainboard. Das wäre scheiße, entschuldigt die Fäkalsprache.

Kann ich das vielleicht weiter eingrenzen?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich denke, dass hast Du schon ganz gut. Ich weiß nicht wie es bei deinem MB ist, Das Kabel vom Powerknopf ist bei mir 2adrig. Ist ja nur ein Kurzschlußknopf. Also, nimm das Kabel am Board ab und überbrücke die beiden Pins mit einem kleinen Schraubenzieher, aber nur kurz, mal sehen was dann passiert.

Hallo,
Das hatte ich gerade eben schon ausprobiert, hab's in nem anderen Beitrag gelesen. Leider nix... :'(

Ich bin mir jetzt fast schon sicher, dass es das Mainboard ist. Was für ein Mist, das dauert doch wieder mit der Gewährleistung, und wenn's dann doch das NT war...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schade, dann versuch doch dein NT woanders zu probieren. Von messen habe ich keine Ahnung.

Hallo!

Ich bin gerade überglücklich. Der Fehler ist gefunden. Es war tatsächlich das Mainboard, allerdings keine schlimme Sache. Ich hab in Foren gestöbert und bin auf folgenden Thread gestoßen:

http://www.scifi-forum.de/off-topic/computer/hardware-software/1515-mainboard-problem.html

Irgendeine Schraube hat den Strom offenbar an Masse gelegt. Ich hab probehalber alle Schrauben rausgedreht und angeschaltet, und endlich leuchtete die LED vom MB auf, Netzteil- und CPU-Lüfter laufen auf Hochtouren und das lang ersehnte nervtötende Piepen klang wie Engelsglocken in meinen verzweifelten Ohren. Geradezu lyrisch wird man da.

Trotzdem danke für alle Antworten, vielleicht gibt's ja noch weitere Probleme, wenn (voraussichtlich schon morgen) RAM und Graka eintreffen.

MfG und gute Nacht,
Moritz

P.S.:
Ich werd mal ein wenig mit Schrauben experimentieren, was bleibt mir anderes übrig. Irgendwo werd ich doch diese lustigen Plastikabstandshalter kriegen...


« HeadsetproblemNotebook: Absturz »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!