Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Notebook Hardwareproblem. Ging aus und nicht mehr an...

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Notebook und hoffe das kann hier eingegrenzt werden.

Ich habe ein Acer Aspire 7720G und mitten im Betrieb, ich wollte gerade den Bitrate Calculator von Vista SP2 starten geht es ganz plötzlich aus und nicht mehr an. Es war von einem Moment auf den anderen alles dunkel. Es leuchtet auch keine LED für den Akku, gar nichts. Es reagiert nicht auf den Einschalter usw usf.

Der Akku hat bisher immer normal funktioniert daran sollte es nicht liegen. Stromkabel ist auch angeschlossen.

Ich denke mal da muss irgendein wichtiges Bauteil kaputtgegangen sein andernfalls würde vermutlich mindestens die Akkuled leuchten.

Woran kann das liegen und was wird die Reparatur kosten?

Grüße!
Sebastian



Antworten zu Notebook Hardwareproblem. Ging aus und nicht mehr an...:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vermutlich ist das Mainboard defekt? Eine Rep. lohnt hier aber meistens nicht (Kosten ca. 300 - 400€ für den Austausch eines neuen Boards). 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 :o Das wäre nervig. Weil das Notebook ist erst vor ein paar Monaten gebraucht gekauft...

Könnte es vielleicht auch an einem defekten Netzteil liegen? Eventuell ist das Netzteil kaputtgegangen und der Akku hat sich so entladen dass nichts mehr geht?

Grüße!
Sebastian

PS:Aber ich sehe gerade das Netzteil selbst leuchtet mit seiner LED. Solange es nicht auf dem Kabel zum Notebook unterbrochen ist wirds dann wohl nicht am Netzteil liegen...

« Letzte Änderung: 28.06.09, 17:05:07 von SebastianJu »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bringe das NB zum Service und lasse dir einen Kostenvoranschlag erstellen.
Am Netzteil kann es ja - wie du selber schreibst - dann auch nicht liegen. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich hatte getestet ob es mit einem anderen Netzteil funktioniert aber das war ja nicht der Fall. Es hatte sich ja überhaupt nichts geregt. Dann habe ich einen PC-Reparaturdienst angerufen und der meinte er könne sich das anschauen aber nicht selbst reparieren. Er würde eine halbe Stunde berechnen für 18Euro und dann das Gerät an eine andere Firma geben die Notebooks als einzige in Braunschweig reparieren. Ich vermute mal Kosatec wäre das dann gewesen. Und er meinte dass ganze würde teuer werden. 600Euro oder so.

Jedenfalls habe ich im Internet geschaut und die neuen Mainboards kosten so 300Euro. Das Mainboard allein.

Dann habe ich noch bei Ebay geschaut und ein einziges Angebot gesehen. Mainboard für 7720G aus 5 Tage altem Notebook mit Displayschaden. Sollte 127Euro mit Versand kosten. Ich habe ein Angebot abgegeben für 110Euro mit Versand und der Verkäufer hat angenommen...

Gleich am Montag mit Paypal bezahlt und heute kam das Mainboard schon an.
Ich war mir etwas unsicher ob ich das hinbekomme. Ich hatte zwar schon mal bei dem Notebook die 2x250GB mit 2x500GB ersetzt, den RAM von 2x1GB auf 2x2GB erhöht und die Grafikkarte von 8600M GT auf 9600M GT verbessert aber mehr noch nicht.

Jedenfalls kam das Notebook eben an und ich habe angefangen das Notebook auseinanderzunehmen. Echt viele Kniffe die Acer da verwendet aber ich habs am Ende hinbekommen. Alle zig Stecker scheinen wieder angesteckt und der Rechner bootet und arbeitet ganz normal. Super... ich bin echt froh... :)

Ich musste nur noch mein Bios updaten auf 1.45 weil das alte Bios die neue Grafikkarte nicht kannte und beim Booten 30 Sekunden rumpiepte aber das kannte ich schon vom vorherigen Board...

Jedenfalls hab ich jetzt statt 618 Euro 110 Euro ausgegeben und mein Notebook funzt wieder ohne Einschränkung... Echt super. Und in Zukunft werde ich wohl auch alles selbst machen können am Notebook weil ich ja wirklich alles abbauen musste...

So gehts also auch... :)

Grüße!
Sebastian


« core voltageGPU auf 100% bringen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!