Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Ständige Bluescreens bei neuem PC

Hallo,
bei meinem neuen PC (gestern zusammengebaut) habe ich mit ständigen Bluescreens zu kämpfen.

Meine Konfiguration:
OS: Windows 7 64Bit
CPU: Intel i5 2500k
Mainboard: Asus P8P67 LE
Ram: Corsair 8GB KIT PC3-12800
Grafikkarte: Zotac GTX 560ti

Zumeist handelt es sich bei den Abstürzen um verschiedene Bluescreens. Unteranderem mit folgenden Fehlercodes:

0x00000019
0x00000024 (ntfs.sys)
0x0000003B
0x0000001A (Memory Management)

Dabei ist zu erwähnen, dass ich bereits bei der Installation von Windows 7 einen Bluescreen hatte. Dies habe ich aber anfänglich noch auf die gebrannte DVD (= legale Studentenversion) geschoben. Nachdem ich Windows erneut vom Uniserver geladen hatte und die DVD neu gebrannt war das Problem (scheinbar) gelöst.

Folgende Tests habe ich bereits durchgeführt:
Memtest:
Memtest 86 läuft seit  1h 14 Minuten und hat bereits 6 Fehler festgestellt.
Memtest 86+ lief jedoch ca. 1 h Fehlerfrei.
Die „failing address“ befindet sich allesamt im Bereich von 5390 MB bis 5443 MB.
Deutet das darauf hin, dass nur einer der beiden Ram-Module kaputt ist?
Sind eine geringe Anzahl von Fehlern ok oder sollte es komplett fehlerfrei laufen?

HDD Test:
Verwendet habe ich das DLG Toll von Western Digital. Wenn ich dieses im DOS Modus per boot cd (ultimate boot cd) starten möchte bekomme ich folgenden Fehler:
Unknown Error
Error/Status Code: 0141
In Windows habe ich probehalber den quicktest (auch mit dem DLG Tool) laufen lassen. Dieser lieferte keine Fehler
Deutet dies auf eine defekte Festplatte hin? Welche Tools könnte ich für weitere Tests verwenden?

Grafikkartetest:
Dafür habe ich Furmark verwendet.
Die Temperatur meiner Grafikkarte ist dabei über 90 Grad gestiegen was zur Selbstabschaltung des Systems geführt hat. Diesen Test habe ich bis jetzt aber kein zweites Mal durchgeführt.
Ist das normal, dass bei so einem Test das System zu heiß werden kann und sich deswegen ausschaltet?

Ich hoffe ich habe euch genug Informationen geliefert um schon einige Ansatzpunkte für mögliche Hilfen zu geben.
Vielen Dank!



Antworten zu Ständige Bluescreens bei neuem PC:

Wie du bereits festgestellt hast, ist einer der Speicherriegel defekt. Alle anderen Tests hast du also mit defektem Speicher ausgeführt und sind somit hinfällig. Probiere welcher Riegel es ist und stelle dann fest, ob das Bluescreen Problem dann behoben ist.

MfG

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Beim Testen des Arbeitsspeichers ist mir noch aufgefallen, dass Memtest angibt es sei Arbeitsspeicher vom Typ PC3-10600. Es sollte aber PC3-12800 sein.
Woher kommt der Unterschied?

Der Unterschied kommt von den vorgaben zu Standardwerten eines Speicher,der ohne korrekte Einstellung OC
auch Standard bleibt und lüpt bei 1333MHz anstatt 1600MHz

Bis DDR3 2200/PC3-17600 nimmt dein Mainboard,könnte gut sein das die Lösung im Bios zu suchen ist.Speicherteiler DDR3-1066, -1333, -1600, -1866, -2133 RAM-Spannung (DDR3: 1,5 Volt)1,2 bis 2,2 Volt, 0,00625-V-Schritte
Stell die Spannung auf 1.8Volt-1,95 Volts,weitere einstellung muss du selber nachsehen.


« RAM-Aufrüstung sinnvoll bzw. möglich?Problem Acer Aspire 7520 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
CPU
Siehe Prozessor ...

Intel Optane Speicher
Der Prozessor-Hersteller Intel hat mit dem neuen "Intel Optane Speicher" oder "Intel Optane Memory" eine neue, schnelle Speicherart entwickelt, die Festplatten und SSDs s...

Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...