Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Neuer RAM-Kit wird nicht erkannt

Hey leute,

da ich mit meinen 4gb ram etwas unzufrieden bin habe ich mir heute
ein neues 16gb-kit á 2x8gb-riegel liefern lassen. hier mal ein >> link <<

leider wird dieses kit von meinem rechner wiei nicht erkannt. ich hatte vorher 4x 1gb ddr3-1066 drin, mit denen läuft alles wunderbar, auch wenn ich nur zwei riegel drin lasse. sobald ich aber 2 der alten durch die zwei neuen ersetze, fährt der rechner selbstständig runter und wieder hoch und verweilt in dieser endlosschleife, bis ich ihn ausschalte.
vorher habe ich natürlich probiert die beiden neuen riegel alleine laufen zu lassen, dabei hängt sich der rechner aber im dell-startbildschirm auf. ich habe dabei keine möglichkeit vorher ins bios zu kommen.

ich hoffe hier kann mir iwer helfen?

infos:

Board: Dell Studio XPS 8100
Prozessor: Intel Core i5-650
Speicher:Anschlüsse vier intern zugängliche DDR3-DIMMSteckplätze
          Speichertyp DDR3-DIMM mit 1066 MHz- oder 1333 MHz
          nur Nicht-ECC-Speicher
          Mögliche Speicherkonfigurationen 4 GB, 6 GB, 8 GB, 12  GB und 16 GB (64-Bit-Betriebssystem)



Antworten zu Neuer RAM-Kit wird nicht erkannt:

Fortsetzung...

Betriebsystem: Windows 7 64bit
Bios: A05 - also auf dem aktuellen stand

also laut dell-handbuch dürften die neuen riegel kein problem darstellen, da sowohl die 1333 als auch die größe von 8gb unterstützt wird.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bist du dir mit den 8 Gig im Handbuch ganz sicher? Dein Board hat 4 Ramsteckplätze und kann 16 Gig Dual Ram verarbeiten. Bei 4 Steckplätzen ist das in der Regel immer nax 4 Gig pro Steckplatz,
Schau nochmals im Handbuch nach wie die Belegung aufgeteilt ist.
Ich denke, dass es hier nicht anders ist
http://www.memoryxxl.net/index.php/cPath/2037_2038_52884/category/dell-studio-xps-8100.html
 

« Letzte Änderung: 08.10.12, 15:09:36 von Otto_2 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi  Bellmont.

Lt. Bell verkraftet das Board 1,2 & 4 GB Ram bei 64 Bit System

Gruß Günni
 

Umfassende technische Daten zum Dell Studio XPS8100
 http://support.dell.com/support/edocs/systems/studio8100/ge/cs/cs_ge.pdf
Speicher - siehe Seite 2 lesen - dann: Speichermodule tauschen...

Eine ganze Seite zum Speicher auf dem Board:
 http://support.dell.com/support/edocs/systems/studio8100/ge/sm/memory.htm#wp1181618
10 Punkte zum Einbau neuer Speichermodule...

ach man, das ärgert mich jetzt aber. habe ich wohl
was falsch interpretiert, da das handbuch sehr all-
gemein gehalten und für alle xps-versionen ausgelegt
ist.

vorn paar monaten, hatn blitzschlag mein halben pc
lahm gelegt, die beiden festplatten mussten schon
raus und das board wollte ich eigentlich auch dem-
nächst austauschen. konnte nun leider nicht alles
aufeinmal kaufen, da mir die mittel fehlen.

nun gut macht ja nicht viel sinn die zwei 8er gegen
vier 4er auszutauschen, die kosten nochmal 25euro
mehr, vorallem vor dem hintergrund, dass eh nen neues
board rein sollte.

da ich schon mal hier bin und ihr die komponenten schon
kennt, könntet ihr mir hier vlt ein gutes board empfehlen
was zu diesen passt?

sollte natürlich nicht all zu teuer sein.
slots für den ram sollten 2 jetzt genügen, denke mit den
16gb werd ich noch lange mein spass haben. dazu habe ich
noch eine geforce 560. platz für eine zweite graka brauche
ich also auch nicht.
trotzdem wäre aber im gehäuse genug platz für ein großes
board, wenns im vergleich zu nem kleinen besser/günstiger
ist.

Dell Studio XPS 8100
 http://support.dell.com/support/edocs/systems/studio8100/ge/index.htm
Die verlinkten Dokumente sind doch nicht "allgemein" gehalten...
(Es mag schon sein, daß viele Formulierungen für alle möglichen Dell-Modelle zutreffen und auch manche Handbücher allgemein genutzt werden.)

Welche Vorstellungen hast du denn? - Soll es im Wesentlichen ein Dell-PC bleiben?

hallo @ "dell.dokument.nötig?"

mein letzter post bezog sich nicht auf ihre beiden, die hatte ich erst danach gelesen. den link den sie zum handbuch angeführt haben, hatte ich auch benutzt. dabei habe ich den punkt zu den kapazitäten unter speicher fehlinterpretiert. da das handbuch für die verschiedenen modelle geschrieben wurde, ging ich davon aus, dass es sich bei der angabe von 1gb/2gb/4gb schlicht um den auslieferungszustand handelt (sprich wie viel gb ram verbaut sind).

nun ist mir auch klar, was eigentlich gemeint ist und ich mit meinen 8gb riegel wenig erfolg haben konnte. anyway.

zum neuen board. ganz ehrlich bis auf das board + cpu ist nichts mehr von dell (neues gehäuse, gpu, psu ). daher ist es mir eigentlich nicht so wichtig von welcher firma es letztendlich ist.

es sollte aber wie gesagt mit dem:
cpu: i5-650(115x sockel)
gpu: nvidea geforce 560
psu: fatal1ty 550w
ram: 2x 8gb ddr3-1333
kompatibel sein.

diese komponenten sind noch recht frisch und werden wohl noch einige jahre ihre dienste leisten. dennoch wäre es ganz schön, wenn das neue board recht zukunftssicher wäre, da ich wohl wieder (wenn die zeit gekommen ist) nach und nach das ein oder andere teil ersetzen werde (wäre aber auch nicht zwingend notwendig, wichtige wäre mir da eher der preis).

 

Zitat
recht frisch und werden wohl noch einige jahre ihre dienste leisten
Sicher,Deine CPu Sockel 1156 war wohl doch nicht zukunfstsicher wie Intel behauptete,solltest den abstossen
bevor es dafür gar nichts mehr gibt,darum lohnt ein Kauf von einem 1156 Mainboard überhaupt nicht mehr.

Was solls kosten?

Gigabyte GA-P55-UD6

Umstieg auf SandyBridge 1155 mal gut überlegen...

naja einen deratigen umstieg kann ich mir schlicht nicht leisten.

beim preis fürs board dachte ich da um die 100euro. darf aber gerne etwas weniger sein bzw die 150euro nicht sprengen. 6 sata-plätze sollten es schon sein und der sound kommt auch onboard (wobei ich kein kino brauche, 5.1 recht da völlig).

bzw ein board-cpu-bundle würde es auch tun, wenn es 250euro nicht sprengt.


« Windows 7: Laptop Graka2. Monitor - Auflösung nicht passend »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...

Motherboard
Siehe Mainboard. ...

Keyboard
Ein Keyboard ist ein elektronisches Tasten-Musikinstrument, das ähnlich einem Klavier aufgebaut ist. Es enthält schwarze und weiße Tasten zum Spielen...