Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC friert ein

Hallo! Ich habe seit kurzem das mein PC einfach einfriert. Sowohl in Spielen wie auch im Desktopbetrieb, aber bevorzugt in Spielen.

Ich habe Furmark mal etwas laufen lassen, da geht die Grafikkarte bis auf 85 Grad hoch aber es funktioniert alles Einwandfrei dort, gibt auch keine Fehler.

Dann wollte ich Speicher und CPU testen mit prime95, das Programm hatte ich zufällig noch installiert und erinnerte mich das es problemlos ging. Jetzt läuft es keine 5 Minuten bei prime95 und mein PC friert einfach ein.

Ich hatte das Problem meistens an wärmeren tagen, vielleicht nur Einbildung, oder Hoffnung?

ich habe HW_Monitor laufen lassen und der Rechner friert immer ein wenn die CPU ca. 50-55 Grad erreicht. Aber das sollte doch völlig im Rahmen sein? im Bios stand etwas von Volt Reduzierung bei Erhitzung der CPU, könnte es daran liegen das meine CPU einfach nicht genug Strom bekommt wenn sie etwas wärmer wird? Ich erinnere mich nicht sie je über 50 Grad gesehen zu haben.


Specs:
Board: gigabyte ga-970a-ud3
Arbeitsspeicher 4x 2GB
CPU: AMD FX 8120
Kühler: Name weiß ich nicht aber ich hatte extra einen gekauft, also nicht der billige Standardkühler.
Netzteil hat 600 Watt, und ist unten verbaut falls es Relevant ist.


Wie gesagt habe jetzt ca. 6-8 Monate keine Probleme gehabt. Nur jetzt plötzlich.

lg Madonis



Antworten zu PC friert ein:

CPU schaltet automatisch in Sparmodus bei Erhitzung oder stellt sich aus,aber bei 50-55Grad nee.Es sei den du hast das Bios so eingestellt,was wohl nicht der Fall ist.

Das kann genauso Software/Treiberproblem sein,schlage vor den Chipsatztreiber neu zu installieren und einfach mal den Leistungsindex deines unbekannten Betriebssysten neu zu bewerten um festzustellen
bei welchen Hardwaretest der PC wieder einfriert.

SIW gibt dir Auskunft über alle Temps,leider 30Tage Version,jetzt auch kostenplichtig geworden.

nebenbei 2x4GB Speicher sind besser,spart strom und probleme Vollbestückung.

http://www.computerbild.de/download/SIW-2017-System-Information-for-Windows-10431843.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Luftwege mal sorfälltig  reinigen, dabei emtsprechende Vorsicht walten lassen.

Danke für eure Hilfe. Ich konnte es bisher nicht Testen. Ich habe Prime95 jetzt 30 Minuten laufen lassen und dabei ist der Fehler nicht mehr vorgekommen.

Mir ist aufgefallen beim Chipset erneuern das ich garkein Chipset-Treiber hatte. Jedenfalls sagte es AMD Catalyst bei der Installation. Habe das jetzt aktiviert. habe den Prozessor aber nicht mehr über 50 Grad bekommen und das Obwohl ich Prime95 und ein Spiel gleichzeitig laufen hatte :/ Er wollte zum verrecken nur bis max 49 Grad kommen. Ich warte mal bis zum Mittag und teste es dann erneut wenn es etwas wärmer ist.

Hoffe mal es lag daran das ihm der Treiber gefehlt hat. Das er vielleicht ab diesem 50 Grad Punkt einfach hoch/runtertakten wollte und aufgrund des Treibers ein Problem hatte.

Mich wundert nur das es kurz nachdem ich mein Grafikkartentreiber aktualisiert hatte das erste mal aufgetreten ist. Diesen hatte ich dann nochmal komplett entfernt und neu installiert aber das half leider nicht.

lg
Madonis

Ich wollte nur nochmal Rückmelden das das Problem nicht mehr aufgetaucht ist seitdem ich den Boardtreiber installiert habe :)

Danke nochmal!!!

Ok,alles perfekt,danke auch für rückmeldung.

Ach man  :'( Wäre es doch nur so einfach gewesen.  :-\

Das Problem besteht leider doch weiterhin. Es ist wirklich nur bei den hohen Temperaturen der Fall. Sonst habe ich keine Probleme. Aber 50-55 Grad sollten doch völlig in Ordnung sein? Habe im Bios jetzt mal den Turbo deaktiviert.
Vielleicht Grenze ich damit das Problem ein bisschen ein. im Desktop-Betrieb habe ich das sogut wie garnicht. er läuft jetzt seit mehreren Stunden durch. Aber wenn ich dann Spiele und der Prozessor seine 50-55 Grad erreicht war es das.

Vielleicht spinnt ja der Sensor und in Wirklichkeit ist er viel heißer?

Lg
Madonis

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Wärmeleitpaste mal erneuern, auch mal im bios schauen, wie das tachosignal ausgewertet wird und bei welchen temperaturen system ausschalten möchte.
Bios ist das neuste?
Lüfter der grafik mal mit tool vom hersteller auf vollast schalten und dann testen.

Wärmeleitpaste werde ich schnellstmöglich erneuern.

Nein Bios ist nicht das aktuellste. Vermute ich jedenfalls. ich hab sowas noch nie Aktualisiert. Und ehrlich gesagt auch etwas Angst. gibt es hier im Forum ein informativen Artikel dazu wie genau sowas abläuft?

Ich werde mal gucken, gibts das auch für den Prozessor?

habe im Bios jetzt mal den "Turbo" deaktiviert. seit dem läuft der prozessor auch nicht mehr auf 4 Ghz. Sondern nur noch auf 3,1 bei Last. Mal gucken ob das hilft.

lg und danke.

Okay. Ich habe gerade rausgefunden das ich Rev. 1.2 habe und nicht wie von mir immer angenommen Rev. 3.0. Dann habe ich also immer den falschen Boardtreiber installiert.

kann ich diesen jetzt einfach so Deinstallieren und den richtigen Installieren? Muss ich dann alels austauschen? Auch Soundtreiber ect? Weil Ton ect funktioniert wohl auch Wunderbar mit dem falschen Treiber :D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Von welchem Bordtreiber sprechen wir? wo stammte  dieser her?
Wenn von AMD, ist das ganze kein problem.
Wie kommst du auf falschen treiber? Die bordrevision ist hier nicht für den treiber relevant.
Bios F7 kann man per Qflash aktualisieren, dazu bitte im Bordhandbuch nachlesen.
Das flashtool ist im bios drin, Daher vom Btea-bios würde ich erstmal finger weg lassen.

Boardtreiber -> Chipsatztreiber ?

Den Boardtreiber hab ich von der Homepage des Boardanbieters(Gigabyte), also der Chipsettreiber ist es den ich meine. Für genau das gleiche Board aber nur eben für eine neuere Revision des Boardes. ich besitze Version 1.2 und installiert habe ich für 3.0. Ob es schadet? Es sind auf jeden fall unterschiedliche Treiber für die jeweiligen Versionen.

Muss ich das Bios den aktualisieren? Ich habe laut CPU-Z Version F6 und bei der sollte mein Prozessor schon unterstützt sein.

lg Und danke für die Hilfe :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Mit version F7 wird eine neuere AGESA version unterstüzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Generic_Encapsulated_Software_Architecture

Was sonst noch verbessert wird, darüber schweigt Gigabyte. Könntest natürlich nachfragen.
Das mit dem treiber ist eigentlich egal, man könnte natürlich den deinstalieren und einen von AMD nehmen. Der sollte passen.

Okay danke, dann werde ich mal schauen das ich das Bios Update vornehme :)

Mir ist aufgefallen das ich seit der Windows Installation plötzlich nur noch knapp 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung habe. installiert sind aber 8 GB. es sind 4x 2GB damit ist dann fast auszuschliessen das ein Riegel den geist aufgegeben hat oder? Dann müssten es doch immer noch 6GB sein?

Windows zeigt mir auch 8Gb an und unter CPU-Z stehen auch 8GB.
Nur hinter den 8 Gb steht(3,98 Gb verwendbar) http://prntscr.com/fp2yje

ich habe im Bios die Option: Hardware Thermal Control gefunden. Diese reduziert bei erhöhter Temperatur die Voltage und das Ratio des CPU. Denke das wird die vermutete Funktion sein? Aber ich kann dort nicht an oder ausschalten. Ich kann nicht wählen ab wann er dies tun soll.

Etwas weiter unten gibt es dann noch cpu warning temperatur das ist disabled. Da gibt er ein Alarm aus bei einer Einstellbaren Temperatur die man selber bestimmen kann zwischen 60-90°.

Danke für eure Hilfe :)

lg
Madonis


« Asus Zenbook LüftungsgeräuschLautsprecher funktionieren nicht trotz positivem Testdurchlauf »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grafikkarte
Mit der Grafikkarte werden die Bildsignale an den Monitor weitergegeben, das heißt er steuert bei einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei der Ausfüh...

VGA Grafikkarte
VGA ist eine Abkürzung und steht für Video Graphics Array und sind analoge Grafikkarten für Personal Computern, die über einen eigenen Bildspeicher ve...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...