Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC friert bei Spielen sporadisch ein ohne erkennbaren Grund

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen: Mein PC friert bei verschiedenen Spielen immer wieder ein, manchmal nach 15 min, manchmal erst nach 1 Stunde. Dabei habe ich dann plötzlich einen Standbild (keine Sound-Loops oder so, einfach Stille) und Maus und Tastatur reagieren nicht mehr. Dann hilft nur noch ein manueller Restart über den Reset Knopf. Das komische ist auch dass dieses Einfrieren z.B. bei Battlefield V noch nie aufgetreten ist, nur bei anderen Titeln.


Meine Komponenten:
CPU: AMD FX-9370 8x4,4 GHz
CPU Kühler: ARCTIC Liquid Freezer 240
Mainboard: Gigabyte GA-990FX-Gaming
RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9-10-9-28 Dual Kit
Netzteil: 730 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze
Grafikkarte: Seit gestern NEUE 8GB MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming (Davor GTX 970, Problem bestand davor schon, an der Graka liegt es demnach nicht)
Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit

Was ich schon ausprobiert habe:
In der Windows-Ergeinisanzeige konnte ich vor den Crashes keine verdächtigen Einträge finden.

Temperaturen habe ich während dem Spielen auch immer im Auge behalten: GPU nie über 66 Grad Celsius, CPU nie über 78 - max. 82 Grad Celsius. Das dürfte also auch nicht der Grund sein.

Die Grafikkarte wurde wie erwähnt ausgetauscht was aber auch keine Besserung brachte.

Windows wurde letzte Woche auch neu aufgesetzt, das komische dabei ist, dass vor dem neu aufsetzen nicht der PC eingefroren ist sondern die Spiele teilweise einfach einen Crash to Desktop (CTD) hatten. Nach dem neu aufsetzten habe ich eigentlich keine CTDs mehr gehabt aber dafür jetzt eben die Freezes.

Ich kann leider nicht mehr sagen ob ich damals irgendetwas in Windows eingestellt habe um die Freezes zu minimieren, wüsstet ihr da etwas? RAM Zuweisung oder so? Denn ich meine dass diese Freezes, zumindest in dieser Häufigkeit, erst seit dem Neu-Aufsetzen von Windows aufgetreten sind.

Prime95 läuft mit Modus "Blend" auch ohne Probleme ca. 2 Stunden durch (dann habe ich manuell gestoppt. War das zu kurz?). Komischerweise führte dieser Test als ich noch die alte Grafikkarte drin hatte nach wenigen Sekunden zum Freeze, jetzt aber wie gesagt keine Probleme.

Ich plane heute Nacht Memtest86 laufen zu lassen. Ansonsten bin ich mit meinem Latein ziemlich am Ende.

Danke für Eure Hilfe.




Antworten zu PC friert bei Spielen sporadisch ein ohne erkennbaren Grund:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bitte mal die killer Lan software restlos entfernen, auch treiber. Das zeug taugt seit jahren nichts., der treiber alleine ist brauchbar, kann auf wunsch verlinkt werden.
Bios aktuell?
Welcher Lan chip ist genau verbaut?
Welche bord revision ist es genau?
 für beide gibt es version F2, bitte genau schauen.


« MSI GL72 7RDX - Spiele freezen immer ??GRAKA Position und Soundkarten Position auf dem Mainboard »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Maus
Eine Computer-Maus ist ein peripheres Endgerät und gehört zu den Eingabemedien am Computer. Generell kann zwischen optischen-, Laser- und kabelgebundenen Mä...

Tastatur
Die Tastatur (englisch: Keyboard) ist das wichtigste Text-Eingabegerät des Computers. Über mehrere Tasten lassen sich die Buchstaben des Alphabets mit Zahlen un...

Luminanzkomponenten
Helligkeitswerte eines digital gespeicherten Bilds. Lumen ist die Einheit des Lichtstroms. Als photometrische Einheit berücksichtigt Lumen die Empfindlichkeit des me...