Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

gericom laptop geht spontan aus

 :-\

Hallo!

Vielleicht hat jemand noch einen guten Tipp..

Laptop Gericom Webshox MSW geht einfach aus. Kein runterfahren, einfach off...

Angefangen hat es mit einer defekten Starttaste, die sich immer verklemmte, dann kam irgendwann die Fehlermeldung, daß die CMOS Batterie  leer sei.
Also hab ich die Batterie gewechselt, wozu aber einiges an Suchen notwendig war... (Garantie ist schon lange erloschen).
So, dann Neustart und alles gut.. bis auf die Tatsache, daß er alle naselang ausgeht. Keine besondere Aktion, mal im Ruhebetrieb, mal bei voller Belastung.
Im Bios hab ich keine Temperaturanzeige für den CPU gefunden.... Aber der wird nach einmal Aufschrauben ja nicht wärmer. Kühler dreht noch, ist sauber, Leitpaste ist auch drauf... kA

Hat jemand von Euch eine Idee, was ich zerstört haben könnte?!?

THX Jens



Antworten zu gericom laptop geht spontan aus:

Hardwarefehler,
Wahrscheinlich hast du innen irrgend etwas nicht wieder richtig verbunden oder es ist was anderes abgegangen.

Sieht nach HDD-Verbindungs-Prob aus ?????

Hast du vorsicht walten lassen bei den innereien?
(Erdung, nirgends mit ein Werkzeug an dem MB berühren)
 

Mal ein neues Netzteil versucht ? AKKU defekt ??

Also, da es der erste Laptop war, den ich operiert habe, war ich natürlich besonders sorgsam...
Aber es wird wohl so sein, daß ich irgendwas zerstört habe :-(

Was mich gewundert hat, ist, daß die Antennenanschlüsse für eine fakultative Karte einfach so aufm MB rumlagen... Die hab ich ein bischen ausm Weg geräumt und unter die Abdeckung der Starttasten gebastelt.

Akku wird es nicht sein, ist voll und das ganze passiert sowohl im Akku- als auch im Netzbetrieb.

Sobald ich was genaues weiß, poste ich hier!

THX Jens

Versuch mal die Technikernummer bei Gerikom (GEHEIM) 03591-3801110 ???

Hey Hans,

tausend Dank! Und wieder erwarten sind die da ja richtig nett! Im Ernst!

Zwar können die mir (oh wunder) auch nicht sagen, woran es liegt, aber sie suchen mir die Adressen zu reparieren raus. Eigentlich nicht spektakulär, aber da der Rechner seit heute Morgen in England ist, find ich das garnicht schlecht!

Also, 1000 Dank!

CU Jens

DONNERWETTER , dann kann ich ja da auch selber mal nachfragen , wie ich meinen Geikom aufkriege , um die Lüfter zu reinigen ;-D WAS ICH ABER AUCH ALLES WEISS ;-) ( Spickzettel sind Klasse )

Die Lösung des Problems:

Also, bei meiner Laptop OP hab ich zur besseren Wärmeleitung die sog. Wärmeleitpaste aufgetragen...

Das war wohl der Fehler, denn entgegen dem Namen leitet die Paste die Wärme nicht besser, als es der perfekte Kontakt des Prozessorkühlblechs mit dem Kühler tut. Sie wurde wohl früher dazu benutzt, um kleine Unebenheiten auszugleichen (keine Garantie...). Es scheint aber so zu sein, daß sie bei eigentlich perfektem sitz von Proz.kühlblech und Lüfter eher ein klein wenig den Widerstand erhöht, sodaß  die Wärme eben nicht mehr so gut geleitet wird, der Proz. also schneller warm wird.

Im Webshox steckt ein PIII Prozessor, der sich ab 71°C abschaltet. Laut Sisoft Sandra hat meiner eine Temp. von 70°C gehabt. Da fehlte dann nur ein Kleinwenig mehrbelastung und schwups, war er aus.

Lösung des Problems: Kühler ab und vorsichtig mit einem weichen, nichtfusselnden Tuch die Paste entfernt, danach Kühlerunterseite und Proz.blech mit Ethanol gereinigt, nach keinen Kraten gesucht, keine gefunden, alles wieder zusammengebaut...

Und toi, toi, toi es läuft stabil!

Danke für Eure Hilfe,

Gruß, Jens

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin moin.
Wärmeleitpaste ist auch heute noch ein muß, nur solltest du damit sehr sehr sparsam umgehen


« Hard Disk Error auf Asus A3Ncd-rom und hdd keinen strom?! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!