Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: System-Status einer Partition in der Datenträgerverwaltung ändern

hallo zusammen!

unter meinem frisch installierten win7 wollte ich mir eben ein systemabbild gönnen. win gibt hierzu die system-partition und eine weitere vor - das ist auch ausgegraut, da kann ich nichts verändern. die zweite partition, die win neben "c:" vorgibt ist mein "g:", eine partition der systemplatte, auf der 60GB fotos liegen. das braucht nun wirklich nicht ins systemabbild ...
ein blick in die datenträgerverwaltung verrät mir, warum win laufwerk "g:" bei der abbild-erstellung vorgibt...



wie ihr seht, wird "g:" im status AUCH als "system" markiert.
meine fragen: hat das damit zu tun, dass win beim systemabbild erstelen "g:" mit sichern will und wenn ja, was kann ich dagegen tun?
und wenn ich nichts dagegen tun kann, ist es "schlimm", dass eine weitere partition neben "c:" als system markiert ist?



Antworten zu Windows 7: System-Status einer Partition in der Datenträgerverwaltung ändern:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

verwende doch einfach acronis true image,dann hat man das problem so nicht.

Habe keine Ahnung wie du installiert hast, aber nach deinem Bild, wird dein PC von G gestartet. Auf dieser Partition befinden sich die Systemdaten von Windows. bootmgr und so weiter. Auf der Partition C: hingegen nur die Anwendungsprogramme zum Ausführen von Windows.
Wenn du nun eine Systemsicherung machen willst, egal ob mit winowseigenen Mitteln, oder einem anderen Tool wie eben Acronis, musst du beide Partitionen sichern und bei Berdarf wieder zurückspielen, da ansonsten dein System nicht mehr laufen würde.

Ausserdem; C: ist nicht als System angegeben, sondern nur als Start.

« Letzte Änderung: 23.02.10, 10:31:32 von hannibal624 »

@hannibal: da hast du recht. ich hatte für mich eine startpartition mit einer systempartition gleichgesetzt.
was die installation angeht: ich habe im win7 installer einfach c: als systemvolume angegeben, mehr nicht. nach der installation war meine foto-partition allerdings nicht im explorer zu sehen, so dass ich ihr in der datenträgerverwaltung den buchstaben "g:" verliehen habe, damit sie im explorer zu sehen ist. könnte das etwas damit zu tun haben, dass sie als "system" gekennzeichnet ist?
schade, dass ich gerade im büro sitze und nicht auf meine platte gucken kann. denn wenn es so ist wie du sagst müsste ich ja auch systemdateien auf "g:" liegen haben, oder? das ist - zu 99% - aber nicht der fall. ich schau trotzdem gleich nach, wenn ich heute abend zu hause bin.

Die Systemdateien sind versteckt und nicht sichtbar. Diese musst du in Ordeneroptionen sichtbar machen. Danach wirst sicher eine bootmgr auf G: finden.
 

Das Bild der Datenträgerverwaltung sagt m.E. noch zu wenig aus.

Im Dateimanager läßt sich auf alle Fälle erst mal sehen auf welcher Partition das Verzeichnis "Windows" angelegt wurde und die Such durchführen nach dem "bootmgr" suchen.

Auf dem von @hannibal624 beschriebenen Weg (Ordneroptionen) zumindest für den Zeitraum der "Aufklärung" auch die vom System "versteckt gehaltenen Dateien und Ordner" sichtbar machen ist erforderlich.

Zwar vom Vorläufer des Windows-7 aber... "Was sind Systempartitionen und Startpartitionen?" - http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/What-are-system-partitions-and-boot-partitions

Da drängt sich der Gedanke auf, daß bei der Vergabe des Laufwerksbuchstaben etwas unkorrekt lief. - Scheint aber das BS nicht in seinen Funktionen zu beeinflussen?

 

hallo!
so, bin jetzt zuhause und habe "g:" untersucht mit folgendem ergebnis:



ist das nun schlimm, dass da systemdateien drauf sind und kann man die irgendwie da weg bekommen? scheint ja nur der bootmanager zu sein. alles windows spezifische liegt ja sonst auf c: 

« Letzte Änderung: 23.02.10, 19:15:03 von yellowduck »

Nein, ausser du installierst alles neu.

allerdings auch "D:" und "F:"  müssen verändert werden

also, ich fasse mal zusammen:
- bei der installation ist irgendwas komisch gelaufen, obwohl ich lediglich c: als zu installierendes laufwerk angegeben habe.
- das der bootmanager auf f: abgelegt wurde ist kein beinbruch und um das zu ändern, müsste ich neu installieren (was ich natürlich nicht will)
- für ein systemabbild muss ich also in den sauren gigabyte-apfel beissen und f: mitsichern lassen, auch wenns 60 gb sind

alles soweit richtig?
dann frag ich mich noch, was der wahre knut meinte!?

@ Knuth meinte, dass bei einer neu installation auch diese beiden geändert werden müssen. Nehme ich an.

Zur Info: Bei der Installation von W7 wird von diesem eine 100 MB grosser Bereich abgezwackt für Systeminformationen.

Ich Installiere auf einen neuen Festplatte so, dass ich eine Partition für W7 einrichte, alles andere brach liegen lasse. Dann installiere ich, habe dan eine 100 MB Partition ohne Namen.

So bleibt C:> C: unter W7 teile ich dann den Rest in  Partitionen auf wie ich sie brauche.

Warum bei manchen Installationen diese 100 Mb mit den Systemdateien auf eine andere Partition als die Dateien gespeichert wird habe ich noch nicht herausbekommen. Ist noch zu frisch.   

Ab Vista(also auch Win7) erstellt das Setup eine 100MB große primär Partition für den Krempel der bei dir auf "G:" liegt.


Diese Möglichkeit gab es bei dir nicht deshalb wurde das auf "G:" abgelegt!

Da es nicht möglich war eine primär Partition zu erstellen

deshalb müssen die anderen beiden Partitionen geändert werden, also in logische LW!

Warum wurden denn die Partitionen "E:" und "F:" als primär angelegt?

ich hab noch nicht mal ahnung, was ein primärlaufwerk ist. auf jeden fall keine ahnung warum die partitionen so angelegt wurden, das ist auch über ein jahr her. vorher lief hier vista und das notebook war glauch ich auch schon vorpartitioniert.
würde es also was ändern, wenn ich e: und f: in logische partitionen umändere und wie mache ich das?

 

Zitat
ürde es also was ändern, wenn ich e: und f: in logische partitionen umändere
Nein!
Nur im Rahmen einer Neuinstallations!

ah, ok ...
um dann nochmal auf meine fragen aus antwort nr. 9 zurückzukommen ...


« PC macht kein Defrag mehr, zeigt an, dass Inkonsistenten im Dateisystem sindMedion MD41300 Revoverdaten »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bildpunkte
Bilder, die von einem Monitor wiedergegeben werden, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixeln). Je höher die Pixelanzahl ist, desto genauer und besser kann das Bild...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildwiederholfrequenz
Auf Bildschirmen erscheint ein Bild nur Bruchteile von Sekunden, weil die es erzeugenden Elektronenstrahlen oder Impulse sehr kurzzeitig wirken. Deshalb wird es mit einer...